klimaschau youtube sebastian lüningklimaschau windkraftanlagen erwärmung trockenheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimaschau YouTube Sebastian Lüning

Wenn Heiko Maas und die Truppen aus Gütersloh mal loslegen..........


-----> dann bleibt keine Tastatur mehr verschont, dann wird der rechte Winkel neu definiert und es wird ganz dolle die Sprache normiert.

Uuuuuh.

 

11.02.2018 Wowh, uns geht die Arbeit wirklich nicht aus. Wer Jobs und/oder Arbeitsplätze erschafft, gehört zur Königsklasse? Mein gewähltes Objekt für die wertigen Inhalte "Studien und Wahrheit und Klarheit sowie Zukunftsorientierung", die Weltfirma Bertelsmann mit ihrer legendären Bertelsmann-Stiftung und mit allem, was sich an Beteiligungen um Bertelsmann so herum garniert/schlängelt, als Heilsretter unterwegs?

Herr Kraus schreibt im Schlussteil des oben verlinkten Beitrages

<Zitatbeginn>

Bertelsmann jetzt Arm in Arm mit der Amadeu Antonio Stiftung und deren Kopf Anetta Kahane. Letztere lässt sich heute Menschenrechtsaktivistin nennen, ihre zur Zensor führende Ausbildung hat sie offenbar als Stasi-Mitarbeiterin absolviert. Mit ihrer Stiftung soll sie nun beim Aufspüren von Hassbotschaften im Internet behilflich sein. Wie sich doch manchmal die Kreise schließen.

</Zitatende>

Das Bertelsmann-Töchterlein Arvato ist mir bereits 2017 schwer aufgestoßen.

Herr Heiko Maas bekommt sicherlich ein Ehrenkreuz am Bande für die Einführung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes verliehen. Herr Heiko Maas, der Initiator des Mottos "Saubere Welt für alle". Ergänzend die Bertelsmann-Stiftung, unterwegs im Bildungswesen allüberall.

Da haben sich zwei gefunden.

Die Euronen rollen. Die Monetarisierung im Bildungswesen schraubt sich seit längerem unaufhaltbar durchs Gelände. Über Stock und Stein. Ab jetzt wird komplettiert: Das World-Wide-Web ist an der Reihe.

By the way: Ich wäre heilfroh, wenn Informationen bei Onlineauftritten nicht nur schnell zusammengeklöppelt, sondern korrekturgelesen würden. Zum Beispiel die Werte für Plastikmüll in Deutschland. Im ersten Screenshot die Werte bei welt.de, seit Tagen online. Im zweiten Screenshot der Artikel von zeit.de, noch länger online. Die genannten Werte für Plastikmüll kann ich nicht in Einklang bringen. Wobei die 17 Tonnen im Bild von welt.de irgendwie schrabbelig-unglaubwürdig klingen. Bei 80 Millionen Bürgern? Was soll ich jetzt glauben? Wenn ich selber aufwändig recherchieren muss, um wertige Informationen zu erhalten, brauche ich solche Onlineauftritte nicht mehr.

Nachtrag 12.02.2018: Trotz Leserzuschrift wurde der nicht nachvollziehbare Wert von 17 Tonnen bei welt.de nicht korrigiert. So viel zum Thema - Qualitätszeitschrift Welt--- > Was kümmert mich mein Geschreibsel von gestern? - Tirili- Tirila - Der Cebulon war schon da - Infobullshittango bei der Onlinepräsenz welt.de in dieser Bildunterschrift.

Herr Heiko Maas, schreiten Sie ein. Fake-News.

 

welt2018 plastik

 

welt 2018 plastik zeitonline

 

 

 

http://www.nachdenkseiten.de/?p=2851

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-11/umweltverschmutzung-plastikmuell-deutschland-eu-vergleich

https://www.welt.de/wirtschaft/article173406859/Butterpreis-Wie-das-letzte-Ankerprodukt-im-Supermarkt-langsam-verschwindet.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article172370573/NetzDG-Heiko-Maas-verteidigt-sein-Facebook-Gesetz.html

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/bertelsmann-stiftung-machtpolitik-unter-dem-deckmantel-der-gemeinnuetzigkeit/ unterwegs?

 


Tags: Kompetenz, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.