klimaschau youtube sebastian lüningklimaschau windkraftanlagen erwärmung trockenheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimaschau YouTube Sebastian Lüning

Personenunfall + Ladestationen + Dödelitis


07.04.2017 Uih, der IC-Stahlwurm steht um 05Uhr40 an Bahnsteig 5 herum. Das nenne ich ein willkommenes Komforterlebnis. Das wohlige Gefühl wird jäh atomisiert. Personenunfall auf der Strecke.

Jene Nachricht, die ganze Strecken des Gleisbeschickers DB lahmlegen kann. Heute morgen die Teilstrecke von Koblenz nach Köln. Kein Andernach, kein Remagen, kein Bonn mehr im Angebot.

Der IC-Stahlwurm verharrt noch um 6Uhr10 im HBf Koblenz, um dann laut Planung "hintenrum" [ auf der anderen Rheinseite ] in Richtung Norden zu dampfen? Erster Halt auf der Reise wird dermzufolge Bonn-Beuel sein. Ab der Gleisdrehscheibe Köln HBf soll es wieder der gültigen Route entsprechend weitergehen.

Damit ist der ordentliche Tagesbeginn schlicht weggesprengt. Ich tippe auf mindestens 40 Minuten Verspätung. Das Lautsprecherdurchsagesystem verkündet, dass die Abfahrt sich weiter verzögert, da die zum Fahrtantritt erforderlichen Unterlagen noch nicht vorliegen. Die häufige Verwendung des Wörtchens "leider" bei der Durchgabe des aktuellen Standes wird den Morgen sicherlich nicht aufhellen. Grumpf. Mit 29 Minuten Verzögerung dampfen wir los, um die beschauliche Reise nach der Rheinüberquerung auf Höhe Neuwied auf der "anderen" Seite fortzusetzen.

Herrgottsakrafix, werden jetzt tatsächlich die Fahrausweise kontrolliert? Ich weiß, eine völlig unberechtigte Aggro-Reaktion meinerseits. Unwürdig. Aber hätte die Kontrolleurin nicht ein paar Minütchen mit dem Abchecken warten können? Muss es so press nach dieser rumpeligen Abfahrt sein? Ich pampe mit mir herum und versuche einen neutralen Gesichtsausdruck hinzubiegen. Offensichtlich nicht gelungen. Die Kontrolleurin zuckt kurz und verhält sich absolut professionell. Dieses Verhalten, werter Fahrgast Wiedemann, ist schlicht unwürdig. Ich grummle mit mir herum.

Mählich rollen wir dahin, auch kurze Besichtigungspäuschen bei Güterwaggonansammlungen gehören heute zum Repertoire. Erhebendes Gleiten durch die Ansammlungen der stählernen Vertreter der weltweiten Warenströme. Bei RTL [ Rammeln-Töten-Lallen ] würden sie es als Vodoo-Abenteuerurläubchen verkloppen. Mit reichlich Werbepausen. Waggonbeschriftungen bestaunen, die verschiedenen Bepper an den Güterwaggons bewundern, die Verdellungen an den Waggons feststellen. Sich fragen, wie dieser oder jener Waggon noch die Berechtigung hat, auf den Gleisen zu rollen, dermaßen angebollert wie einige der Waggonexemplare ausschauen. Brizzel.

07Uhr51 Einrollen in den HBf Köln. Der Abgleich zur ursprünglich geplanten Zeit: plus 46 Minuten. Weitere Verspätungsminütchen wanzen sich nicht an den IC-Stahlwurm heran. Im Untergeschoss des Zielbahnhofes Düsseldorf wabert justamente eine U79 an den Bahnsteig heran und ich hüpfe gleich mal rein.

Fazit der Hinfahrt: 2 Stunden 55 Minuten Reisezeit beim Aufschlag im Arbeitskörbchen.

Die Rückfahrt mit dem 16Uhr44 IC-Stahlwurm beginnt mit lässigen 5 Minuten Verspätung. Der Waggon direkt hinter der Lokomotive sieht recht leer aus. Und überrascht mich mit einem noch nie erblickten Waggon-Innen-Design. Viele geschwungene Tische mit einer Kombination aus 2-er Sitz und gegenüberliegendem Einzelsitz. Nicht-reckeckige Tische bei der DB? Wowh. Und unterhalb der Gepäckablage verläuft über die gesamte Waggonlänge ein Spiegel. Wer zur Gepäckablage hochblickt, sieht sich selbst und alle anderen Fahrgaste über die Länge des Spiegels auch. Macht gleich viel heller. Wowh. Anderen beim Grimassenziehen, Nasebohren oder Zeitung lesen zugucken können. Ohne aufstehen zu müssen.

Auffi geht es. Roll, du Stahlwurm.

Vor Antritt der Rückfahrt habe ich meinen Zeitpuffer genutzt und bin ein bißchen im HBf Düsseldorf herumgegeistert. Mal so gucken, wie es außerhalb der regelmäßigen Laufwege so aussieht. Auf der Höhe des Bahnsteigdoppels 18/20 befindet sich ein Handy/Smartphone/Tablet/Netzteil/Allerlei Verkaufsladen. Nicht weiter erwähnenswert. Um die Ecke dieses Verkaufsladens, in Richtung der Bahnsteige, entdecke ich einen Verkaufsautomaten für Zubehörteile der Mobiltechnikwelt. Auch nicht gerade die "Hitinformation".

Neben dem Verkaufsautomaten entdecke ich diese Mobiltechnik-Multi-Lade-Station.

ladestation1

 

Aus einem der Ladeschächte lungern zwei unterschiedliche Anschlussstecker für Mobilgeräte hervor. Ein paar Ladeschächte sind als defekt markiert. Der geforderte Preis wirft mich leicht nach hinten. Eine (1) Stunde Aufladezeit für ein Mobilgerät für 2 Euronen? Wahrlich, da wird die Coolness der Serviceleistung hochpreisig verkloppt. Wenn ich mir vorstelle, dass ein durchschnittlicher Akku eines iPad mit über den Daumen gepeilten 35 Watt/h die Energie aus einem solchen Ladeschacht abnuckelt und garantiert 3 Stunden zur Fast-Vollladung benötigt, dann möchte ich auch über den eigentlich gelieferten "Echt"-Strom reden. Bei 1 KiloWatt/h für lockere 40 Cent dank der aus dem Ruder gelaufenenen Energiewendereform der BRD vermoppeln sich circa 1,5 Cent für reine Stromlieferung im Idealfall zu 6 Euronen, welche in diesen Automaten "fließen".

Hier eine grobe Übersicht über Ladezeiten von Mobilgeräten 1 und hier eine Übersicht über Apple-Energiespeicher 2.

Uuups. Was man so alles mit Lade-Zeit verdienen kann.

Wir erreichen ohne weitere Gemeinheiten meinen Zielbahnhof Koblenz.

 

08.04.2017 Die Sonne lacht am Samstag vor sich hin. Die Dödels dieser Welt [ das Vorfeld der Zensur-Hilfstruppen des Justizministers Herrn Heiko Maas beackernd? ] versabbern/bekriegen/regulieren mit ihrer Dauerkränkungs-/Beleidigtsein- Betroffenheit den Hersteller meiner Lieblingspflegecreme 3. Gott sei Dank treffe ich diese Sprachpolizisten heute nicht im Straßencafe an. Sonne ist ultra-gefährlich und der unerreichbare Feind von Dödeln. Hätte die Sonne eine rechtsgültige Adresse zum Empfang von Einschreibsendungen, würde sie mit Klageschriften zugeschüttet. Klageschriften von Dödels.

Der PendlerEhrenNädelchenIgel erhält heute selbstverständlich ein zusätzliches PendlerEhrenNädelchen für den gestrigen Reisetag.

Pieks.  

 

 

 

1 Link führt zu chip.de Übersicht Mobilgeräte + Ladezeiten

2 Link führt zu devicespecifications.com mit Auswahl Apple

3 Link führt zu faz.net Artikel vom 06.04.2017 Die Sittenpolizei........


Tags: Kompetenz, Bahnunwesen, SSAGES

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.