hippo attacks xkcd 05.06.2021

Amadeu Antonio Stiftung + Bundeswehr: Krawall um jeden Preis?


29.10.2017 Die in meinen Augen gesellschaftsspaltend agierende Amadeu Antonio Stiftung betreibt, wie ich hier bereits beschrieben habe, eine Webseite unter der Adresse <belltower.news>. Jüngst war es wieder an der Zeit, einer  Krawallveranstaltung [ natürlich wegen des Schreckgespenstes AfD ] den entsprechenden Platz in alarmistischer Berichterstattungsart auf der Webseite <belltower.news> zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Artikel habe ich mir zwei Textstellen herausgenommen: 

<Zitatbeginn> "Verschiedene Redner_innen kritisierten die AfD, riefen zum allgemeinen Widerstand und zum Protest gegen den AfD-Parteitag Anfang Dezember in Hannover auf. Von einer Sprecherin von Aufstehen gegen Rechts hieß es: “Der Einzug der AfD in den Bundestag bringt uns an einen Scheideweg. Von hier aus gibt es zwei Wege, die wir nun gehen können. Den Weg der Normalisierung der AfD oder den Weg der Isolierung der AfD.”</Zitatende>

sowie

<Zitatbeginn>Die Protestierenden, von jungen Aktivist_innen, über Linken-Abgeordnete bis hin zu älteren Demonstrant_innen skandierten: “Alerta alerta antifascista” und “AfD, Rassistenpack, wir haben euch zum Kotzen satt”. Gegen 10:30 Uhr stieß noch eine Gruppe der Pulse of Europe Bewegung hinzu. Kurze Zeit später wurde die Veranstaltung jedoch bereits vom Anmelder aufgelöst, damit die Linken-Politiker rechtzeitig zur Sitzung in den Bundestag gelangen konnten. </Zitatende>

Sapperlot. ".. damit die Linken-Politiker rechtzeitig zur Sitzung in den Bundestag gelangen....". Angesichts der Beteiligung von Politikern, die im Bundestag herumgeistern dürfen, bei einer Veranstaltung mit dem ausdrücklichem Aufruf zur Gewaltanwendung könnte der Text im zweiten Zitat ausgetauscht werden, oder? Dann klänge das so: "Alerta alerta antifascista" und "Linken-Politiker, Rassistenpack, wir haben euch zum Kotzen satt".

Oweh, oweh. Auf welchem Niveau spielen die Beteiligten derzeit? 

Der Begriff Antifa wird unter anderem hier erläutert, und auf dieser Webseite geht es mir schon schwer gegen den Strich, wenn ich im linken unteren Bereich die Aufforderung zur Spende lesen darf. Direkte und unbürokratische Zuweisung der eingehenden Spenden. Pfffhhh. Wenn ich direkt und unbürokratisch im Zusammenhang mit dem Presseerzeugnis Stern lesen darf. Der zur Postille [ vornehm Magazin aus Betreibersicht genannt ] für Action, Fun und Mitlabern, aber nur mit reichlich Bildmaterial, heruntergewirtschaftet wirkende - Stern - hat offensichtlich den größten anzunehmenden Unfall [ <--- GaU ], das 1983 stattgefundene Grauen der Berichterstattung mit den gefälschten Hitlertagebüchern bis heute nicht verarbeitet und möchte bei den "Guten" dabeisein.

Die auf der Webseite zu erkennende Zusammenarbeit mit der Amadeu Antonio Stiftung und hier in Folge und unvermeidlich mit Frau Kahane folgt der Überlegung der Stern-Geschäftsführung, den Umsatz keinesfalls darben zu lassen und überall dort mitzumachen, wo die höchstmögliche zeitnahe Aufmerksamkeit gewährleistet sein könnte? Das könnte durchaus funktionieren, da die Zielkundschaft 1983 [ GaU beim Stern ] noch nicht einmal auf diesem Planeten verweilte und allzu häufig mit zurückliegenden Ereignissen nicht so viel "am Hut" hat?

1983. Da gab es kein Internet, kein Wikipedia, keine Cloud, kein Wischelgerät und keine Messengerprogramme. Uuuuh, das war Pleistozän. Oweh, Godzilla-Time?

 

mutgegenrechtegewalt

 

Wer ganz kritische Worte zur von <belltower.news>berichteten Krawallveranstaltung lesen möchte, kommt mit diesem informativen Artikel bei sciencefiles einen Schritt weiter.

Momentan habe ich den Eindruck, die Hauptbeschäftigung in diesem Land [ BRD ] besteht aus der Bekämpfung von Allem, was irgendwie, ein bißchen oder auch ein bißchen mehr mit den jeden! Diskurs im Vorfeld völlig ruinierenden Mainstreamschlagworten [---> früher Totschlagbegriff genannt, der Begriff darf nach der Sprachregelung der political correctness nicht mehr eingesetzt werden ] - rechts, rassistisch - beworfen werden kann. Vereint sind dies Schneeflöckchen, Antifa-sich-selbst-zugehörig-Fühlende und alle selbsternannten Gutmenschen [ selbsternannter Gutmensch: nicht ausreichende Bildung und hieraus resultierend nicht vorhandenes strukturiertes Denken ermöglicht ]. Mit Schneeflöckchen meine ich nicht das Liedgut, sondern jene seltsame Erscheinung bei auch britischen Universitäten. Werfe bitte niemand Bildung mit alleinig erworbener Bologna-Förderungs-Kompetenz in einen Topf.

Der nur noch der agressiven Abgrenzung und in Folge der Dampfkesselbildung dienende Scheuklappengedankenweg [ wie du bist nicht meiner! Meinung? deine Argumente interessieren mich sowieso einen Scheiß ] hat ebenso die von Maximalpannen durchfurchte deutsche Energiewende zum unerklärbaren Diamanten der vorgeblich "grünen" grenzenlosen Energieerzeugung verholfen. Energie-Wissenschaftler wurden/werden offensichtlich ausgebremst. Denk-Äußerungs-verbotet. Ratio? Wo? Wann? Nix zu finden? Bei achgut kann aktuell diese Streitschrift von Dr. Anna Veronika Wendland zum Thema Energie erlesen werden.

Schneeflöckchen werden augenblicklich laut aufschreien: "Die" gehört doch zur Atomlobby. Na und, macht dies alleine schon verdächtig? In meinen Augen nicht, denn der Inhalt eines Textes entscheidet zuerst einmal. Die Schlüssigkeit und Nachprüfbarkeit des Textes ergeben Sinn? Dann existiert die Basis für den notwendigen Diskurs.

Wann wird eigentlich noch am Bruttosozialprodukt herumgewerkelt? By the way: Ohne ausreichendes Bruttosozialprodukt gäbe es keine staatliche Mittelzuweisungen für Organisationen wie z.B. die Amadeu Antonio Stiftung. Der reale Arbeitsmarkt ist zukünftig beileibe keine garantierte Auffangstation für die dann zu Entlassenden aus den vielen vielen Stiftungen. Wenngleich die Entlassungen nicht so schnell zu befürchten sind, wenn die veröffentlichen Prognosen bei der Tagesschau zutreffen sollten.

Womit ich den Hüpfer vom realen Arbeitsmarkt zu einem ganz neuen Arbeitsmarkt wage. Einem wirklich spannenden neuen Arbeitsmarkt.

Auf meine erschreckten Pupillen aufgeschlagen ist mir die Tage die Berichterstattung über die Bundeswehr. Es handelt sich um das Pilotprojekt "Soldat in 20 Tagen". Schon mal gehört? Thomas Wiegold berichtet. Und in Bayern sind sie natürlich gleich und volle Kanne dabei. Live dabei beim Pfadfindertreffen im Staatsauftrag mit Schusswaffen und Training für die neu entdeckte Zielgruppe 2017 --- > DIE UNGEDIENTEN.  Ausbaufähiges Konzept. Zeitlich unbegrenzt. Selbstverständlich dokumentiert bei Facebook.

bundeswehrungediente2017

 

Kühl kalkulierende Mitmenschen, die nicht Unsummen für Manager-Wald-Gruppendynamik-Übungswochenenden bei privaten Coaches ausgeben möchten, werden sich hier bewerben wollen? Echter geht es nimmer. Knall, rauch, zisch, raschel, knister, bumm-bumm. Man muss sich nicht gleich als gesuchter Mannschaftsdienstgrad [ 5000 Mannschaftsdienstgrade fehlen angeblich bei der weltweit mobil operierenden Truppe ] fühlen wollen. Die Langfristdevise lautet: Mitmachen, mitnehmen, die Teilnehmerzufriedenheit scheint groß zu sein.

 

ungedientebayerninfo

 

 

Auffi geht es zur nächsten Infoveranstaltung. Hey, Ausbildungsmodule [ <-- Bologna ] spielen auch hier eine entscheidende Rolle. Alle stimmen ein in das fröhliche Liedchen " Die Module spielen verrückt " von Paso Doble und dem entscheidenden Textmodul --------> Schalt mich ein, schalt mich aus bei Minute 1:40 im Video.

Los, mitsingen.

 

Wird die AGA Ungediente für gestählte Mitbürger sorgen können?

Oder sehe ich das alles völlig falsch und die Bundeswehr bereitet die Auffangnester für die aus dem Stiftungsumfeld der intensiv agierenden Amadeu Antonio irgendwann Herausfallenden insgeheim vor? Ein solides Vorwissen und gewiss noch nachzusteuerndes Fachwissen [ in Zeltaufbau, Sprengstoffgebrauch sowie Kommandostimme ] brächten die zukünftig Herausfallenden der von bestimmten Stiftungen betreuten Gruppierungen praktischerweise schon mit.

Höchst verblüffende Maßnahmen zur Arbeitsmarktsteuerung gab es schon früher. Verblüffend irritierende Maßnahmen gaaanz aktuell vermeldet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Krawall, wohin ich gucke.

Mein Verständnis für Besucher von Offshore-Finanzplätzen [ Offshore = Steueroase ] wächst im Moment ein kleines bißchen an. Ich kann leider kein Besucher eines Offshore-Finanzplatzes sein. Als regulär Beschäftigter bezahle ich ohnmächtig-hilflos derlei "Schei[Zensur]e" automatisch anteilig mit.

Aua!

Wo ist mein Eimerchen? Jetzt muss ich ein bißchen kotzen gehen!

 

 

 

 

 

http://www.achgut.com/artikel/streitschrift_wider_die_unfehlbarkeit_der_energiepaepste

https://www.youtube.com/watch?v=CmHwO9vG1p0

https://de.wikipedia.org/wiki/Offshore-Finanzplatz

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/linksextremistische-organisation-rote-hilfe-findet-immer-mehr-unterstuetzung-15260420.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsautobahn

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunkturprognose114.html

https://www.lieder-archiv.de/schneefloeckchen_weissroeckchen-notenblatt_200008.html

http://www.taz.de/!5363497/

http://www.belltower.news/artikel/erste-bundestagssitzung-mit-der-afd-protest-vor-reichstagsgeb%C3%A4ude-12809

https://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/service/lexikon/a/antifa

https://de.wikipedia.org/wiki/Hitler-Tageb%C3%BCcher

http://augengeradeaus.net/2017/10/pilotprojekt-soldat-in-20-tagen-in-bayern-schon-realitaet/

https://www.facebook.com/Bundeswehr.Bayern/videos/1853590504953408/

https://www.christian-ploy.at/extras/fuehrungskraeftecoaching.html


Tags: Politwahn, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.