30.06.2022 Seit geraumer Zeit fühle ich mich als Bürger der BRD wie in einer Militärpenisrepublik. Das gereckte männliche Organ sinnbildlich für die von mir wahrgenommene militärische Aufrüstung der BRD im Zuge des Russland-Krieges gegen die Ukraine. Gestern fiel mir eine andere Deutungsmöglichkeit für Penis vor die Füße. Beim Bespähen des Fernsehprogrammes, hier des ARD-Abendprogrammes, fand sich bei dem Spielfilm Vorstadtrocker folgende Deutung des Wortes PENIS [ Großschreibung wichtig ]:


P = Prostitution

E = Erpressung

N = Narkotika

I = illegales Glücksspiel

S = Schusswaffen


Geil, wa'?

 

 

Wenn *_in Synapsen irrlichtern?


12.11.2017 Vom World-Wide-Web-Surfen ermattet bin ich heute auf einen älteren Artikel bei sciencefiles gestoßen. Ich wollte beim Lesen des verlinkten Artikels nicht ganz glauben, dass Frau Susanne Baer, Richterin am Bundesverfassungsgericht, tatsächlich in der Forschung tätig ist. Für derlei Tätigkeiten haben Vertreter des Bundesverfassungsgerichtes auch noch Zeit? Angesichts der monierten Verfahrensdauern, wie ich hier entnehmen kann? Hey, das sind idyllisch anmutende Arbeitsbedingungen. Herr Danisch berichtete bereits Anfang 2017 Erstaunliches zu Frau Baer.

Der alles erklärende Kontext, sozusagen die Einstiegsseite, um er-/be- forschen zu dürfen, womit sich selbst zur Forschung befähigt Erklärende in Deutschland auch beschäftigen im ersten Screenshot unten. Der Eröffnungssatz demonstriert das überbordende Selbstbewusstsein der "Forscher" nach dem Motto: Was wir behaupten, ist superwichtig. Ach ja, für wen?

Ein Satz wie die folgende Wortaneinanderreihung wirft mich rückwärts auf die Matte:

<Zitatbeginn>Wir fragen nach der Wirkmächtigkeit vergeschlechtlichter Kollektivität in einer hegemonial männlich-heteronormativen sowie bürgerlich-privatrechtlich verfassten Rechtstradition</Zitatende>.

Auffi geht es. Hier der Rest.

 

 

dfg2017

 

 

 

Das mich sprachlich verwirrende Wortgeklingel zum Sonntag, serviert von der Richterin am Bundesverfassungsgericht, Frau Susanne Baer, zum Erlesen unten. Welches übergeordnete Ziel treibt diese Dame eigentlich an?

 

 

susannebaer2017

 

 

Wenn irgendwann einmal öffentliche Schulen renoviert sind [ in vielen Jahren ] werden die "Ausflüsse" derartiger Forschung in den Klassenzimmern herumlungern dürfen/müssen?

In Anlehnung an Margaret Thatchers Spruch - i want my money back - beantrage ich eine Steuerreduzierung für mich. Weder bin ich an den "Ausflüssen" derartiger Vorhaben interessiert noch möchte ich mit meinem Steueranteil die Bezahlung derartiger Unterfangen mitfinanzieren. Da bin ich genau so kritisch wie bei der Geldanlage. Gierige/Verantwortungslose investieren bei Smith and Wesson. Ich nicht einmal beim heimischen Produzenten Heckler und Koch

 

 

 

 

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/bverfg-1-bvr-99-11-verfahrensdauer-fuenf-jahre-verzoegerungsruege-zurueckgewiesen/

http://www.danisch.de/blog/2017/03/21/noch-mehr-zur-verfassungsrichterin-susanne-baer-und-einem-verfassungsnetzwerk/

Beide Screenshots habe ich am Sonntag, 12.11.17, um 17Uhr45 erstellt.

http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/259250500

http://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Richter/Erster-Senat/BVRin-Prof-Dr-Baer/bvrin-prof-dr-baer_node.html

https://sciencefiles.org/2017/10/21/dfg-fordert-junk-science-mit-2-millionen-euro/


Tags: Politwahn, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

gender disparity 2021

STEM: Science, Technology, Engineering and Mathematics

 Welche Richtung wird eingeschlagen? Aus der Genderblase zurück zur Ernsthaftigkeit?
Ob IT-Security dann vorangetrieben würde? Erst mal volle Kraft voraus mit Gender Mint 4.0?
Statt M.Sc. in Bälde M.Ge*:_Mnt.?

 

 

 

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.