Passt wie Arsch auf Eimer......


25.04.2017 Tja, die "häck bäck, hau wech den scheiß"-Truppen mit dem gestählten Blick nach vorne [ vorne= Zukunft=Future ] sollten erst Mal im bestehenden IT-Gewurschtel-Military-System aufräumen. Der Artikel bei heise online vom 25.04.2017 14Uhr27 mit dem Mängeltext des Bundesrechnungshofes liest sich schon wie eine Gruselstory aus Pleistozäntagen der Informationstechnik. Aber wer braucht schon ein Konzept? Uihuihuih, ein Konzept? Das müsste unter Umständen dokumentiert werden! Uihuihuih, nö soweit sind wir noch nicht gekommen. Beim Alphabet sind wir gerade bei dem Buchstaben C angekommen. Wissen schon, Cyber-Security. Was gucken Sie eigentlich so empört da draußen herum? Wir brauchen halt unsere Zeit für das Erschließen komplexer Inhalte. Momentan haben wir bei C wie Cyber-Security am Bindestrich Halt gemacht, weil wir jetzt nicht so genau wissen, wie wir auf S wie Security vorstoßen können. Wir überlegen auch, wie wir um D wie Dokumentation herumgleiten könnten. Das ist doch alles Pille-Palle, dieses zeitaufwändige Dokumentieren. Das sind doch ZeitmörderBeschäftigungen. Wann sollen wir denn dann noch zum Schießstand gehen können?

Sapperlot, was ist denn das für eine komische Geräuschkulisse? Kommt irgendwie von dahinten. Gruselig laut. Hey Emil, wo kommt der Lärm her?

Hinten aus dem Kleingartenbereich kichern gehässig die Qualitätsmanagement-Apologeten herum und wiehern sich gerade einen heftig ab. Oweh! Und diesmal ganz zu Recht.

Die Fragestellung überfordert ja auch jeden: Wer benötigt schon Zugriffs-/Abgriffs-/Änderungs-/Lösch-/Neuanlegen- Berechtigungen in einem Multi-User-IT-System?

DIE Weltenkünstler, welche in dem Bericht des Bundesrechnungshofes genannt werden, haben sich dieser Fragestellung offensichtlich nicht gewidmet. Aber ganz bestimmt wohnen die Führungskräfte der Extraklasse in Häusern, die mit WK3 Türen 1 ausgestattet sind oder etwa nicht? Jaja, der Perspektivenwechsel [ Zuhause ----> Analoge Sicherheit ---> huch, da ist noch was----> Arbeitsplatz ---> Digitale Sicherheit ] macht schon Mühe. Da kann der Kopf schon mal weh tun.

Das wird ein fröhliches Cyber-Schießen werden in Zukunft. Wie ich schon im gestrigen Artikel larmoyant vermerkt habe: modern gunmen. 

Flotte Zukunft, gestaltet durch Führungskräfte der Extraklasse.

 

Reim dich oder ich fress dich: Hast Du gar kein Konzept und gar keinen Willen, wird Dir McKinsey blitzesschnell die Wohlfühlplätze killen.

Und in diesem speziellen Fall fände sogar ich das zielführend.

Und noch ein Päckchen dazu: Zeigst Du allzu lässig langanhaltende Unfähigkeit, macht Dich schon wieder McKinsey breit. 

 

Nachtrag: Als ich 1973/1974 am Standort Weingarten (Bodensee) stationiert war, haben clevere Jungs [ sie wurden allerdings erwischt ] am Wochenende das technische Inventar aus der Abteilung Motoren/Instandhaltung aus der Kaserne bugsiert. Um das gemopste Material an welche Empfänger auch immer zu verkloppen. Genaueres wurde damals nicht mitgeteilt. Wenn die aktuelle Mängelliste des Bundesrechnungshofes zutreffen sollte, bedarf es dieses Aufwandes nicht mehr. Da reicht dann das Mausklicken. Zum Rausschaffen der Penunze. Zwischen diesen Ereignissen liegen sage und schreibe 43/44 Jahre. Erschreckende Bilanz.

 

 

 

1 Link führt zu habefa.de Sicherheitstüren


Tags: Kompetenz, InformatikEcke

Drucken E-Mail

 

Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.