klimaschau youtube sebastian lüningklimaschau windkraftanlagen erwärmung trockenheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimaschau YouTube Sebastian Lüning

Gleisbeschickerlangeweile, Songtexte + die Gleichschaltung rollt weiter


10.05.2017 Yep, der um 06Uhr05 vom HBf Koblenz abdampfende IC-Stahlwurm schleicht sich um 05Uhr45 an Bahnsteig 5 heran. Während der Nacht haben fleißig Rangierer den Zug einmal in der Waggonreihenfolge umgedreht und nun lungern die 1. Klasse-Waggons direkt hinter der feuerroten Lokomotive herum. Sei es drum, ein bisschen den Bahnsteig in Richtung Süden traben, um Waggon 4 zu erreichen, kann nicht schaden. Schon beim Betreten von Waggon 4 höre ich das Wimmern des Reservierungscomputerchens. Das Kerlchen hat wieder mal keine Reservierungsdiskette bekommen. Bitter. Für das Kerlchen und für die Fleischpäckchen mit gültigen Platzreservierungen. Immer dieses Gerangle mit renitenten Sitzplatzbesetzern ohne Reservierung. Braucht wirklich keiner auf einer längeren Reise.

Wir wabern in Richtung Norden und gaaanz langsam wanzen sich die Verspätungsminütchen an den IC-Stahlwurm heran. Gaaaanz langsam. Gaaaanz leise. Zeittalibane ohne Schusswaffen. Den Düsseldorfer HBf erreichen wir mit 10 Minuten Verspätung.

Die Rückfahrt wage ich mit dem 17Uhr48 IC-Stahlwurm. Penetrant behauptet das Bahnsteigdisplay, dass es sich um einen funkelnden IC2-Stahlwurm mit wenigen Waggons handelt. Seit Monaten blinkert diese Falschauskunft die reisenden Fleischpäckchen bei diesem Zug an. Es schiebt sich pünktlich ein alter zuverlässiger Zosse aus der Wirtschaftswunderzeit an Bahnsteig 16 heran. Im Bahnsteigdisplay wird heute verkündet, dass dieser IC-Stahwurm mitnichten Köln HBf und Bonn HBf anfahren wird. Das Teilchen kurvt über Köln/Messe Deutz und Bonn-Beuel zu meinem Zielbahnhof Koblenz. Remagen und Andernach sind als Haltestellen weggefallen. Ich hoffe, alle Mitreisenden haben die Änderung bei den besuchten Bahnhöfen auch wirklich mitbekommen. Bei der Begrüßung im zart anrollenden Zug wird sogleich der Ausfall des ReservierungsanzeigeSystems mitgeteilt. Das spielt jetzt keine große Rolle für die Eingestiegenen, da auf den zwei Folgebahnhöfen kaum jemand zusteigen wird. Wer wartet schon in Köln/Messe Deutz oder Bonn-Beuel auf ein Transportgefährt? Die Fahrt verläuft ohne aufsehenerregende Ereignisse.

12.05.2017 Wowh, der 06Uhr05 geplant abrollende IC-Stahlwurm wartet bereits um 5Uhr35 an Bahnsteig 5 auf die Reisenden. Das Komforterlebnis ist wider Erwarten aus Teneriffa zurückgekehrt und hat in Koblenz Station gemacht?

Ich schreibe hier von diesem den Reisenden unsichtbar/sichtbar begleitenden Komforterlebnis, welches sich im Laufe der letzten 10 Jahre, in denen ich die Waggons des Gleisbeschickers mit Zielbahnhof Düsseldorf nutze, immer rarer gemacht hat. Ich konnte die Mißstimmung des Komforterlebnisses durchaus nachvollziehen. Dem Komforterlebnis, seinem tiefsitzenden Grundwillen entsprechend positiv und fürsorglich zu agieren, wurden tagtäglich große Steine in den Weg gelegt. Die Verzweiflung stand dem Komforterlebnis unsichtbar/sichtbar in's Gesicht geschrieben. An manchen Tagen hatte ich die Vision, das Komforterlebnis sei als Geist Casper um mich herum unterwegs [ wer Casper nicht kennt, bitte hierhin wackeln3 ].  Zuweilen wollte sich das Komforterlebnis Rat einholen bei reisenden Fleischpäckchen. Dann hat es sich, als Befrager im fahrenden Zug im Auftrag des Gleisbeschickers unterwegs getarnt, an die reisenden Fleischpäckchen herangetastet, um die Stimmungen der Transportierten zu erfassen. Das Komforterlebnis ist in seinem Wesen eh ein stiller Geselle [ so mein Eindruck ] und versuchte über den Umweg des Fleischpäckchen-Befragens auch sein eigenes Unbehagen in Richtung Konzernführung zu transportieren. Die Hoffnung, dass QM-gesteuerte Fragebogenergebnisse irgend etwas bewirken könnten, hat sich bis zum heutigen Tag nicht bewahrheitet.

Verstehen Sie jetzt, warum das Komforterlebnis nach Teneriffa umgezogen ist? Irgendwann hat es ihm gereicht und glücklicherweise hat das Komforterlebnis sein reguläres Rentenalter geschickt nach vorne verlegt. Mit simpler Datenfälschung. War gar nicht so schwer. Bei allen QM-gesteuerten Fleischpäckchen-Befragebögen hat es auf der Bearbeiterseite (Seite 8 übrigens) sein eigenes Geburtsdatum gefälscht. Nach unzähligen Fragebögen hat die über Jahre mürbe geschossene Personalabteilung ohne weitere Abklärung die Grunddaten in der Personalakte geändert. Am Computer natürlich. Und die geänderten Kontrollbescheide an den Rentenversicherungsträger gesandt.

Jaja, so kam das Komforterlebnis zu seinem vorgezogenen Ruhestand.

Jaja.

Bei der offiziellen Verabschiedung des Komforterlebnisses in den Ruhestand hat der lokale Personalvertreter des Gleisbeschickers zur Überraschung vieler geladener Gäste dem Komforterlebnis eine Bahncard 100 überreicht. Da musste das Komforterlebnis leise schluchzen.

Wir verlassen pünktlich den HBf Koblenz. Waggon 4 scheint ab Düsseldorf von einer großen Reisegruppe gebucht worden zu sein. Hey, das Reservierungscomputerchen scheint heute morgen ausgeglichen zu sein. Es durfte die Reservierungsdaten von der legendären 3,5 Zoll Diskette einlesen. Bestimmt murmelt es in seinem Computerkabinchen den Standard-Verkäufer-Spruch vor sich hin heute: Made my day.

Auf der Strecke wanzen sich die lauernden Verspätungsminütchen an den Zug heran. Wir brummen mit plus 10 Minuten Verspätung in den HBf Düsseldorf ein. Sieht mittlerweile schwer nach Routine aus. Vielleicht korrigiert mal jemand die offiziellen Fahrpläne. Übrigens: Mein Verspätungsalarm schweigt zu diesen "neuen" Routineverspätungen. Mucksmäuschenstill iss er. Der Verspätungsalarm.

Die heutige Rückfahrt mit dem um 14Uhr48 in Düsseldorf abdampfenden IC-Stahlwurm beginnt ereignislos und endet ereignislos. Jesses Maria. Ereignislos. Noch nicht mal eine Verspätung. Sind die Verspätungsminütchen schon im Wochenende?

Die Innengestaltung des von mir gewählten Waggons treffe ich selten an. Zwei 6-er Sitzkabinen mit herausgenommener Trennwand zwischen den 6-er Einheiten, die Sitzreihen so ein bisschen kurvig montiert und mittig zwischen den 6-er Einheiten ein Holztisch. Richtig großflächig, da passt was drauf. Auf den mittigen Tisch. Leider völlig am Bedarf vorbei konstruiert. Wer einen der zwei Fenstersitzplätze aus dem 6-er Grüppchen innehat UND dann mal pieseln (---> anständige Leute sprechen hier von Toilettengang) muss, darf beide neben ihm sitzenden Fleischpäckchen zum Aufstehen und Entfleuchen in den Waggonflur wegen Platzmangels überreden. Sonst käme er/sie/es/welches-Geschlecht-auch-immer nicht zur Toilette. Nörgelige Bemerkung von mir? Übertrieben gar? Never ever. Wer mal 5 bis 6 Stunden im IC-Stahlwurm unterwegs ist, weiß meine Feststellung richtig einzuschätzen.

Diese Innenausstattung wurde völlig an der Zielgruppe/dem Bedarf vorbeigeplant.  

 

Aus der Kabarett-Musik-Sing-Sang-Tingel-Tangel-Szene habe ich heute zwei Texte mitgebracht. Den in meinen Augen völlig misslungen Proletentext von Jan Böhmermann und den aktuell umstrittenen Text von den Söhnen Mannheims. Ich habe mir beide Texte zum wiederholten Mal zu Gemüt geführt. Bitte lesen Sie auch mal die zwei Texte und ermitteln Sie Ihren persönlichen Betroffenheitswert.  

Jan Böhmermann

Sackdoof, feige und verklemmt,
ist Erdogan, der Präsident.
Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner,
selbst ein Schweinefurz riecht schöner.
Er ist der Mann, der Mädchen schlägt
und dabei Gummimasken trägt.

Am liebsten mag er Ziegen ficken
und Minderheiten unterdrücken,
Kurden treten, Christen hauen
und dabei Kinderpornos schauen.
Und selbst abends heißts statt schlafen,
Fellatio mit hundert Schafen.
Ja, Erdogan ist voll und ganz,
ein Präsident mit kleinem Schwanz.

Jeden Türken hört man flöten,
die dumme Sau hat Schrumpelklöten.
Von Ankara bis Istanbul
weiß jeder, dieser Mann ist schwul,
pervers, verlaust und zoophil -
Recep Fritzl Priklopil.
Sein Kopf so leer wie seine Eier,
der Star auf jeder Gangbang-Feier.
Bis der Schwanz beim Pinkeln brennt,
das ist Recep Erdogan, der türkische Präsident.

Quelle: http://www.ksta.de/23893954 ©2017
Quelle des Textes: http://www.ksta.de/politik/satire-debatte-boehmermanns-gedicht--schmaehkritik--im-wortlaut-23893954

Söhne Mannheims – Marionetten Songtext

Wie lange noch wollt ihr Marionetten sein
Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein
Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter

Wie lange noch wollt ihr Marionetten sein
Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein
Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter

Und weil ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
Werden wir einschreiten
Und weil ihr euch an Unschuldigen vergeht
Werden wir unsere Schutzschirme ausbreiten
Denn weil ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
Müssen wir einschreiten
Und weil ihr euch an Unschuldigen vergeht
Müssen wir unsere Schutzschirme ausbreiten

Wie lange noch wollt ihr Marionetten sein
Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein
Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter

Aufgereiht und scheiternd wie Perlen an einer Perlenkette
Geht eine Matroschka weiter, ein Kampf um eure Ehrenrettung
Ihr seid blind für Nylon und Fäden an eueren Gliedern und
Hat man euch im Bundestag, ihr zittert wie eure Gliedmaßen
Alles nur peinlich und so was nennt sich dann Volksvertreter
Teile eures Volks – nennt man schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter
Alles wird vergeben, wenn ihr einsichtig seid
Sonst sorgt der wütende Bauer mit der Forke dafür, dass ihr einsichtig seid
Mit dem zweiten sieht man

Wir steigen euch aus Dach und verändern Radiowellen
Wenn ihr die Tür nicht aufmacht, öffnet sich plötzlich ein Warnung durchs Fenster
Vom Stadium zum Zentrum eine Wahrheitsbewegung
Im Name des Zetters erstrahlt die Neonreklame im Regen
Zusammen mit den Söhnen werde ich Farbe bekennen
Eure Parlamente erinnern mich stark an Puppentheater
Ihr wandelt an Fäden wie Marionetten
Bis wir euch mit scharfer Schere von der Nabelschnur Babylons trennen!
Ihr seid so langsam und träge
Es ist entsetzlich
Denkt, Ihr wisst alles besser
Und besser gehts nicht, schätz ich
Doch wir denken für euch mit und lieben euch als Menschen
Als Volks-in-die-Fresse-Treter, stößt Ihr an unsere Grenzen
Und etwas namens Pizzagate gibts ja noch auf der Rechnung
Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen
Und wenn ich nur einen in die Finger bekomme
Dann zerreiß ich ihn in Fetzen
Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen

Wie lange noch wollt Ihr Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Quelle: https://sciencefiles.org/page/2/
April 30, 2017 Artikel---> Von Marionetten verstoßene Söhne Mannheims

 

Mir gefällt der Text des Songs  - Marionetten - . Ich finde den Text ein bisschen dubios (--> Pizzagate?), ein bisschen martialisch vielleicht. Aber nicht verachtenswürdig. Einige Texte von Rammstein sind da in meinen Augen härterer Tobak.

Den Proletentext von Herrn Böhmermann habe ich nach zweimaligem Lesen in meine Giftstoffverwertungs-Tonne gekloppt. Der Text könnte von einem infantilen Pubertierenden stammen. Welcher in der Kindheit arg vernachlässigt worden ist? Ein Opfer einer/eines schlecht geführten Gemeinschaftsschule/Gymnasiums? Betroffenheitswichtelchen? Aufmerksamkeitsheischerleinchen?

Und welcher Text gefällt Ihnen? Denen gefällt der Marionettensong auf jeden Fall mal nicht 1. Was mich nicht wundert: Wer bei den fetten Gehältern, erzeugt durch die zu beliefernde Zielgruppe (---> Bürger ), zu sehr gemästet wurde, verliert irgendwann jeden Bezug zur Realität. Und fängt an, den Grundauftrag seines Arbeitgebers zu missbrauchen: Mit derlei Aktionen wird das berechtigte Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit von einem Angestellten des zwangsfinanzierten Rundfunks/Fernsehens betroffenheitsentschieden. Das läuft bei mir unter Wichtigtuerei. Kann man Wichtigtuer in den öffentlich-rechtlichen Versorgungsanstalten nicht mal entlassen?

In dem Zusammenhang stößt mir heute noch sauer auf, dass richtig fähige Leute 2 von Oberwichtigtuern in der Vergangenheit auch entlassen wurden! Mit windigen Begründungen in meinen Augen. 

Meine Schlussfolgerung, sofern aktuelle aktive Wichtigtuer aus dem NDR an den Sesseln kleben bleiben sollten: Das derzeitige Qualitätsmanagement hat funktioniert. Die MehrfachAbsicherung ist vorhanden. Die Genehmigung von ganz weit oben liegt vor. 

Trostlose Aussichten.

Wochenende.

 

 

 

1 Link führt zu NDR http://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/NDR-2-sagt-Praesentation-des-diesjaehrigen-Plaza-Festivals-in-Hannover-ab,pressemeldungndr18516.html

2 Link führt zu http://www.deutschlandfunk.de/zdf-staatsvertrag-der-fall-brender-und-die-freiheit-des.724.de.html?dram:article_id=322898

3 Link führt zu YouTube Casimir & Co. Der verlorene Schatten uploaded 05.04.2010

 


Tags: Kompetenz, Politwahn, Bildungsapathie

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.