hippo attacks xkcd 05.06.2021

Hauptsache, spezielle Geldflüsse bleiben erhalten + Geschickte sichern sich den Platz am Plantschbecken der SPD


02.02.2018 Während sich die krähenden Vertreter der politischen "Herrschaftsklasse" über das neueste Ereignis bei VW hermachen, um das am Stammtisch herumkurvende Publikum in Wallung zu halten, laufen die weniger öffentlichen Geschäfte ganz wunderbar weiter. Jene Geschäfte, die dem auf Mobilgeräten nach Sensationen heischenden Publikum natürlich nicht transparent mitgeteilt werden. Das sind diese Geschäfte. Zur Informationsverdichtung noch ein Artikel von eben jener Webseite sciencefiles.org. Tja, wenn die Parteienfinanzierung über Bande gespielt werden soll, dann wird dieses Umleitungsspielchen schon seit über einem Viertel Jahrhundert erfolgreich gespielt. Niemand möchte den Sachstand von derlei Geschäften auch allen Wischlern zur Verfügung stellen wollen? Buchprüfer sind überall unterwegs, nur nicht in diesem Bereich?

Verständlich. Aus Sicht der Handelnden.

Panem et circences murmelt das verzweifelte Erdhörnchen vor sich hin.

Dass die sich selbst noch im Spiel der Gewalten wähnende SPD unbeirrbar dorthin walzt, wo ich es hier von ganzem Herzen wünsche, nämlich in den Bereich des ultra-flachen Beckens [ Plantschbereich für die gaaaanz Kleinen ] der Gefährdungslosigkeit/Gerade-noch-Wahrnehmbarkeit/Museum-hinten-mitte, war in meinen Augen unvermeidbar: Wer keinerlei wahrnehmbare [ vom Bürger Wiedemann wahrnehmbare ] Unterscheidungsmerkmale gegenüber konservativen, gar ultrakonservativen, gar rückwärtsgewandten Parteien bei Fragen der gestaltbaren Gegenwart und der zu strukturierenden Zukunft aufweisen will/kann/würde, muss saftig abgestraft werden. Wer überhaupt keine Realprobleme mehr angehen möchte und diese der Realität kilometerweit entfernte "Coffee-to-Go-Politik" für seit Jahrzehnten herangezogene kompetenzverschulte Empfängergruppen zusammenbastelt, dem ist der Abgang zu wünschen. Stichwort: Targeting only the victims of competence. Wobei das "Abstrafen" durch die NICHT Angesprochenen [ jene Ausgeschlossenen, die vorgeblich nicht zu beachtenden Zielgruppen, Merkmale über 45, fest angestellt etc ] einen rein formalen Akt für die Medienmeute, den Stammtischbewohner sowie den Stammtisch-Nicht-Bewohner darstellt.

Wen juckt das bei der SPD eigentlich noch?

Mal ehrlich, wo bleibt die Scham bei der SPD, wenn sich vergorene Früchtchen solcher Bauart der Mitgliedschaft in der SPD rühmen dürfen? Aktivposten wie Herr Stegner gehen mir schon gewaltig auf den Zeiger. Und jetzt kommt die Steigerung ins NICHTS? Geht das überhaupt? Ja ja, jener Herr, bei den Piraten mit dem Arsch auf Grundeis gelaufen und jetzt trötet der Herr larmoyante Flutschitexte raus. Tatsächlich. Wobei: Generationenbashing gehört in meinen Augen seit der legendären Agenda von Goldkettchen-Gerd in Zusammenarbeit mit dem legendenumwobenen Herrn Harz zum Basismodul der SPD. Sach ich mal. Der trötend-unbedarfte Herr trötet es halt nur blank raus.

Bald lungert die zu Recht in der Vergangenheit stolze SPD in der Nähe jener 13 Prozent der in den verquollenen Augen von formal anerkannten Alt-Partei-Mitgliedern so bezeichneten Igitt-Bääh-Partei AfD herum?

Da bekäme ich einfacher Bürger Essstörungen, wäre ich Mitglied in einer der abstürzenden sowie formal anerkannten Alt-Partei. Ich habe ja keinen inneren Haltepunkt, weil weder Politiker noch Stiftungsmitglied.

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich gänzlich ungeniert. Solange die Euronen den Berg herunterrollen und das eigene Täschlein befüllen können. Und wenn nicht die eigenen Täschlein, dann immerhin die Täschlein der innig verbundenen Kumpels und Kumpelinen. Wohnen die Kumpels und Kumpelinen nur in den Stiftungen?

Mmmmh.

In dieser Woche setzte sich das Sparprogramm beim Gleisbeschicker DB fort. Nein, nein, wir Fleischpäckchen mussten nicht laufen, um an das gewünschte Ziel zu kommen. Wir Fleischpäckchen mussten auch keinen Extra-Obulus abdrücken [ FleischpäckchenStromBeitrag ] oder gar selber ein Döschen Strom mitbringen zum Reiseantritt. Nein, derart derb ging es wirklich nicht ab. Wir Fleischpäckchen wurden transportiert und in dieser Woche sogar recht pünktlich [ Fahrplangenauigkeit Abfahrt - Ziel ], aber leider wurden wir Fleischpäckchen wieder mit dem brandneuen ÖkolevelNumberOne Corporate Identity Merkmal des Gleisbeschickers konfrontiert: 

 

Neigt sich der Tag dem Ende zu

Fährst du gar schon in die Dämmerung hinein

Stirbt die Waggontemperatur, ach wie fein

Spätestens ab Köln wird der Hebel umgelegt

Dann saugen sie dir deine Körperwärme ab

Beklag dich nicht über klamme Finger

Das ist dein Beitrag für eine bessere Welt

 

Mit Abhängigen kann man so ziemlich alles austesten/ausreizen, gelle?

Tolle Zeiten.

Wahrscheinlich gibt es bald ein Energie-Spar-Zertifikat. Für den DB-Gleisbeschicker.

Von einem selbstzertifizierten Zertifizierer. Hochklassige Drucker gibt es preiswert zu kaufen und Adobe InDesign macht den Rest?

Hey, da lacht das kompetente BWL-Löckchen beim Gleisbeschicker: Kosten runter, mein Jahresbonus wächst.

 

Randall Munroe liefert seinen Beitrag zum Stand der Dinge beim Thema Informationsmanagement. Die Überschrift zum Beitrag lautet zwar  - Scientific Paper Graph Quality -. Aber in meinen Augen lässt sich die Grafik problemlos auf viele Themen erweitern. Die Erklärung für den Beitrag von Randall Munroe findet sich hier.

Interessant die zeitliche Übereinstimmung in der Grafik von Randall Munroe mit dem Zeitfenster in der Grafik über die Stiftungsgeldvolumen. Die Informations-Vermatschungsphase ab 1990, zuweilen als Death of Powerpoint bezeichnet, inszeniert als Theatervorhang für das wartende/staunende Publikum. Und hinter dem Theatervorhang verwandeln sich die Geldbächlein zu Geldströmen. Korrelation oder Kausalität?

Mmmmh.

 

 

 

 

http://www.crashkurs-statistik.de/korrelation-und-kausalitaet/

http://whatis.techtarget.com/definition/death-by-PowerPoint

https://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/targeting

http://www.danisch.de/blog/2018/01/26/generationenbashing/

http://blogs.faz.net/stuetzen/2018/02/02/kein-mitleid-mit-millenials-8704/

https://de.wikipedia.org/wiki/Christopher_Lauer

http://www.nachdenkseiten.de/?p=41876 

https://sciencefiles.org/2018/01/31/parteien-genehmigen-sich-101-milliarden-euro-ein-beeindruckendes-dokument-politischer-korruption/

https://explainxkcd.com/1945/

https://de.wiktionary.org/wiki/ist_der_Ruf_erst_ruiniert,_lebt_es_sich_ganz_ungeniert

https://de.wikipedia.org/wiki/Adobe_InDesign 

https://de.wikipedia.org/wiki/Panem_et_circenses

https://sciencefiles.org/2018/02/01/ungebuhrliche-ausnutzung-die-selbstbereicherer-im-bundestag/

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/abgastests-an-menschen-und-affen-vw-aufsichtsrat-fordert-konsequenzen-a-1190289.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article173121966/Politbarometer-Verluste-fuer-GroKo-Gruene-und-AfD-doppelt-so-stark-wie-FDP.html


Tags: Politwahn

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen. Einige sind wichtig für die Optimierung der Nutzererfahrung. Cookie-lose Techniken wie Browser-Fingerprinting helfen Unternehmen, neben der Verbesserung der Nutzererfahrung, individuelle Profile außerhalb der Nachprüfbarkeit des Web-Nutzers zu erstellen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen. Sie könnten auch Herrn Jan Philipp Albrecht befragen.