hippo attacks xkcd 05.06.2021

Digitale Einfaltspinsel + billardspielähnliches Russlandbashing kann jede Pf....., wie uncool


16.06.2018 Wenn ich derartige Mitteilungen lese, überkommt mich das Grausen. Das EU-Parlament quakt vor sich hin, nachdem sie über den großen Teich gelinst hatten?

<Zitatbeginn aus der heise-Meldung>

Das EU-Parlament stuft den russischen Antiviren-Experten Kaspersky Lab in einem Berichtsentwurf als “böswillig” ein und warnt vor dem Einsatz seiner Produkte in der Verwaltung. In dem am Mittwoch vom Parlament mit großer Mehrheit verabschiedeten “Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zur Cyberabwehr“ wird Kaspersky Lab als Beispiel für “als böswillig eingestufte Programme und Geräte“ aufgeführt, deren Verbot das Parlament empfiehlt.

<Zitatende>

In den USA erfreut sich derweil Microsoft allerbester Gesundheit. Kaspersky hat dagegen der Bannstrahl getroffen. Das mag die US-Regierung nicht, wenn die eigenen Datenspeicher [ NSA -- > Utah ] nicht mit exklusiven Daten bestückt werden, sondern die Petabyte von zuvor mühselig, geradezu aufwändig, zuweilen mit Zwang gesammelten Daten [ inneramerikanische Daten sowie den Daten des Restes dieser Welt ] auch noch unter Umständen in unterirdischen Kellern in Sibirien herumliegen. Böse, böse. Darf nicht sein. Nicht mit uns, wir sind die Chiefs of Earth! Exklusivität! Wenn zwei hochqualifizierte Programmiertruppen aufeinander treffen, knallts gewaltig in der Büchse.

Patsch, bumm hat es bei Kaspersky gemacht. Dabei wären die Datenlagerungen zum Beispiel in Sibirien das ideale Backup für das Datencenter in Utah. Die goldene Regel für Datenbackups in Kurzform: Zwei verschiedene Lagerorte kontinental unterscheidbar, jeder Datenlagerort mit eigenen Verschlüsselungen uneinspähbar gemacht, vollautomatisiert, keine menschlichen Fehler möglich. Hach, die goldene Lösung wäre das doch, oder etwa nicht?

Zurück zu Microsoft. Der Hersteller des weltweit massenhaft eingesetzten Betriebssystems [ aktuelle Version Windows 10 in den 3 Varianten - Home - Pro - Enterprise ] bei Privatleuten und auch in der BRD im öffentlichen Dienst. Microsoft Windows 10 bewerte ich als amtlich toleriertes Spionagesystem. Manche wie Herr Rieger sogar als Bestandteil des weltweit größten Botnetzes. Jenes Windows 10, welches in der Sicherheitsanalyse [ wobei ich mir da vom Bayerischen Dienst mehr erhofft hätte in der Modellierung der Untersuchung von Windows 10, echt! - Datenverkehrsmessung in einer VirtualMachine? - mehr ist den Verantwortlichen nicht eingefallen? ] nicht sonderlich gut wegkam. Für eine für den Hersteller Microsoft wunderbar verwertbare Werbeaussage hat es dann doch gereicht. Ein Wortedeutungsdesaster! Aber eben wie ein Zertifikat. Da wabbelt die Brust stolz vor sich hin. Die IT-Brust.

Wenn ich im PDF-Dokument des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht nachlesen darf, mit welchen Klimmzügen immerhin viele Datenübertragungen vom jeweilig installierten Windows 10 ENTERPRISE [ gaaanz wichtig, Home- und Proversionen stehen sperrangelweit offen und verbleiben auch in diesem Zustand ] unterbunden werden können, dann fasse ich mir an den ergrauten Kopf.

Hier der detailliertere Report im PDF-Format und die am Schluss des vorbenannten Dokumentes zu erblickende Aussage unten als Screenshot. Wohlbemerkt zur Windows 10 Version 1703 Build 15063. Derweil wird von Microsoft Windows 10 Insider Preview Build 17692 angekündigt. Und bei jedem Build wechselt der Hersteller so viele Softwarebestandteile aus, dass es einer Neuinstallation des Betriebssystems gleich kommt. Operation System [ kurz OS = Betriebssystem ] as a service nennt sich das. Wie selbstlos. Wie coooooooool! Und wie cooool dieser Hersteller mit seinen Kunden umgeht. Agathe hilf.

Und wie scheckig, dass ich im öffentlich-rechtlichen IT-Einsatzbereich massenhaft installierte Windows 10 Pro Versionen vorfinde. Im öffentlich-rechtlichen IT-Einsatzbereich, in dem in mindestens einem Bundesland der zuständige Gesamt-Datenschutz-Beauftragte den jeweiligen Einsatzbereichen Regelungen rüberwirft, die unnachvollziehbarer nicht sein könnten. Nach dem irrlichternden Motto: Die Form der Auflagen muss stimmen, auf Inhalte legen wir keinen Wert [ mehr ]. Frechheiten in Amtsdeutsch gegossen. Der jeweilige Empfänger guckt bedripst aus der Wäsche. IT in Neuland eben.

Was soll ich von einem Verbot der WhatsApp-Benutzung und dem Verbot von Clouds halten angesichts der realen Datenverwertungslage, insbesondere beim weltweit erfolgreichsten Betriebssystemhersteller Microsoft? Derlei Gelabere von Verantwortlichen in mindestens einem Bundesland empört mich. Aber nun zum Statement im vorbenannten PDF-Dokument aus Bayern:

 

windows10 report bayern

 

Meine Stirnfalten verwandeln sich in schrumpelige tiefe Hautgräben. Echt. 

Wer von den nicht IT-affinen Mitmenschen liest die Empfehlungen des Rechenzentrums Uni Kiel, wer liest die Einschätzung der Niederländer, hier noch mal in deutsch und bei wem verbleibt dann kein mulmiges Gefühl?

Offensichtlich lungern im EU-Parlament digitale Einfaltspinsel herum und befinden die Virenschutz-/Schadprogrammbekämpfungs - Software des russischen Unternehmens Kaspersky für böswillig. Wissen digitale Einfaltspinsel eigentlich, wie derartige Software, von anderen Mitmenschen auch als Schlangenöl bezeichnet, arbeitet? Wissen digitale Einfaltspinsel eigentlich, dass die Basis eines jeden PC immer das Betriebssystem ist? Dass ohne ein Betriebssystem die Hardware nicht funktioniert? Hier die graphische Darstellung [ Wikipedia entnommen ] und besagtes Schlangenöl agiert sowohl im grünen als auch im blauen Segment herum. Das orangene Segment ist nicht weiter beachtenswert, für ein paar Klicki-Bunti-Einstellungen muss es derlei halt geben. Um das Bild zu vervollständigen, füge ich gedanklich auf dem blauen/dunkelroten Segment ein Netzwerkkabelchen hinzu. Für den Anschluss an das World-Wide-Web. Unbedingt. Wohin die Daten dann wohl entschwinden könnten? Wobei das orangene Segment weiterhin nicht beachtenswert ist. 

 Operating system placement de.svg

 

 

Stört es digitale Einfaltspinsel etwa, dass die im Endeffekt nicht kontrollierbaren Datenabflüsse via Betriebssystem nicht nur in die USA abmarschieren, sondern eventuell auch nach Russland?

West-Ost-Konflikt bei der Verwertung der digitalen Nullen und Einsen? Spielen derzeit Einfaltspinsel wie im Billard über Bande?

Ach, neee, dem Microsoft-Betriebssystem entzieht das EU-Parlament auf Grund vorliegender Erkenntnisse [ Erkenntnisse sind nicht gleich Unterstellungen! ] nicht das Vertrauen?

Ach, sach nur. Wieso eigentlich nicht? Ein neuerlicher Loslösungsversuch startet in Schleswig-Holstein. Der Loslösungsprozess muss nicht wie in München vollständig in die Hose gehen. Hoffnungskeime?

Für das Beispiel Kaspersky scheinen die Gesetze des Marktes zu gelten. Während Microsoft mit einem Jahresumsatz für 2017  " We delivered $90.0 billion in revenue and $22.3 billion in operating income this past fiscal year. Adjusting for Windows 10 revenue deferrals and restructuring expenses, revenue was $96.7 billion with $29.3 billion in operating income."  glänzt, die NSA angeblich ein Jahresbudget von 10 Mrd US-Dollar hat, hat Kaspersky 2013 round about 660 Millionen US-Dollar Umsatz generiert.

 

Bist du groß und fett, finden dich alle supernett.
Bist du klein und (!) kommst aus Putin-Land, wirst du vorsorglich abgebrannt.

 

Gruselige Zeiten.

Ich hyperventiliere.

 

PS: Die genannten Billion-Werte bei Microsoft sind Milliardenwerte. Ist halt die american english Umrechnung.

 

 

 

https://en.oxforddictionaries.com/explore/how-many-is-a-billion/

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaspersky_Lab

https://www.microsoft.com/investor/reports/ar17/index.html

https://www.focus.de/politik/ausland/usa/cia-bekommt-groesste-summe-neue-snowden-enthuellung-verraet-budget-der-us-geheimdienste_aid_1085776.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kaspersky-Keine-Weitergabe-von-NSA-Malware-an-russische-Hacker-3871326.html

https://www.golem.de/news/windows-10-der-april-2018-update-scherz-1806-134567.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperventilation

https://de.wikipedia.org/wiki/Billard

https://de.wikipedia.org/wiki/Datensicherung

https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft

https://www.google.com/search?q=nsa+utah+data+center&client=ubuntu&hs=CJw&channel=fs&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=NisuIupkgghxZM%253A%252CBM6GBTmhjf83lM%252C_&usg=__m2VJpvTDYQunv-_eMbvUSWLv8V0%3D&sa=X&ved=0ahUKEwjb0pWHztjbAhWCVxQKHQW_BHMQ9QEIRzAD#imgrc=NisuIupkgghxZM:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/USA-verbieten-Behoerden-Nutzung-von-russischer-Kaspersky-Software-3831122.html

https://www.duden.de/rechtschreibung/bedripst

http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/muenchen-beendet-linux-experiment-a-1134670.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Open-Source-vor-Schleswig-Holstein-will-sich-vollstaendig-von-Microsoft-loesen-4079834.html

https://blogs.windows.com/windowsexperience/2018/06/14/announcing-windows-10-insider-preview-build-17692/

https://www.lda.bayern.de/media/windows_10_report.pdf

https://de.wiktionary.org/wiki/Einfaltspinsel

https://de.wikipedia.org/wiki/Betriebssystem

https://www.av-test.org/de/antivirus/privat-windows/

https://blog.fefe.de/?ts=a6015c0e

https://www.searchsecurity.de/tipp/Wie-Antiviren-Software-funktioniert-Techniken-zur-Viren-Erkennung

https://www.youtube.com/watch?v=-y9Dpc9X31g

https://www.lda.bayern.de/media/pm2017_06.pdf

https://www.rz.uni-kiel.de/de/tipps/windows-10-allgemeine-infos/windows-10-empfehlung-des-rechenzentrums

https://www.datenschutzticker.de/2017/10/niederlaendische-datenschutzbehoerde-bewertet-windows-10-als-nicht-datenschutzkonform/

https://autoriteitpersoonsgegevens.nl/en/news/dutch-dpa-microsoft-breaches-data-protection-law-windows-10

https://blogs.business.microsoft.com/de-de/2017/10/16/bayerisches-landesamt-bestaetigt-datenschutzkonformitaet-von-windows-10-enterprise/

https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Parlament-Kaspersky-ist-boeswillig-4079907.html


Tags: Windows 10, Politwahn

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.