Digitalisierung erdrosselt die Deutsche Bahn? Der Fisch stinkt vom Kopf her?


25.03.2019 Seit 2018 kämpft der Waggonschubser und Gleisvernachlässigerer Deutsche Bahn mit maroden IT-Sicherheitssystemen. Wenn ich von Gleisvernachlässigung schreibe und nicht von Kundenvernachlässigung, dann hat das seine Gründe. Es lohnt sich in meinen Augen seit geraumer Zeit nicht mehr, die Substantive Deutsche Bahn sowie Kundenservice in einem Satz nennen zu wollen. Gleise werden irgendwann mal ebenso wie Weichen repariert, die auf der Strecke gebliebenen Kunden bleiben traumatisiert auf der Strecke liegen. Dem Unternehmen scheint es Scheiß egal zu sein, solange die traumatisierten Kunden nicht auf einem Gleis herumliegen? Die Hauptsache, irgendwelche Tickets sind bezahlt?

In den Augen der besagten Deutschen Bahn gibt es offensichtlich nur zu verschiebende/herumzuschubsende/schlecht-zu-behandelnde/der-Kälte-auszusetzende Zweibeiner. Noch nicht quiekende Zweibeiner? Der Kunden berechtigtes Ziel, zuverlässig und umsorgt [ ach Gott, ich werde wieder empathisch ] von A nach B transportiert zu werden, wird tagtäglich mit aller Macht entgegengetreten von Seiten des Waggonschubsers und Gleisvernachlässigerers. 

Sind eigentlich die auf der bestimmt teuren und zuverlässigen Hardware laufenden Programme, die in meinen Augen von kreativen Teilzeitprogrammierern oder gar völlig mies bezahlten externen Subunternehmen zusammengeschraubt wurden im Bereich des Online-Buchens von Fahrkarten/Tickets, ein einziges Mal gecheckt worden in Bezug auf die Anforderungen der Kunden?

Nein, wann war das denn wohl? Gibt es hierüber Dokumentationen?

In welchem seelischen und fachlich vorangeschrittenen Zustand befand sich damals das Testteam?

Als zutiefst ärgerliches Beispiel völlig aus dem Ruder laufender Geschäftslogik/Programmierung möge das heutige Erlebnis beim Online-Buchen von Tickets dienen. Das Buchen von 4, in Worten vier (!) Tickets, gerinnt zu einer ärgerlichen Klickorgie mit wunderlichen elektronischen Mitteilungsfensterchen. Alles wohl dank des seit dem letzten Jahr geänderten Bezahlverfahrens in Folge des Missbrauches von Passworterschleichung bei Deutsche-Bahn Kundenkonten?

Mein heute entfachter Zorn lässt sich nur noch durch massive Einführungen von hartem Alkohol im Zaume halten. 

Puuuuh.

Let's go  on. Steigen wir gemeinsam in die Fuck-Up-Digital-Kiste dieses riesigen Unternehmens, welchem in meiner Wahrnehmung die mindestens erforderlichen Qualitätsmaßstäbe verloren gegangen sind. Kompetenzmanagement Deutsche Bahn, erläutert an Hand des Kaufes von 4 Bahntickets, deren Gesamtwert knapp unter 170 Euronen bleibt. Wowh, 170 Euronen galt es auszugeben.

Beim Waggonschubser und Gleisvernachlässigerer werden hierzu bereits 2 [ in Worten zwei ] Bankkonten benötigt bzw. 2 [ in Worten zwei ] Bezahlwege.

Ich höre die Verantwortlichen schon in der Flüster-Bar zusammen mit dem für teuer Geld georderten Escort-Service aus Berlin tuscheln: Baby, Kunde, Blödmann, Saftglocke, das dient doch nur deiner eigenen Sicherheit.

Hat sich was mit tuscheln.

Fuck up.

Tuscheln einstellen. Nix Sicherheit.

Hier kommt der Ablauf vom Montag, 25.03.2019, der sich beim Kauf von 4 Tickets darbot.

Methode 1--> nutze ich nicht, die Standardtickets sind mir zu teuer

Wer Tickets online kauft und jede Menge Geld ausgeben will, also keinen Wert auf Rabatt legt, kann tiefenentspannt mit den bisher hinterlegten Konto-Abbuchungs-Informationen einkaufen gehen. Da gibt es keine Sicherheitswarnung, es gibt nur den Zwangswechsel der Bezahlmethode ab einer bestimmten Summe, die nach meiner Erfahrung bei 100 - 130 Euronen liegt.

Methode 2--> yes, da steige ich dann ein

Wer Tickets online kauft und die Tickets wählt, die eine Rückgabe ermöglichen und die das City-Ticket auch noch beinhalten, der muss entweder die Kreditkarte nutzen oder über den Sofort-Bezahl-Dienstleister Klarna die Tickets erstehen. Bezahlen über die hinterlegten Konto-Abbuchungs-Informationen wird wegen der "Sicherheit" verhindert. Yeah, wegen der Sicherheit. Ein solcher Zahlungs-Dienstleister ist nichts anderes als ein Datendealer/Datenspediteur auf der digitalen Strecke zwischen der Deutschen Bahn und in meinem Fall der Online-Präsenz der deutschen Bank. Es widerspricht meiner Erfahrung, dass zwischengeschaltete Personen/Firmen/Konglomerate die Sicherheit pauschal im Sinne des zahlenden Kunden erhöhen.

Die einzige Ausnahme, die ich gelten lasse, ist das Zwischenschalten von paypal als Zahlungsdienstleister. Da kann ich wahrlich nicht meckern, die praktizieren in meinen Augen Kundenservice. Aber paypal steht nicht zur Auswahl im Buchungscenter des Waggonschubsers und Gleisvernachlässigerers. Was wird es wohl gewesen sein, der Gebührensatz von paypal? Da wiehert das alte Zirkuspferd.

Wer nach Methode 2 gesamt 3 [ in Worten drei ] Tickets im Wert von 120 Euronen erfolgreich "getickt" hat, wird bei der nächsten folgenden Buchung im Wert von 40 Euronen mit der unten abgebildeten Meldung beworfen.

 

 bahn online karten kauf 2019 unendlichegeschichte

 

 

Alles paletti?

Text eindeutig?

Steht da etwa, dass das aus Methode 1 Zwangs-Sicherheits-Schutz-Verfahren Anwendung findet?

Steht da etwa, dass aus Sicherheitsgründen das Zahlverfahren zu wechseln ist?

Steht in der unten sichtbaren Meldung des Waggonschubsers und Gleisvernachlässigerers irgendwas Zutreffendes drin?

Sind das Fake News?

Oder ist das schlichte Kundenverarsche?

Reicht der in meinen Augen unterdurchschnittliche Kommunikationsstil des zum Vorstand der Deutschen Bahn gehörenden Herrn Ronald Pofalla schon so weit in dieses Unternehmen hinein, dass der unterdurchschnittliche Kommunikationsstil des Herrn Ronald Pofalla sich bereits in die Codes hineingefressen hat?

Was ein digitaler Horrorladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.cicero.de/innenpolitik/wie-kam-es-zu-pofallas-ausfall/43260

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Reinl

https://www.vision-values.de/de/leistungen/kompetenzen-und-faehigkeiten

https://www.youtube.com/watch?v=6DeCeV_DyZs

https://en.wikipedia.org/wiki/Graphical_user_interface

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-10/pofalla-merkel-nsa-spd-handy-analyse

https://www.bahnmops.de/376-deutsche-bahn-passwort-vergessen-betrug


Drucken E-Mail

Facebook, der alte Spruch gilt weiterhin: DBDDHKP


23.03.2019 Das wird nicht viel helfen, wenn der Datenschutzbeauftragte herumzetert. Facebook bietet ganz coole Zertifizierungen und Abzeichen an. Zum Beispiel für facebook blueprint. Ha, ein Unternehmen klebt an das Ende der Erfolgsstange Zertifizierungsmöhren sowie Abzeichenmöhren.

Oh kommet doch, ihr Eselchen und holt euch die Möhrchen!

 

  facebook blueprintzwei 2019

 

 

Das Zertifizierungsmöhren sowie Abzeichenmöhren anbietende Unternehmen Facebook fällt wiederholt mit grottigen Fehlern im Bereich IT-Security auf. Näheres wird in der unten eingefügten Meldung geschildert. Empathische Menschen sprechen hier von aufgedeckten Fehlern, kritischere Naturen von der gelebten Basis des Facebook-Geschäftsmodelles.

 

 

facebook passwörter klartext 2019

 

 

Facebook erscheint mir wie ein desodorierter und gut riechender Scheißhaufen, den Millionen von Fliegen täglich von früh bis spät begeistert befliegen. Laut kreischend befliegen die Fliegen ihren Lieblingsscheißhaufen und schreien " wat mut dat mutt". Oder sind die Fliegen etwa Gewittertierchen und ich liege völlig daneben?

Unmengen dieser Fliegen müsste ich eigentlich ein kleines Schildchen um den brummfliegenden Körper hängen. Das Schildchen würde die die Buchstabenfolge DBDDHKP zeigen.

DBDDHKP ist mitnichten ein russischer Geheimcode. Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen.

Mmmhhh. Das abgesuppte Thema Künstliche Intelligenz und Trainingsdaten. Hier im speziellen Fall des bereits upgeloadeten Videos und der Unfähigkeit des Konzerns Facebook, vorhandenes Material als Trainingsvorlage auszuwerten und die Weiterverbreitung schlagartig zu verhindern. Yeah. Maulhelden der Algorithmen. Die Hauptsache, man kann sich hinter irgend etwas verstecken. Verstecken sich hochbezahlte Algorithmenbastler hinter schnell zusammengebastelten faulen Ausreden [ fehlende Trainingsdaten ]? Warum nur? Fragen wir mal die Fliegen? 

 

 

facebook ki 2019

 

 

Spooky.

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-Kuenstliche-Intelligenz-erkannte-Christchurch-Video-nicht-4341396.html

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Gewittertierchen-K%C3%BCndigen-sie-wirklich-Gewitter-an-article3584956.html

https://dict.leo.org/englisch-deutsch/spooky

https://www.amazon.de/Wat-mutt-mutt-Plattdeutsche-Weisheiten-Spiel/dp/3866476302

https://de-de.facebook.com/business/learn/certification/certs

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Passwort-Skandal-Datenschutzbeauftragter-kritisiert-Facebook-scharf-4344367.html


Drucken E-Mail

Daneben bleibt daneben, Freizeit ist Freizeit + wer nicht denkt, wird ferngelenkt?


17.03.2019 Von Tilo Jung am 12.03.2019 veröffentlicht. Die Bundespressekonferenz der besonderen Art zum allumfassenden Themenblock Klimaschutz, dem drohenden (?) Absaufen der küstennahen Großstädte wegen anschwellender Meerespegel sowie den Folgen der gesellschaftliche Transformation infolge der Digitalisierung. Gesamt 46:25 Minuten dauert das Video, ich empfehle es jedem, um im ersten Schritt der eigenen Erkenntniserweiterung die offiziellen/mainstreamig-passgenauen Darstellungen zum Themenblock Klimaschutz verinnerlichen zu können.

Gewichtige Mitmenschen sitzen auf dem Podium herum, die allesamt nur noch die als wahr zu geltenden Erkenntnisse der Klimaforschung verinnerlicht haben. Eine einheitliche Truppe der Überzeugten.

Verschiedene Darstellungen aus verschiedenen Blickwinkeln erweitern des Zuschauers Horizont. Mit diesen 46:25 Minuten erhält jeder Zuschauer die kompakte Form des drohenden Weltunterganges präsentiert, höchst eloquent von Frau Prof. Dr. Göpel vorgetragen. 

Mit dabei auch die Speerspitzenbegleiterin der Fridays for Future-Bewegung, die vielreisende Frau Luisa Neubauer. Wenn Herr Hirschhausen in Minute 34:03 sich über die Tatsache amüsiert, dass die Fridays for Future-Bewegung eben am Freitag und nicht am Wochenende stattfindet und es völlig unfair sei, dies zu kritisieren, da im realen Leben die Piloten oder Lokführer der Bahn auch nicht außerhalb der Arbeitszeit protestieren würden, muss ich ihm derlei Geblubber nachsehen. Der Mann ist höchst erfolgreich und im höchsten Maße daran interessiert, zu den "Guten" des Planeten gezählt werden zu wollen.

Der Unterschied zwischen berechtigten Forderungen von Arbeitnehmern und den aus dem Lesen von ein paar Artikelchen zum Thema Klimakatastrophe entstandenen Forderungen von schulpflichtigen Protestierern, welche Angst um ihre Zukunft [ nicht der Gegenwart ] zum Anlass nehmen, den durchaus wichtigen Schulunterricht zu schwänzen, wird Herrn Hirschhausen nicht mehr zu vermitteln sein. Er schwebt offensichtlich zu weit "oben" herum. Er schwebt über den Wölkchen und bedauert in einem seine Wortkurzbeiträge in diesem Video für mich unüberhörbar, dass die Eigenverantwortung des jeweiligen Bürgers speziell beim Fleischkonsum in seinen Augen besser durch eine gesetzlich verordnete Verhaltenssteuerung von oben außer Kraft gesetzt worden wäre. Weniger Fleisch ergibt gesundes Körperchen. Allzu schlicht, weg ist die Gicht?

Immer diese bösen pupsenden Rinderherden aber auch. Und dann diese mannigfaltigen Erkrankungen des riesige Mengen vertilgenden fleischmampfenden Bürgers. Schockierend.

 

 

bpk klimaproteste 2019

 

Nach dem Betrachten und Verinnerlichen der Mainstreamsichtweise gehört es dazu, die gegensätzlichen Sichtweisen zu erschließen.

Zum allumfassenden Thema menschengemachter Klimawandel [ böser Straßenverkehr, böse Kohlekraftwerke ] gibt es tatsächlich andere/gegenläufige Sichtweisen. In seinem Beitrag mit dem Titel - A Climate of Belief - erläutert Dr. Patrick Frank das wacklige Fundament der Klimaforschung. Für diejenigen, die Argumente nur aus der gegenwärtigen beruflichen Stellung eines argumentierenden Mitmenschen ableiten können, ist Dr. Patrick Frank sofort ein rotes Tuch. Im Umfeld des Heartland-Institutes erscheint dem schreckhaften Mitmenschen alles ultraböse. Uuuh, Gefahr, Verschwörung gegen die Menschen, gaaaanz böse Finanziers stecken da dahinter.

Das Video zeigt Dr. Patrick Frank, PhD presents at the 34th Annual DDP meeting, July 10, 2016, Omaha, Nebraska.

 

 

frank klima 2019

 

Aus dem Begleittext der im Jahr 2009 veröffentlichen Report-Sendung, die im unteren Screenshot verlinkt ist: 

"....Das IPCC macht renommierte Klimawissemschaftler mundtot.

Report München ARD

Global Warming Swindle

Klimaschwindel Update 2009

Klima-Gate Climategate Klimaschwindel

Im Zuge von Klima-Gate lässt der Leiter des Klimaforschungsinstitut (CRU) der University of East Anglia seine Ämter ruhen. Das CRU ist einer der wichtigsten Datenlieferanten für den UN-Weltklimarat (IPCC), der vor einem durch Menschen gemachten Klimawandel warnt. Eine unabhängige Untersuchung soll Vorwürfe gegen ihn und das CRU klären, nachdem E-Mails des Instituts durch Hacker an die Öffentlichkeit kamen. In diesen E-Mails schreiben Jones und seine Kollegen davon, wie sie "Tricks" anwenden, um für die Öffentlichkeit und die Medien eine Klimaerwärmung glaubhaft zu machen, obwohl die Welt-Durchschnittstemperatur in den letzten zehn Jahren nicht stieg...."

 

 

extra1 2009 ipcc

 

 

Der menschengemachte Klimawandel und der Gorbatschow-Effekt. Mann, was müssen wir "Alten" noch alles an Informationen verarbeiten, um uns einem Sachstand zu nähern, der nicht von Geschäftemachern und Protestierhysterikern gemanagt wird.

Und wenn über die von einer grünen Spitzenpolitikerin ferngenannte Prophetin Greta Thunberg [ by the way: Wann könnte Frau Göring-Eckardt zwangseingewiesen werden? Welche Kriterien fehlen noch? ] der Protestierer die Sichtweise zur Kernenergie publik würde, dann würden diese Informationen eventuell gar nicht von den "Friday for Future" Protestierern ernst genommen werden?

Ooooooh.

Aaaaaah.

Verhindert geschäftiges Wischeln im Facebook-Universum von Fridays for Future etwa die Erweiterung des kritischen Bewusstseins? Oder lesen die Aktivisten beständig die illustren Informationsbroschüren beim ZDF [ Vorsicht, der Link führt zu widerlegten Behauptungen, nix für mathematik-allergische Schneeflöckchen <--- Triggerwarnung ]? 

Ach.

Sach nur.

Oooooh.

Aaaaah.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://phys.org/news/2018-11-climate-scientists-wrong.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Triggerwarnung

https://de.wikipedia.org/wiki/Generation_Snowflake

https://sciencefiles.org/2019/03/17/klimakatastrophe-durch-rechenfehler-zdf-verbreitet-falschmeldung/

https://de-de.facebook.com/fridaysforfuture.de/

https://www.kirche-duisburg.de/1739kanzelredekge.php

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ist-greta-doch-die-falsche-prophetin-huepfen-fuer-kernenergie/

https://sciencev1.orf.at/news/59850.html

https://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY

https://de.wikipedia.org/wiki/The_Heartland_Institute

https://www.heartland.org/index.html

https://www.youtube.com/watch?v=THg6vGGRpvA

https://www.skeptic.com/reading_room/a-climate-of-belief/

https://www.youtube.com/watch?v=OAoPkVfeTo0

https://de.wikipedia.org/wiki/Maja_G%C3%B6pel


Drucken E-Mail

Auseinanderklamüsert, das wohltuende Gegenteil der oberflächlichen Berichterstattungen


15.03.2019 52 Minuten und 41 Sekunden, die man sich gönnen sollte. Abseits der plakativen Artikelchen und diversen bei YouTube auffindbaren Erklärvideos zum komplexen Thema - Uploadfilter - der Beitrag von Herrn Danisch. Der Artikel, in welchen das Video eingebettet ist, beinhaltet bereits die erste Korrektur. Fakten halt.

 

 

danisch uploadfilter 2019

 

 

 

 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=U54adb3meSo

http://www.danisch.de/blog/2019/03/14/meine-stellungnahme-zu-uploadfiltern-artikel-13-der-urheberrechtsreform/


Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok