klimaschau youtube sebastian lüningklimaschau windkraftanlagen erwärmung trockenheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimaschau YouTube Sebastian Lüning

Too big to fail - Germanys flop cheer leader tanzen Walzer

24.07.2017 Auf die Schnelle zwei Beispiele für die legendär/prollige Aussage "Gaaanz tief in's Klo gegriffen". Stinken tut es wie aus der Klärgrube. Aber passieren tut nix weiter. Es wird weitergeschissen?

Beispiel 1: Die jetzige Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Frau Manuela Schwesig 1, wird sicherlich niemals zu den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg befragt werden. Warum auch, wird sich so mancher irritiert fragen. Tja, warum denn eigentlich nicht? Einerseits verantwortete Frau Manuela Schwesig die Zuweisung von Fördergeldern für die Amadeu Antonio Stiftung. Das ist jene Stiftung, die mit einer, aus dem Lebenslauf heraus ablesbar, geradezu optimal eingesetzten Geschäftsführerin gegen alles kämpft, was irgendwie mit den Begriffen rechts/rechtsradikal/rechtsnational/rassistisch/was-auch-immer-da-noch-wortgeschöpft-werden-kann umwölkt werden kann. Mit Scheuklappen ausgestattet, hat sich Frau Manuela Schwesig andererseits auch sehr deutlich geäußert zum jenem Themenblock, der in die entgegengesetzte [ rechts <--> links ] Richtung weist: Linksradikalismus 2. Jojo, personalisiert angefertigte Scheuklappen sind hilfreich, Scheuklappen sind in diesem Fall kein Karrierehindernis. Bei der Gelegenheit meine besonderen Dankesgrüße an eine Ministerpräsidentin für die Förderung einer Stiftung, welche die gesellschaftliche Spaltung in der Bundesrepublik Deutschland vorantreibt.

Wie lautet der gepflegte Stammtischspruch noch? Genau. Wer hat uns verraten - Sozialdemokraten. Und ich bin noch nicht bei Ralf Stegner 6 angekommen. Puuuh.

Glückwunsch.

Beispiel 2: Die Automanager der BRD stehen unter Beschuss. Nicht erst seit der Schmierenkomödie mit Adblue und Abgasreinigung. Der vom ehemaligen Nachrichtenmagazin in das letzte Papierheft gepresste Artikel über die Mauscheleien in der deutschen Automobilindustrie 3 [ der Link geht zur Onlineausgabe, zu meinem Papierheft kann ich nicht verlinken ] war in meinen Augen ein laues, höchst unwillig und auf dem Niveau von Boulevardblättern hingeschreibseltes Etwas. Meine Vermutung: Die Kompetenzlinge übernehmen das Ruder beim ehemaligen Nachrichtenmagazin. Click-Baiting in der digitalen Welt nennt sich das. Im analogen Papierverkauf 4 darbt das ehemalige Nachrichtenmagazin vor sich hin. Selbst wenn die ganze "Scheiße" mit der vermuteten Kartellmacherei richtig anfangen sollte zu dampfen und zu miefen: Da passiert außer Show gar nix. Garantiert. Die deutsche Autoindustrie, im Zuge eines Kartellverfahrens am Ende [ und auch erst dann, wenn bewiesen ] mit hohen Strafen belastet? Dass ich nicht lache. Das hat doch schon bei der Finanzkrise, beginnend 2007 7, nicht funktioniert.

Das alte und bewährte Spielchen geht ganz einfach: Verluste werden sozialisiert. Und Kartellstrafen sind Verluste [ Klugscheißer nennen das dann Ausgaben ]. Die guten ins Kröpfchen, die schlechten ins Töpfchen. Die Töpfcheninhaber sind die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und korrekt arbeitenden Unternehmen in diesem Land.

Ich stelle mich auf Solidarzusatzleistungen ein. Von meinem Geld. Anteilig. Für die Folgen des Treibens der offensichtlich sozial schwächsten Typen im Wirtschaftsleben, die eigentlich schnellstens aus dem Verkehr gezogen werden müssten und lebenslang an einem superöden Ort im Reiche des Wladimir Putin untergebracht werden sollten. Zusammen mit Legobausteinen und [ ich bin sozial orientiert ] mit reichlich Vodka. Zum Abtöten der letzten Synapsen.

Wenn ich von sozial schwachen Typen schreibe, meine ich nicht die finanziell schwachen Mitglieder in dieser Gesellschaft [ irrtümlich sozial schwach bezeichnet ], sondern genau jene Typen, die vor lauter Geldzählen am Wochenende leichte Schwächeanfälle bekommen und keinerlei gemeinschaftliche Aufgabenstellung/Verantwortung innerhalb/gegenüber dieses/diesem Staat/es mehr wahrnehmen können/wollen.

Diese sozial Schwachen genau meine ich. Jene mit der Tendenz zum Asozialen 8.

Verbrecher [ Führungsstab sowie zweite Ebene inclusive <--- Sippenhaftung muss hier ausnahmsweise mal sein ] aus der White-Collar-Kategorie gehören, wenn der Beweis ihres miesen Tuns erbracht ist und nur dann!, weggesperrt. Aber nicht auf Steuerzahlerkosten in unserem schönen Ländle. Ich zahle gerne meinen Beitrag für den Auslandsaufenthalt hier 5.

Wohin soll ich überweisen?

Hau wech den Scheiss.

     

 

1 Link führt zu https://de.wikipedia.org/wiki/Manuela_Schwesig

2 Link führt zu https://www.welt.de/politik/deutschland/article129635099/Linksextremismus-ist-ein-aufgebauschtes-Problem.html

3 Link führt zu http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-daimler-bmw-so-gefaehrlich-ist-der-kartellskandal-fuer-die-autoindustrie-a-1159453.html

4 Link führt zu https://de.statista.com/statistik/daten/studie/164386/umfrage/verkaufte-auflagen-von-spiegel-stern-und-focus/

5 Link führt zu http://www.spiegel.de/wirtschaft/sibiriens-erdgas-zentrum-die-stadt-in-der-niemand-alt-wird-a-360492.html

6 Link führt zu https://sciencefiles.org/?s=stegner

7 Link führt zu http://www.bpb.de/wissen/913DGH,0,0,Globale_Finanz_und_Wirtschaftskrise.html

8 Link führt zu https://de.wikipedia.org/wiki/Asozialit%C3%A4t

Tags: Kompetenz, Politwahn

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.