Bundestagswahl, CDU fliegt gaaanz tief + Bildungspolitik als leere Menge [Upgrade]

Verfasst von Super User am . Letzte Änderung am .


25.08.2017 Jaul, jaul, hat es jeder gehört? Dieses pulshochtreibende Geräusch, wenn Düsenjäger in niedriger Flughöhe über das Land brausen? Haben Sie es auch gehört? Echt nicht? Ach, Sie wohnen nicht im Trainingsgebiet der deutschen Landesverteidigung und müssen sich auch nicht in einem Krisengebiet aufhalten?

Seien Sie froh.

Ich möchte Ihnen heute gerne einen Jaulwert aus dem deutschen friedlichen Ländle näherbringen.

Lesen Sie doch einfach mal einen bestimmten Artikel auf der Webseite FAZ-Online. Richtig. Lesen Im Brauser (Browser---> Programm zur Darstellung von Datenelementen im zum Beispiel World-Wide-Web, sehr oft auch das "pöse Internet" genannt <------ mangelnde Medienkompetenz ist die Ursache für die Falschbezeichnung "pöses Internet").

Lesen Sie augenblicklich diesen Artikel hier--->  bittääääääääää.

Och männo, lesen Sie doch mal. Ich habe mir auch die Mühe aufgeladen, die Berichterstattung über den von der CDU in die Welt geprusteten Hipster-ich-wanze-mich-an-dich-heran-Slogan zu lesen. 

"Bildungscloud".

Wowh! Der Begriff matscht einen ja förmlich wech, oder? Gibt es die "Bildungscloud" mit Abo oder ohne Abo? Wenn mit Abo, fließt dann die Bildung direkt in mich, den kleinen Bürgerwicht, hinein? 

Uuuuh. Wie geil. Haben wollen!

Gelesen und hinreichend beeindruckt?

Was denken Sie jetzt so? Kommen Sie mit der Speicherung von Daten auf dem Heimcomputer bisher halbwegs klar? Prima. Noch sind die Daten in Ihrem Besitz.

Na, was denken Sie eigentlich über Datenspeicherung irgendwo im "Weltall der seriösen Anbieter", vulgo "Cloud"? Von wo kommen denn da die Daten?

Grummelt es vielleicht im Bauch? Sind Sie verwirrt?

Können Sie mit dem Begriff Cloud wirklich was anfangen? Oder hegen Sie den berechtigten Verdacht, dass da "irgendwo" in der "Cloud" irgendwas "Schummeliges" oder gar "Schmieriges" oder was "Ferngesteuertes" oder was "Schwiemeliges" abgehen könnte? Lässt Sie das Gefühl nicht los? Wechselt Ihre Gesichtsfarbe auf transparent, wenn Sie an die "Cloud" denken?

Kann ich nachvollziehen. Ich spiele ein bißchen mit den Worten:

Cloud <--------> Wortspiel für geklaut <---- Deine Daten gehören vielen, nicht nur Dir

Bildung in Deutschland <--------> organisiertes Chaos <---- ein bundesweites Abitur bekommen die Verantwortlichen nicht mehr gebacken <--- Noten werden nach Belieben vom Schulsenator in Hamburg festgelegt

Bildung in der Cloud <--------> geklautes organisiertes Chaos oder organisiertes geklautes Chaos oder schlicht Bullshit

Was geht so ab in der Bundesrepublik Deutschland, dem Land mit den gar so schrecklich langsamen "Internetanschlüssen" auch bei Schulen? Gibt es Erkenntnisse? Was passiert, wenn aus vermeintlichen/nie-bewiesenen Kostenersparnissen die Lehrer in die "Bildungscloud" verpflanzt/entmaterialisiert/avatarisiert werden?

Es gibt Erkenntnisse:

Digitale Endgeräte im Schulbereich und die Realität.

Lehrerfortbildung in der BRD. Ein aufregendes Beispiel.

Kinder austherapieren mit digitalen Endgeräten.

Lehrer verschwinden?

Sollten Sie den drei verlinkten Themen ganz und gar nicht inhaltlich zustimmen wollen und weiterhin vor sich hin lethargieren wollen, dann gucken Sie einfach die ARD und lauschen den tiefenwirksamen Erklärungen zum schon für Grundschüler begreifbaren Prozedere bei der Bundestagswahl und dem mysteriösen Divisor. Huch, was ist denn das? Was ist ein Divisor? Die ARD vermittelt keine Erkenntnis, wahrscheinlich hatten die Zuständigen kein Lexikon in der Redaktionsstube. Andere können den mysteriösen Divisor erklären. Eine wunderschöne Kommentierung liefern die Schreiber von sciencefiles.org mit diesem Artikel. Staatssubventioniertes Fernsehen mit Bürgerzwangsbesteuerung (vornehm Beitrag genannt) liefert das erwartbare Ergebnis von orientierungsloser Bildungspolitik seit dem legendären Jahr 1999. Die Umsetzung des Bildungsauftrages der ARD: schlicht verfehlt. Analoger Bildungswahnsinn [ die Verar(Zensur)e in der BRD] seit Jahrzehnten und dann schwafeln CDU-Vertreter von digitaler "Bildungscloud"?

Agathe hilf. 

Der analog/digital gemischte derzeitige Bildungswahnsinn spült Schwätzer jedweder Couleur in gutbezahlte Positionen, sofern ergänzend die nach-vorne-Bückbereitschaft des jeweiligen Schwätzers ausgeprägt genug ist. Die Drag and Drop Künstler aus der Tiefebene. Denken ist völlig out. Offenbar hat eine Partei das Englisch-Wörterbuch entdeckt. Ein kleiner Beifall für die CDU. Unfallfrei möchten die Vertreter dieser Partei von "Cloud" schwafeln können. Wahrscheinlich haben einige vor dem Badespiegel noch die Aussprache geübt, damit die Wahlveranstaltungen kennerhaft bespielt werden können. Die Hülle zählt, Inhalte sind seit geraumer Zeit in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht.

ABER: Kompetenzkriterien erfüllt.

Welch eine Gekaspere. Bei der Bahn-Elektrifizierung hinkt das Land hinterher. Aber von einer "Bildungscloud" schwafeln. Welch ein derbdummes Krähen.

Wochenende.

Nix Wochenende. 

Derlei Äußerungen stürzen mich in tiefe Depressionen. Echt. Der deprimierende Auszug aus dem Artikel bei heise.de.

<Zitatbeginn Artikel vom 26.04.17 14Uhr39 bei heise-online>

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik gelten nach wie vor als männliche Domäne. 53 Prozent der Mädchen in Deutschland gaben demnach auch an, dass sie sich zuerst einen Mann vorstellen, wenn sie an Wissenschaftler, Ingenieure oder Programmierer denken.

</Zitatende>

Um Gottes willen: Wissenschaftler, Ingenieure oder Programmierer sind zuhauf männlich. Um Gottes willen. Wie entsetzlich. Wie bedrückend. Wie motivationsdestabilisierend. Furchtbar.

Bedeutet dies im Umkehrschluss, dass die LehrkörperForm inclusive der eingesetzten männlichen Kommunikationskanäle, welche sich gewiss von weiblichen Kommunikationskanälen unterscheiden, zu einem Nichtaufschlagen der avisierten Lerninhalte beim Empfänger führen? Bedeutet dies in der Folge, dass der Wunschkandidat als LehrkörperForm von Unterrichtsteilnehmern nur in der "Wunschkonfiguration" mit dem automatisch mitzuliefernden Vorbild der erfolgreichen Softwareentwicklerin in leitender Position bei SAP oder dem existierenden Vorbild des Digital Champion als Voraussetzung zum erfolgreichen Aufschlag der avisierten Lerninhalte beim weiblichen Empfänger führt? Der nach Tagesform zu "backende" Lerninhaltsübermittler?

Ihr 53 %-Mädels, bei Johnny Depp im Nimmerland ist es gewiss schöner und leichtgängiger. Macht euch nicht so furchtbar viele Gedanken. Auf nach Nimmerland. 

Jetzt beginnt das Wochenende. 

 

 


Tags: Politwahn, Bildungsapathie

Drucken