Öffentliche Stubenfliegen + 18 000 erklärende Wörter


19.02.2017 Diese 18 000 Wörter sind ein Lesegenuss. Jawolli, 18 000 Wörter. Der Artikel des Bloggers Hadmut Danisch 1 zum Themenbereich Urheberrechtsschutz, Zitatrechte und so weiter und so fort in Verbindung mit einem anwaltlichen Schreiben im Auftrag? des MDR erfordert Zeit zum Lesen. Es lohnt sich. Nicht für RTL-Zuschauer [ Rammeln-Töten-Lallen ]. Nein. Aber für die Interessierten am Weltgeschehen.

Mein Dank schleicht zum Autor.

Meine Bauchgefühl, dass der seit 1989 schleichende Prozess, von Fachleuten als DDR 4.0 reloaded bezeichnet, kein Hirngespinst darstellen muss, verstärkt sich.

 

BRD 4.0?

"Ihre Anforderung führte zu einem Speicheradressfehler. Bitte melden Sie dem Support den 13-stelligen Code der Fehlermeldung. Schutzverletzung 0FA3321:83008. Auslösendes Modul core-system_demokratie.dll. Vermutete Ursache: Kopfdaten korrupt"

 

DDR 4.0?

"Ihre Anforderung wird verarbeitet. Bitte haben Sie einige Minuten Geduld, bis die Datenbankaktualisierung abgeschlossen ist. SQL-Server ready. Accelerated Time-Machine Full-Backup "Database Honecker" completed."

 

Jesses.

 

 

1 Link führt zur Onlinepräsenz danisch.de und zum Artikel - die-ard-als-krimineller-zensur-vollstrecker - vom 19.02.2017 01Uhr24

18000 Wörter MDR Abmahnung Danisch


Tags: Zertifikatsbepperle, Politwahn, Bildungsapathie

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Einige sind wichtig für den Betrieb der Seite. Andere Cookies helfen dabei, die Webseite und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Dauerhaft eingebundene externe Cookies stammen von

  • google-analytics.com
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich wirksam.

Mein Impressum. Den eventuellen Sinn dieser von der EU durchgesetzten Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen. Sie könnten auch Herrn Jan Philipp Albrecht befragen.