hippo attacks xkcd 05.06.2021

Gemeinsame Erklärung 2018


07.06.2018 Aus aktuellem Anlass möchte ich alle Leserinnen und Leser bitten, sich zu überlegen, ob sie aktiv an der Petition "Gemeinsame Erklärung 2018" mitwirken möchten. Triggerwarnung: Für Schneeflöckchen ist der anschließende Text nicht empfohlen. Wer sich situationsbedingt, zeitlich variabel dekonstruiert rekonstruiert untatsächlich/tatsächlich als Schneeflöckchen wahrnimmt, beendet hier das Lesen. Die Unterzeichnerin des nachfolgenden Textes ist Vera Lengsfeld. Gefahr im Verzug. Für Schneeflöckchen.  

 

<Beginn Originaltext der Mailbenachrichtigung>

am gestrigen Tag, der Halbzeit für unsere Petition haben wir mehr als 41 500 Unterschriften erreicht. Einen einen ganz herzlichen Dank an alle, die ihre Stimme für unsere Petition trotz aller technischen Schwierigkeiten schon auf der Petitionsseite des Deutschen Bundestages registriert haben. Wie viele Stimmen postalisch und per Fax eingegangen sind, darüber gibt es zur Zeit keine Angaben. Um auf der sicheren Seite zu sein, brauchen wir noch etwa 20 000 Stimmen. Deshalb dürfen wir nicht nachlassen.

» Hier klicken, um die Petition "Gemeinsame Erklärung 2018" mitzuzeichne«

Sie benötigen Hilfe beim Mitzeichnen? Eine Anleitung zum Mitzeichnen auf den Seiten des Bundestages, können Sie als PDF Datei herunterladen.

Sie möchten im Bekannten- und Freundeskreis Unterschriften für die "Gemeinsamen Erklärung 2018" sammeln? Hier kann ein Vordruck (als PDF Datei) für die Unterschriftenlisten heruntergeladen werden. Dieser muss im Original an den Deutschen Bundestag übermittelt werden!

Deshalb noch einmal folgende Hinweise: 

Tagsüber ist der Bundestags-Server offensichtlich überlastet. Es ist schwierig, die Seite zu erreichen, dann bauen sich sich die Seiten für die einzelnen Schritte quälend langsam auf, die Bestätigungsmail lässt lange, zum Teil eine halbe Stunde auf sich warten, oder landet im Spam.
Wer schneller voran kommen will, dem seien die frühen Morgenstunden empfohlen, auch mitten in der Nacht geht es schneller. 

Die Petitionsseite des Bundestages bietet ein Tool an, um Mitunterzeichner zu werben. Man kann direkt von der Petitionsseite eine Mail an potentielle Unterzeichner senden. Das sollte genutzt werden!

Angst vor Datenmissbrauch muss man meiner Meinung nach im Bundestag nicht haben, besonders nicht nach der Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung. Die Blamage, sollte es hier zu einem Leak kommen, wäre zu groß!
Paare, die eine gemeinsame E-Mail-Adresse haben, können nur einmal zeichnen. Entweder man legt sich für die Unterzeichnung eine E-Mail-Adresse zu, was problemlos möglich ist, oder man schickt einen Brief oder ein Fax. Nachdem das Fax des Petitionsausschusses chronisch überlastet war, hat der Ausschuss zwei weitere Faxnummern zur Verfügung gestellt:

Neben Möglichkeit der elektronischen Mitzeichnung einer Petition kann diese jedoch auch per Brief oder Fax unterstützt werden.

Hierbei sind nur geringe formelle Anforderungen wie Faxnummer
- Name,
- Anschrift
- handschriftliche Namensunterschrift
- und die genaue Bezeichnung der zu unterstützenden Petition
zu beachten.
Postanschrift:
Deutscher Bundestag
- Petitionsausausschuss -
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Fax:
030 / 227-36027 oder -36053
Bitte beachten Sie, dass jeder Unterstützer eine Petition nur einmal entweder elektronisch über das System E-Petitionen oder per Post oder per Fax mitzeichnen kann. Bitte senden Sie keine Kopien Ihrer Faxe oder Briefe an mich. Mein Postkasten fasst die Flut nicht!

Ich möchte noch auf die kommende Demonstration der Frauen in Berlin aufmerksam machen, die am 9.Juni 2018 um 15.00 Uhr am Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg startet. An diesem Tag geht es um die Sicherheit, nicht nur, aber besonders für Frauen im öffentlichen Raum, die sich seit der Masseneinwanderung 2015 nicht mehr gegeben ist. Eine gute Gelegenheit, für unser Ziel, die unkontrollierte Einwanderung zu beenden, zu werben. Wir dürfen nicht nachlassen, unsere Meinung auch im öffentlichen Raum kund zu tun!

Wenn Sie diese E-Mail erreicht, haben wird die Seite der Gemeinsamen Erklärung 2018 nur noch als Standbild erreichbar sein. Wir werden alle Daten gemäss der neuen Datenschutzgrundverordnung behandeln.

Wenn Sie über unsere weiteren Aktivitäten informieren wollen, können Sie das auf meinem Blog, auf Publico, oder Acta Diurna tun. Alle drei Blogs bieten Newsletter an.

Ich verabschiede mich mit den besten Wünschen!

Ihre

Vera Lengsfeld

<Ende Originaltext der Mailbenachrichtigung>

 

 

 

 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Vera_Lengsfeld

https://en.wikipedia.org/wiki/Generation_Snowflake


Tags: Politwahn

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen. Einige sind wichtig für die Optimierung der Nutzererfahrung. Cookie-lose Techniken wie Browser-Fingerprinting helfen Unternehmen, neben der Verbesserung der Nutzererfahrung, individuelle Profile außerhalb der Nachprüfbarkeit des Web-Nutzers zu erstellen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen. Sie könnten auch Herrn Jan Philipp Albrecht befragen.