Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Microsoft und das allgegenwärtige "Ich bin nicht schuld" Gelalle [Update]


15.05.2017 Eine gelungene Show soll das sein? Die Erklärung des Softwareriesen aus den USA sollte sich jeder durchlesen. Das Meisterwerk ist online. 1

Ja ne, ist schon klar. Mit der Argumentation wird bei einem größeren Auffahrunfall auf einer deutschen Autobahn mit vielen Verletzten die Fahrbahn frei für die abstrusesten Erklärungen seitens der Autohersteller.

" Wir wussten ja nicht, dass die vom Subunternehmer gelieferten Bremsscheiben von minderer Qualität waren"

ODER

" Von der Fehlerhaftigkeit der Bremsanlagensteuerung in Verbindung mit dem bei unseren Fahrzeugen eingebauten Internetanschluss hat uns keiner was gesagt"

ODER

" Wären unsere Kunden zu den regelmäßigen Inspektionen gekommen, wäre dieses Unfallgeschehen nicht so dramatisch ausgefallen. Wir haben für diese Behauptung keine Beweise, aber das gefällt uns gerade ganz gut als Aussage "

ODER

" Wir können doch nicht ahnen, dass uns böse gesonnene Menschen mögliche technische Fehler in unseren Produkten für ihre eigenen/bösärtigen Zwecke ausnutzen"

ODER

" Weisen Sie böser Mensch uns erst einmal nach, dass wir einen Fehler gemacht haben UND davon gewusst haben "

ODER

" Unsere Geschäftsdaten lassen keine höheren/intensiveren/kostenintensiven Qualitätskontrollen zu. Haben Sie schon mal unsere 233 Seiten AGB gelesen? Wie nein? Ja dann. "

 

Mann, Mann. Und dabei schwimmt der Konzern im Geld. 2

Wie bei den Geldspielern [ diverse Banken, diverse Fonds ]: Zu uns die Kohle, zu Euch das Risiko. 

Quiek.

Update: Interessant, welche Gesprächsrunden ich bei der NZZ (Neue Zürcher Zeitung) so finde.  Die Leserdebatte mit dem Thema - Sollte man Computer-Eigentümer bestrafen, die ihre Systeme nicht updaten?- haben die Verantwortlichen bei der NZZ einfach mal in die Welt geschmissen. Auch wenn dieser Aufmachertitel für die Debatte recht platt daherkommt [ kompetenzorientiert eben ], der Ansatz gefällt mir. Grundsätzlich ließe sich durchaus ein Vorschriften-/Haftungs- Katalog für die fahrlässig handelnden Privatanwender erarbeiten. Was bei Autos funktioniert, könnte auf die Produkte der vierten industriellen Revolution [ Digitaltechnik ] mit einigem Aufwand übertragen werden. Mit dem schlichten Übertragen der regelmäßigen und weit auseinanderliegenden TÜV-Prüfungstermine aus dem Autobereich käme man im IT-Bereich nicht weiter. Da könnte man sich auf einen Monatstakt einigen. Vielleicht. 

Wer würde ein solches Vorhaben gaaaanz misstrauisch beäugen? Ohne Zweifel viele Privatanwender. Ohne Zweifel. Aber ganz besonders aufgeschreckt wäre die Industrie. Mein Gott, was würde zuallererst mit den Android-Smartphone-Herstellern in Zukunft wohl passieren? Oh Gott. Ich mag es mir nicht ausdenken.

Anfangen könnte man aber schon mal. Wie weit wir mit der kompetenzorienten Medienbildung [ Unterrichtsgestaltungen im Bildungsbereich öffentlich und privat ] gekommen sind, erlebe ich tagtäglich.

Wischel, wischel.

Alles im Browserfenster anklicken, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Alle Anhänge im Mailprogramm öffnen. Alle. Egal woher die Mails kommen.

Pfffft.

 

 

 

 

1 Link führt zu https://blogs.microsoft.com/on-the-issues/2017/05/14/need-urgent-collective-action-keep-people-safe-online-lessons-last-weeks-cyberattack/#sm.00171hptc1696eybqyy2miju9b8bn

2 Link führt zu https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155721/umfrage/entwicklung-des-nettogewinns-der-microsoft-corporation-seit-dem-geschaeftsjahr-2002/


Tags: Zertifikatsbepperle, EDV-Seuchen, Bildungsapathie

Drucken E-Mail

gender disparity 2021

STEM: Science, Technology, Engineering and Mathematics

 Welche Richtung wird eingeschlagen? Aus der Genderblase zurück zur Ernsthaftigkeit?
Ob IT-Security dann vorangetrieben würde? Erst mal volle Kraft voraus mit Gender Mint 4.0?
Statt M.Sc. in Bälde M.Ge*:_Mnt.?

 

 

 

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.