Glas mit Stiel ohne Stil + Koblenzer Kulturbeitragsfinanzierung auf trampeligen Pfaden


05.06.2017 Bei bestimmten Veranstaltungen werden Getränke in der Stadt Koblenz 2017 nur noch in zugelassenen/zugewiesenen Gefäßarten ausgeschenkt.

Wer jetzt schlagartig an die Begriffe Terror, Vandalismus, einfache Schnittverletzungen oder schlicht Voll-Gsuffa-Untaten denkt, ist schief gewickelt. Es geht mitnichten um besonders gestaltete "sicherere" Gefäße [ Schnittwunden-Unverdächtig-Becher aus beschichteter Pappe oder so was ]. Es handelt sich um besonders gestaltete Gefäße, designt unter dem Leitwolf-Motto: "Kulturbeitragsfinanzierung". Die Ausführenden gehen/gingen hier auf, in meinen Äuglein, ärgerlich-krummen Wegen. Ich habe zur Illustration zwei Fotos des für 3,00 Euronen zwangszuerwerbenden Weinglases geschossen. Möge sich ein jeder seine eigenen Eindrücke verbasteln.

Laut dieser Webseite sind die investierten 3 Euronen für das Kulturbeitragsfinanzierungs-Zwangs-Weinglas der superpositive Beitrag des jeweiligen Festbesuchers, um Kulturveranstaltungen weiterhin stattfinden lassen zu können. Der Kauf möchte suggerieren, dass "Gutes" getan wird. Sprachwahl wie im Kindergarten alternativ frisch aus dem Werbetexteranleitbüchlein für gaaanz Schlichte.  Dass entgegen der Webseitenaussage das Glas bei GetränkeNeuKauf nicht ausgetauscht wird, stört mich überhaupt nicht. Bei den Steillagenfesten im Umland wird das auch nicht gemacht. Und ich sehe auch keine Notwendigkeit für ein solches Vorgehen.

Wir bespähen das Weinglas, das Zwangsausschankgefäß für das am Sonntag stattgefundene Augustafest in Koblenz, genauer. [ Ich weiß, das zweite Bild ist etwas unscharf, nach 3 Bechern Kaffee vibriere ich ein bisschen ].

 

zwangsweinglas2

zwangsweinglas

 

Bild 1------> Motivwahl mit der Silhouette von Koblenz inklusive dem Seilbähnchen und Ehrenbreitstein ----> gelungen

Bild 1------> Schriftzug "Koblenz" über der Silhouette von Koblenz ----> gelungen

Auf keinem Bild -----> Eichstrich 0,1 sowie 0,2 ltr ----> vorhanden

Bild 2 -----> Der Schriftzug rechts von der Silhouette von Koblenz, also rechts vom Deutschen Eck ----> Griff in das bewährte Klo [ Eigenwerbung der evm ]

 

Wie lautet der Text auf der oben angeführten Webseite so nett:

<Zitatbeginn>Denn durch den Kauf des Bechers und dank der treuen Sponsor- und Gastronomiepartner kann ein Teil der Veranstaltung bei freiem Eintritt refinanziert werden.</Zitatende>.

 

Der "fetteste" Sponsor musste natürlich drauf. Auf's Glas.

Bäääh. Ich kaufe schon keine T-Shirts mit Logo. Jetzt patschen die mir ein 3 Euronen-Glas auf's Auge mit der Werbung des lokalen Strom- und Gaslieferanten. Welche Botschaft hauen die mir eigentlich rüber?

Kind, sauf gaaanz viel, dann bringt Dich der Strompreis nicht um den Verstand?

 

Das Weinglas hat einen Stiel.

Die Gesamtkreation hat keinen Stil. Gar keinen.

 

Nochmal bäääh.

 

 


Tags: Nummer 1, Politwahn, Bildungsapathie

Drucken E-Mail

 

Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.