hippo attacks xkcd 05.06.2021

Big Data + das IoT-Gerätchen summt leise vor sich hin


01.07.2018 Big Data [ = alles, was an Daten gesammelt werden kann, egal woher, egal wie, alles scheiß egal, legal?--> egal, illegal?--> völlig egal, ach überhaupt ist alles schnurzpiepegal ] einfach erklärt. Wenn es eng wird, hilft Randall Munroe mit seinen Erklärungen bei xkcd.com aus der Patsche. Die Erklärseite hier.

Wenn der Handwerker/Dienstleister zukünftig die Rechnung beim Kunden erstellt, wird es höchst dynamisch.

 

big data 18

 

 

Noch ein Neusprech-Buzz-Fuck-Wort gefällig? Aber ja: IoT ---> Internet of Things

Frage: Was ist das denn nun schon wieder?

Antwort: Im Regelfall handelt es hier um elektronische Geräte mit integrierter Software [ Optimisten sprechen auch von IoT-Betriebssystem ], welche an einem Ort [ Wohnung, Haus, Schutzbunker, Almhütte ] an die technische Struktur des Internets angeschlossen wurden, um zum Beispiel die lokale Heizungswartung aus der Ferne ermöglichen zu können. Bei der Almhütte wäre eine optimierte Wasserzufuhrsteuerung für die Määhs vorstellbar. Denkbar ist auch ein IoT-Gerät, welches die Smart-Home-Steuerung [ Licht, Heizung, Rolläden, Schließsystem ] übernimmt. Amazon möchte dem Vernehmen nach seinen Kunden im Full-Service zukünftig die Pakete direkt ins Wohnzimmer stellen. Ohne IoT geht da gar nix.

Heidigeidi.

Hintergrund ist die Kostenoptimierung, sorry Optimierung der Nutzererfahrung [ <--- Buzzword = Nutzererfahrung , Nutzererfahrung = Glück = Zahlungsbereitschaft ]. Wirklich gut gemeint, leider wurde beim Zentraleinkauf für die digitalen Komponenten der mit Abstand billigste/qualitativ schlechteste Anbieter ausgewählt. Kurz nach dem Abverkauf von 10 000 derartiger Endgeräte ging der Hardware-/Software- Hersteller aus Nimmerleinsland pleite oder hat aus besonderen Gründen schnell umfirmiert und ist ganz woanders hin gezogen. Wer kennt schon die Details?

Zum Zeitpunkt X entsprach das eingesetzte digitale Endgerät, welches an das legendäre Internet angeschlossen wurde, schon nicht mehr den Anforderungen an technische Sicherheit in Bezug auf mögliche externe Manipulation.  Dieser Zustand ändert sich auch nicht mehr bis zum Verrecken des IoT-Endgerätes.

IoT = Elektronisches Endgerät mit der unübersehbaren Bereitschaft, jede, aber auch jede Schadsoftware bereitwillig aufnehmen zu können. Noch viel schlimmer: Jede Schadsoftware/Manipulation von nicht Berechtigten garantiert zu verarbeiten. 

Wer sich jetzt wohlig brummend im Ledersesselchen herumfläzt und sicher fühlt, weil keines der oben angeführten Beispiele auf ihn zutrifft, sollte einen intensiven Blick auf seine heimische Stromversorgung bzw. die Energieentnahmeerfassung [ nach gesetzlicher Vorschrift ] werfen. Spätestens jetzt wird jeder hellwach.

Und wenn dann erst Big Data mit IoT gekoppelt wird, geht die Luzie ab.

 

 

 

 

 

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/studie-smart-meter-messen-falsch-kunden-zahlen-14918447.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Schafe

https://de.wikipedia.org/wiki/Internet_der_Dinge

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlagwort_(Linguistik)

https://xkcd.com/2006/


Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.