hippo attacks xkcd 05.06.2021

Die Verblödung schreitet voran, Teil 2 + eine Sammlungsbewegung


05.08.2018 Eine Rakete wurde gezündet. Sahra Wagenknecht hat die Startfreigabe erteilt. Elegant, ohne irgendeine sichtbare Positionierung auf der Webseite - aufstehen.de - richtet sich das von Sahra Wagenknecht vorangetriebene Projekt - Aufstehen - gegen die herrschende Linie bei Grünen, SPD und Linken? Diese in Text gegossene Vermutung entnehme ich dem Begleitschutzartikel im aktuellen Magazin DER SPIEGEL Nr. 32/ 04.08.2018. Im Interview auf Seite 25 des Magazins DER SPIEGEL gibt Frau Sahra Wagenknecht folgendes von sich:

Frage: Mit anderen Worten: Sie wollen das Konzept eines rot-rot-grünen Bündnisses neu belegen.

Antwort SW: Es geht um ein inhaltliches Projekt. Um den Mut zur Überwindung des neoliberalen Mainstreams. Solange SPD und Grüne gar nichts wesentlich anders machen wollen als Frau Merkel, ist Rot-Rot-Grün für die Wähler nicht attraktiv und wird keine Mehrheit haben. Für eine andere Politik braucht es Parteien, die bereit sind, die Konzernlobbyisten aus dem Reichstag zu werfen , und die sich daran erinnen, was Demokratie heißt: Politik für die Mehrheit.  

Das Motto der webseitenbasierten Mission: Fällt dir gar nix ein, dann sammle alle Sichtweisen im Land und publiziere die vielen, vielen Sichtweisen. Wahrscheinlich sitzt ein fleißiger Praktikant auf Teilzeitjobbasis irgendwo herum und pflegt hyperakribisch eine monströse Exceltabelle. In dieser "Sarah Wagenknecht Generalissimo Tabelle", so nenne ich lästerlich diese Tabelle, werden fleißig Spaltenköpfe mit Verschlagwortungen erstellt und dann die Anzahl der gesammelten Meinungen datumsorientiert zu den jeweiligen Spaltenköpfen zugeordnet. Ganz unten gibt es sicherlich eine Summenfunktion, um tägliche quantitative Auswertungen an die Leitzentrale vermelden zu können. Die Meinungen/Sichtweisen/Schilderungen/Erzählungen werden selbstverständlich werbewirksam als Video und nicht als reiner Audiostream dem Webseitenbesucher angeboten.

Was für's Auge, was für's Herz oder was für's Hirn?

 

Zisch, knall, bumm. Die Rakete ist unterwegs. Seit dem 04.08.2018 blinkert aufstehen.de im legendenumwobenen Internet herum.

In meinen Augen ein Akt der blanken Hilf- und Ideenlosigkeit. Die Sichtweise von Herrn Alan Posener [ im Deutschlandfunkinterview ] teile ich nicht, dass "...........Es gibt eine linke Sammlungsbewegung und ihr Name ist SPD", sagte Welt-Journalist Alan Posener im Deutschlandfunk Kultur. "Das ist die Partei, die alle Linken von linke Mitte bis hart am Rande des Linksaußen umfassen sollte und umfasst hat – jedenfalls bis zur Studentenbewegung." Die SPD sei traditionell die Partei derjenigen, die "unten" seien..........". Der Herr operiert in meinen Augen gedanklich allzu sehr in der Vergangenheit der SPD. Wir schreiben jedoch das Jahr 2018.

Zum Einstieg empfehle ich die Schilderungen von Victoria. Gruseliger kann der Kontrast zwischen dem links positionierten Text und der Schilderung über eine geniale App für Kinder und Eltern in meinen Augen nicht sein. Analog versus Digital. Wird ansatzweise zwischen essentiellen analogen Weiterentwicklungen und leicht vergänglichen digitalen Komfortmerkmalen unterschieden werden auf dieser Sammlungsbewegungsorganisationsseite?

By the way: Flaschen sammeln darf keine Lösung sein? Für wen genau nicht? Wird die Müllabfuhr abgeschafft oder mit einem Flaschensammelverbot belegt? Darf ich keine herumliegenden Pfandflaschen mehr sammeln und mein Geldbeutelchen ein bisschen aufpeppen? Was genau soll dieser markante Spruch auf dieser Seite neben diesem Video?  

 

 

 

aufstehen 2018

 

 

In meinen Augen präsentiert sich aufstehend.de als ein Akt der blanken Hilf- und Ideenlosigkeit. Der Weg zur allseits heiligmachenden Volksabstimmung wird vorbereitet und hier sehe ich Etappe 1.1?

Jetzt werde ich unleidlich und präsentiere den Spruch aus alten Zeiten [ also den Zeiten, in denen ich selbst ein jüngerer Hüpfer war ]:

 

Ist dir dieses nicht gelungen

mach doch in Versicherungen

wenn das auch nix wird

werde Bahnhofswirt

und wenn das auch nicht will

bleib halt einfach still

 

 

 

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kritik-an-wagenknechts-aufstehen-die-linke.2950.de.html?dram:article_id=424590

https://www.aufstehen.de/


Tags: Politwahn, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.