30.06.2022 Seit geraumer Zeit fühle ich mich als Bürger der BRD wie in einer Militärpenisrepublik. Das gereckte männliche Organ sinnbildlich für die von mir wahrgenommene militärische Aufrüstung der BRD im Zuge des Russland-Krieges gegen die Ukraine. Gestern fiel mir eine andere Deutungsmöglichkeit für Penis vor die Füße. Beim Bespähen des Fernsehprogrammes, hier des ARD-Abendprogrammes, fand sich bei dem Spielfilm Vorstadtrocker folgende Deutung des Wortes PENIS [ Großschreibung wichtig ]:


P = Prostitution

E = Erpressung

N = Narkotika

I = illegales Glücksspiel

S = Schusswaffen


Geil, wa'?

 

 

Die Verblödung schreitet voran, Teil 4 - Agathe hilf -


19.08.2018 Unübersehbar sind die Folgen der in vielen Bereichen misslungenen Bolognareformen zu besichtigen. Ein Exemplar der schrillen Sonderklasse - wie schreie ich den Zustand meiner misslungenen? eigenen Existenz in die große weite Welt hinaus - baute sich heute vor meinen schreckgeweiteten Augen auf. Meine Brillengläser beschlugen augenblicklich. Von innen. 

Ich stelle der geneigten Leserin, dem geneigten Leser vor: Frau Lia Haubner. Früher, ich war ein junger agiler Hüpfer, war für ausgeprägt "verhaltensoriginelle" Mitmenschen der Jagdschein die einzige Möglichkeit, um sie vor sich selbst und den ehrbaren Rest der Menschen vor ihnen, den Jagdscheininhabern, wirksam zu schützen. Zuweilen ging es beim Jagdschein-Zuweisen höchst intransparent zu, die bayerischen Mitbürger kennen sicherlich diese Geschichte ganz gut. Nach der Intransparenz von früher jetzt die völlige Transparenz und Erkenntnis: Lasst die Finger weg von Jagdschein-Zuweisungen. Viel zu komplex. 

 

In diesem speziellen Fall der Frau Lia Haubener bedauere ich es außerordentlich, dass nicht einmal die unsäglichen Heiko-Maas-ZensurGesetze [ Hatespeech, sie wissen schon, dieses quallenartige Hatespeechmonster ] zu greifen scheinen.

Triggerwarnung ---- > Vor dem Mausklick auf das unten eingefügte Video bitte am Sesselchen anschnallen.

 

verblödung4

Und ich muss gar nicht lange im legendenumwobenen Internet herumspähen, um zu dem oben verlinkten Videogebrabbel [ ein heftiger Rülpser hat mich soeben erschüttert ]  von Frau Lia Haubner das männliche Brabbel-Pendant zu finden. Einen Oberbrabbler habe ich wiedergefunden. Jawohl, pitsch patsch, aus dem brodelnden Sumpf der vermurksten Sprachblasen [ blubber, waber ] taucht Herr Stefanowitsch auf. Ein Wesen aus dem Umfeld der steuerfinanzierten Amadeu Antonio Stiftung. Sie wissen schon, jener Stiftung mit der Ex-IM Annetta Kahane und dem brüllenden Anhängsel belltowernews. Herr Stefanowitsch lässt auf Twitter zwitschern.

 

 

stefanowitsch 2018

 

 

Dem Artikel bei sciencefiles, Herrn Stefanowitsch betreffend, habe ich nichts hinzuzufügen.

 

Rechts unten auf jener Webseite [ watson.de ] glitscht dieses ikea-abgeleitete Ansprache-Modul im lila-Farbton an meine Augen heran. Ätzend.

 

verblödung5

 

Stimmt, vollnervige Pop-Up-Werbung würde auf dieser Webseite mit dem ganz oben abgebildeten Oralauswurf von Frau Lia Haubner von mir nicht mehr wahrgenommen werden können. Ich wäre einfach überfordert und mein U-Block origin bleibt sicherheitshalber eingeschaltet. Was vollnervige Pop-Up-Werbung sein könnte, unterliegt höchst unterschiedlichen Empfindungen beim Betrachter.

20 (in Worten zwanzig) Journalisten leben von diesem Produkt watson.de? Sach nur. Könnte die Qualifikationseinstufung der im Text genannten Journalisten irgendwo eingesehen werden? Oder gilt meine Vermutung, dass bei watson.de ein derart benannter Journalist ein zweibeiniges (w/m/d/Hö)-Quäktässchen mit zero-Performance sein könnte?

Mir sagt mal wieder keiner irgendwas. Heul.

Das alte Motto gilt weiterhin? Schlüpfst du unter das große Dach einer großen Organisation, darfst du als Alpha-Beta-Delta-Gamma-Hörnchen (m/w/d/Hö) jeden inhaltlichen Schwachsinn von dir geben?

Watson.de ist ein Dickschiff. Hier und gleich noch einmal da nachzulesen. 

By the way: Die in den Klammern oben eingefügten Buchstaben (w/m/d/Hö) bedeuten (weiblich/männlich/divers/Hörnchen). Muss jetzt sein.

Bloß niemanden benachteiligen.

Never ever.

 

 

https://www.sueddeutsche.de/thema/Fall_Mollath

https://sciencefiles.org/2018/08/16/feministischer-ausschuss-wo-menaretrash-sind-gruppenbezogene-menschenfeindlichkeit/

http://www.belltower.news/

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/trigger-warnungen-vor-literatur-an-universitaeten-13813959.html

https://www.stern.de/wirtschaft/news/affaere-jagdschein-im-visier-5468358.html

https://www.watson.de/u/videos/!163

https://de.wikipedia.org/wiki/Str%C3%B6er_Media

https://de.wikipedia.org/wiki/Watson_(Nachrichtenportal)


Tags: Bildungsapathie

Drucken E-Mail

gender disparity 2021

STEM: Science, Technology, Engineering and Mathematics

 Welche Richtung wird eingeschlagen? Aus der Genderblase zurück zur Ernsthaftigkeit?
Ob IT-Security dann vorangetrieben würde? Erst mal volle Kraft voraus mit Gender Mint 4.0?
Statt M.Sc. in Bälde M.Ge*:_Mnt.?

 

 

 

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.