frankreich energieerzeugung 2023

Energiehaushalt Frankreich 12.01.2023  - Ein Klick auf die Grafik führt zur aktuellen Auswertung

Al Gore - 600 000 Atombomben der Hiroshima-Klasse - WEF 2023 -


20.01.2023 Das unten auf MSN verlinkte Video des Vortrages von Herrn Al Gore beim World-Economic-Forum 2023 lässt mich verstört zurück. Das Video gibt es ebenfalls bei Vimeo.

Was faselt der Mann von 600 000 Atombomben täglich als Beschreibung für den Fortgang der allgegenwärtigen und behaupteten menschengemachten (!!) Klimakrise? Geht es vielleicht noch ein bisschen verstörender? Was soll dieses maßlos überschießende Katastrophengeschwätz des Herrn Al Gore überhaupt? Kann das überhaupt stimmen, was der Mann von sich gibt?

Das Klima ist mit der Veränderung einer (!!) Variable, nämlich dem CO2-Gehalt, nachhaltig und wirkmächtig steuerbar? Auf geht es zu den 600 000 Atombomben der Hiroshima-Klasse des Herrn Al Gore. Wer sich über den kleinen blauen Schutzschild mit der 100/100 Bewertung wundert: Diese Bewertung wird mir im Browser Google Chrome von der Erweiterung - Newsguard - eingeblendet. Über Newsguard hatte ich bereits hier berichtet.

 

msn newsguard bewertung januar 2023

 

Mich verwundert diese Einbettung von FOX News in die Webseite von msn sehr. Der Screenshot unten von FOX News ist die Einzelbewertung durch die Erweiterung - Newsguard -. Welchen tieferen Sinn kann ich vermuten, wenn die Webseite - msn - von Microsoft einen Bericht von FOX News einbindet? Was soll das aussagen? Eine von der Erweiterung - Newsguard - mit 100/100 bewertete Webseite bindet Inhalte einer 69,5/100 bewerteten Webseite ganz lässig ein?

 

foxnews newsguard januar 2023

 

 

Zurück zu Herrn Al Gore. Ein Auszug aus dem Redebeitrag von Herrn Al Gore in deutscher Sprache unten. Ich habe den Google-Translater genutzt.

Er fuhr fort: „Wir stecken immer noch jeden Tag 162 Millionen Tonnen [Treibhausgas] hinein, und die angesammelte Menge fängt jetzt so viel zusätzliche Wärme ein, wie von 600.000 Atombomben der Hiroshima-Klasse freigesetzt würde, die jeden einzelnen Tag auf der Erde explodieren"

"Er machte dieses Phänomen für eine Vielzahl von Problemen verantwortlich, mit denen die Menschheit derzeit konfrontiert ist. Er hob seine Stimme und sagte: „Das ist es, was die Ozeane zum Kochen bringt, diese atmosphärischen Flüsse und die Regenbomben erzeugt und die Feuchtigkeit aus dem Land saugt und die Dürren verursacht und das Eis schmilzt und den Meeresspiegel anhebt und verursacht diese Wellen von Klimaflüchtlingen!"
 

Kann sich irgendjemand das tägliche (!!) Zünden von 600 000 Atombomben der Hiroshima-Klasse mit jeweils der Sprengkraft von 12 500 Tonnen TNT vorstellen? Wie kann das Zünden von Atombomben überhaupt nur unter dem Aspekt der entstehenden Hitzewelle betrachtet werden? Was soll diese irre anmutende Zahl von Atombombenzündungen bei den Informationsempfängern bewirken? Angst? Wahnsinn? Kann dieses Beispiel von Herrn Al Gore irgend jemand, der nicht mit den Folgen massiven Drogengenusses kämpft, nachvollziehen? Irgend jemand außerhalb einer geschlossenen Abteilung eines professionellen Landeskrankenhauses? Ok, ich nehme explizit die grün-bestrichenen Anhänger der seit langem gepflegten Katastrophenbeschwörung von den zuvor beschriebenen Sonderbarkeiten aus. Jene grün-bestrichenen Anhänger leben in meiner Wahrnehmung seit längerer Zeit in der eigens aufgepumpten Filterblase vom Sterben dieser Welt. Was selbst Vertreter des grün-bestrichenen politischen Führungspersonals keineswegs davon abhält, sich als kriegslüstern darzustellen

Ich mag nachvollziehbare Beispiele, keine hemmungslos übertriebenen Wahnvorstellungen. Zum Themenblock Atombomben und Katastrophen in der bisherigen Geschichte unseres Planeten Erde werfe ich ein nachvollziehbares Beispiel an den überhitzten/abgekocht-erscheinenden Emotionalapparat von Herrn Al Gore.

Ich wähle den Vulkanausbruch von Tambora. Diesen Vulkanausbruch hat Herr Wolfgang Behringer in seinem 2017 erschienenen 300-seitigen Buch - Tambora und das Jahr ohne Sommer -  Wie ein Vulkan die Welt in die Krise stürzte - mit unglaublicher Detailschilderung hinsichtlich der Auswirkungen auch auf den europäischen Kontinent beschrieben. Geiles Buch, ich war begeistert. Super flüssig zu lesen. Allerdings nicht auf dem leichtfüßigen Erzählungsniveau von Tom-Clancy-Romanen. Der Leser braucht schon eine höhere Konzentrationsbereitschaft, um die zeitweilig dicht gepackten Informationen aufnehmen zu können.

Weiter geht es. Aus einem Panorama-Beitrag beim SRF2 aus dem Jahr 2015 mit der Fragestellung - Vulkanausbruch Tambora: Die wichtigsten Fragen und Antworten - zitiere ich unten zwei Textschnipsel.

Wie gewaltig war die Explosion?

Der Ausbruch erreichte die Stärke 7 auf dem neunstufigen Index der Vulkanexplosivität (VEI). Bei der Explosion wurde die Energie von 50‘000 Hiroshima-Bomben freigesetzt. Die finalen Detonationen waren noch in mehr als 2600 km Entfernung zu hören. Rund 150 Kubikkilometer Staub, Asche und Geröll wurden 50 bis 70 Kilometer hoch geschleudert. Vom einst 4300 Meter hohen Vulkan Tambora wurden mehr als 1400 Meter weggerissen.


Wie wurde das Klima beeinflusst?

Die Aschesäulen verdunkelten über Indonesien für mehrere Tage den Himmel. Die Vulkanasche wurde im Laufe der folgenden Monate von den Windströmen über den Globus verteilt. Die riesigen Mengen an Schwebeteilchen und Gase, welche in die Atmosphäre gelangten, kühlten das Klima ab.

 

In einem weiteren Artikel bei Spektrum aus dem Jahr 2019 setzen die Autoren sich mit der grundsätzlichen Fragestellung - Ruinieren Atombomben das Weltklima? - auseinander.

Jetzt muss ich aber mal rechnen: Der Vulkanausbruch des Tambora entspricht 50 000 Hiroshima-Bomben. Multipliziert mit jeweils 12 500 Tonnen Sprengkraft ergibt das eine Sprengkraft von 625 000 000 Tonnen TNT. Die von Herrn Al Gore genannten 600 000 Atombomben der Hiroshima-Klasse entsprächen der Sprengkraft von 7 500 000 000 Tonnen TNT. Die in der Rede beim WEF in Davos 2023 genannten Katastrophenwerte des Herrn Al Gore würden bedeuten, dass täglich (!!) die Hitzewelle von 12 Vulkanausbrüchen in der Stärke des Tambora auf diesem Planeten freigesetzt wird. Für mich nicht nachvollziehbar und somit recht unglaubwürdig.

Kommt mir vor wie die drogenähnlich aufputschenden Medienmeldungen in den letzten Jahren über mögliches und hauptsächlich durch den Klimawandel (!!) begründetes Hochwasser des Rheins. Ein prüfender Blick in die Webseite Undine hat die verwirrten Synapsen der nicht direkt am Rhein wohnenden Mitmenschen auf Normallevel heruntergekühlen können. Ich spähe seit 22 Jahren regelmäßig aus dem Fenster meines Büros  und beobachte den in 15 Metern Abstand zu meinem Büro vor sich hin fließenden Rhein. Des Öfteren habe ich mich gefragt, woher die irritierenden Medienmeldungen des klimawandelbedingten "Hochwassers"  stammen könnten😀.

Haben Sie es eigentlich gespürt? Haben Sie irgendwas Außergewöhnliches bemerkt? Wenn ja, wo genau? Was haben Sie genau bemerkt? Hat es Sie beeinträchtigt? Wurde es in Europa feuchter und kälter, fielen wetterbedingt und reihenweise Ernten aus? Brachen irgendwelche Seuchen aus, die Corona-Pandemie ausgenommen?

Für mich steht fest: Herrn Al Gore streiche ich aus meiner Liste interessanter und faktenorientierter Beiträgsersteller. Endgültig.

Wenn ich faktenfreie/massiv-überhöhte/schiere-Angst-erzeugen-wollende Geschichten hören möchte, werde ich mitunter in Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag fündig. Da muss ich nicht noch mein Englisch-Deutsch-Übersetzungs-Modul einschalten. Hübsches Einzelbeispiel für in meinen Augen gepflegt auftretenden inhaltlichen Irrsinn gefällig? Ein Redebeitrag von Herrn Robin Mesarosch im Jahr 2022.

Da legschd' di' nieder. Da glüscht' du wech.

 

 

 

https://vimeo.com/790965733

https://www.welt.de/politik/ausland/article243356889/Hofreiter-fordert-sofortige-Ausbildung-ukrainischer-Soldaten-an-Leopard-Panzern.html

https://undine.bafg.de/index.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Al_Gore

https://de.wikipedia.org/wiki/MSN_(Microsoft_Network)

https://www.chbeck.de/behringer-tambora-jahr-sommer/product/14355100

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Behringer

https://de.wikipedia.org/wiki/Tambora

https://www.amazon.de/Tambora-das-Jahr-ohne-Sommer/dp/3406676154

https://www.srf.ch/news/panorama/vulkanausbruch-tambora-die-wichtigsten-fragen-und-antworten

https://www.spektrum.de/kolumne/ruinieren-atombomben-das-weltklima/1680618

https://www.msn.com/en-us/news/opinion/al-gore-goes-on-unhinged-rant-about-rain-bombs-boiled-oceans-other-climate-threats-at-davos/ar-AA16udWn


Tags: Wohlstandsverlust, BildungsMurmeln, Messen + Murksen

Drucken E-Mail

Essen und Wissenschaft




kontrafunk sterneküche max planck institut 2022




 

Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.