FAZ + mit Firlefanz Inhalte ersäufen --> heute: Frau Corinna Budras schreibt [Update]


17.09.2017 Da hat die FAZ mit der Artikelschreiberin Frau Corinna Budras einen Fang der besonderen Qualität gemacht. Auf 3 Onlineseiten mit der knalligen Überschrift "Ist Kaspersky noch zu trauen" 0 tobt sich Frau Corinna Budras aus. Drei Schmankerl der besonderen Synapsenleistung möchte ich hier aus dem Zusammenhang herausgegriffen zitieren:

<Zitatbeginn>

Nicht frei von Ironie war die Sache ja schon immer, deshalb trifft die Anordnung einen wunden Punkt. Russland traut man in Sachen Computerattacken bekanntlich so einiges zu, allerdings eher auf der Anwender-, nicht so sehr auf der Abwehrseite.

Da dies keine Kategorien sind, auf die die Fachpresse achtet, bleibt der Blick auf Herkunft und Verbreitungsgrad der Anbieter.

Denn die meisten Angriffe, das darf man bei aller Spionage-Aufregung nicht vergessen, gehen von Hackern der internationalen organisierten Kriminalität aus. Und die sollten auf jeden Fall abgewehrt werden.

</Zitatende>

Die zu Recht sich jetzt getroffen fühlende Fachpresse [ welche Fachpresse genau meinen Sie eigentlich, Frau Budras? Doch nicht etwa so was wie Computerbild alleine?  ] sollte der FAZ eine Unterlassungserklärung rüberwerfen. Mit einer solch heruntergerotzten Aussage - da dies keine Kategorien sind, auf die die Fachpresse achtet...... -  hochqualifizierte Fachkräfte pauschal zu pickeligen, im Urwald lebenden Nerds ohne gesellschaftliche Empathie und Verantwortung herabzuwürdigen, ist schon arg zynisch. Das ist in meinen Augen schon grob bösartig. Bekanntermaßen gibt es in jedem Geschäftsbereich solide und anrüchige Markteilnehmer. Da würde eine Nennung von Ross und Reiter für den nicht so kundigen Leser hilfreich sein. 

Frau Corinna Budras, haben Sie vielleicht gute Kontakte zu oder gar Freunde bei FinFisher und wollten was ganz Besonderes verschweigen? 4. Das allerdings ist ein ganz besonderer Marktteilnehmer. Wussten Sie bestimmt, oder? Warum haben Sie dem unkundigen Leser diesen ganz besonderen Marktteilnehmer [ wahrlich nicht der einzige besondere Marktteilnehmer ] im Zusammmenhang mit möglicherweise außergewöhnlichen Absprachen [ hier: Regierung/Sicherheitsbehörden - Dienstleistungslieferant - SignaturerkennungsAusnahmeregelungen ] eigentlich verschwiegen? Warum hat sich Frau Corinna Budras, um einen ausgewogenen Artikel herstellen zu können, nicht mit der Möglichkeit befasst, dass der in der BRD zulässige Staatstrojaner von keiner Schutzsoftware weltweit "abgewehrt" würde, da es hier vielleicht Absprachen der ganz besonderen Art geben könnte?

Die Schlussfolgerung im letzten Teil des obigen Zitats entbehrt jeglicher Schlüssigkeit. Das kommt mir so vor, als sei bei der Schöpfung dieses Satzes lediglich der innig/mädchenhafte Wunsch der Artikelschreiberin nach "Ich will auch bei Alice im Wunderland mitmachen dürfen und wenigstens Etwas Gutes tun" ausformuliert worden. Worin unterscheidet sich in der Wahrnehmung von Frau Corinna Budras die international organisierte Kriminalität von dieser lokal agierenden Wirtschaftskriminalität geradezu unfassbaren Umfanges 3 ?

Das Ganze klingt so, als müsste ich im analogen Leben jeden möglichen Schutzmechanismus umsetzen, um organisierte ausländische? Wohnungsausraubbanden von ihrem Tun abhalten und die agierenden Einzeltäter mit Lokalkolorit [ deutsch? amerikanisch? französisch? was denn nun? ]  bevorzugt in meine Analogwohnung reinlassen? Was ein derber Bullshit. 

Ich weiß, an der Oberfläche herumturteln [ die Hauptsache, die organisierten? Kriminellen werden abgewehrt, der Rest ist scheißegal, das Thema ist sehr kompliziert, Sie verstehen schon, liebe/r Leserin/Leser ] und die Haie tief unten im Wasser nicht sehen wollen [ was ich nicht sehe, macht mich nicht heiß ], ist ein bewährtes Konzept der Eigenbeglückung. Frau Corinna Budras, sind Sie nach diesem Artikel eigenbeglückt?

Mit einem der Ernsthaftigkeit des Themas angemessenen Verlinkung hierhin 1 hätte der wolkige Artikel von Frau Corinna Budras, schreibend für die FAZ, in Richtung Bodenhaftung geführt worden können. Ein Verweis auf die professionelle Verseuchung bei Internet-Vermittlungsknoten 2 [ ja, Frau Corinna Budras, ich weiß, das ist hochkomplexe Hard-/Software Technik ] dürfte niemals bei ernstzunehmenden Artikeln über den Themenblock Virenschutz/Anwenderschutz/Firmenschutz fehlen.

Meine Bewertung des Artikels von Frau Corinna Budras: 0,5 (Nullkommafünf) von möglichen 10 Punkten. Die 0,5 Punkte gibt es für das Zustandebringen von ganzen Sätzen durch Frau Corinna Budras. Immerhin das wurde erreicht.

Inhaltlich spielt der Artikel auf Gazettenniveau. Gazetten sind auch Bild der Frau, Haus der Frau, Garten der Frau und was da noch so kreucht und fleucht und von Callcenteragenten/Callcenteragentinnen zusammengeklöppelt wird.

Klöppeln

Oder

Filzen

Beides passt in diesem Fall.

Update: Da haben die Leutchen von FAZ.net doch einen Tag nach Erscheinen des Artikels die Kommentarabgabe für diesen Artikel beendet. Ich wollte auch noch meinen Senf beisteuern. Einige der Kommentare zu diesem Artikel geben mir Hoffnung, dass noch nicht alles verloren ist. Einige Kommentare sind allerdings unterirdisch.

 

0 Link führt zu http://www.faz.net/aktuell/finanzen/antivirenprogramme-ist-kaspersky-noch-zu-trauen-15201986.html

1 Link führt zu https://www.av-test.org/de/antivirus/privat-windows/

2 Link führt zu http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-01/router-backdoor-cisco

3 Link führt zu http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-05/cumex-skandal-steuern-verlorene-gelder-deutschland

4 Link führt zu https://de.wikipedia.org/wiki/FinFisher


Tags: Bildungsapathie

Drucken E-Mail

 

Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.