hippo attacks xkcd 05.06.2021

Rumpel-di-pumpel-mit-dem-Zeitdieb-unterwegs

06.06.2016 06Uhr05 Der Wirtschaftswunderzug rollert heute umgekehrt gereiht und ohne den legendären Waggon vier los. Hinter Waggon fünf hängt statt des Waggons Nummero vier eine rote Lok, in welche wir Fleischpäckchen ja nicht einsteigen dürfen. Pünktliche Abfahrt. Die Klimaanlage hat das Säuseln vollständig eingestellt. Ich behaupte, die schläft noch den Schlaf der Gerechten. Schnorchel weiter. Die Ankunft im HBf Düsseldorf mit plus neun Minuten versaubeutelt dann wieder den "weichen" Anschluss an die im Tiefgeschoss herumhummelnde U79 des lokalen Betreibers Rheinbahn. Die Ankunft am Arbeitsplatz verspätet sich entsprechend. Also geht die Mittagspause zur Kompensation drauf.

Well done. 

Die Rückfahrt trete ich mit dem 14Uhr46 Intercity ab Düsseldorf HBf an. Angekündigt in der BahnApp mit einem Bordbistro. Ich weiß, das gehört zur Kategorie DB-Bullshit. Freundlicher ausgedrückt: Die Märchenonkel/Märchentanten treiben wieder ihr Unwesen in der BahnApp. World-Wide-Web ist ja soooooooooooo geduldig. Geduldig wie eine Raucherlunge. Und wenn dann noch die DB-VirtualReality [ SchönredenNachZuvielAlkoholAlternativAndersartigeDrogen ] auf RealTastatur trifft.

Bääääng.

Da klopft halt kein Aufrechter [ Robin Hood der Schlechtbehandelten ] mit dem Hämmerchen auf die Schreibfingerchen, wenn inhaltlicher BullshitTango über die Tastatur des/der Operators/Operatorin reingehämmert wird. Aller Wahrscheinlichkeit hat die DB die Planer/Schreiberlinge/Bitklopfer aus der Konkursmasse der regulären Zeitungsbetriebe rekrutiert.

Naja, der angekündigte Erste-Klasse-Waggon findet sich noch nicht mal im vorgesehenen Gleisabschnitt E. Anzeigetafel mit Eigenleben? Vermutlich wird ein Teil des Zuges verlustig gegangen sein. Strukturierte Längenbeschränkung nennt sich das bestimmt im BWL-Lockenköpfchen-Kauderwelsch. Ich nenne das verschwindibust.

Worin genau besteht wohl die besagte strukturierte Längenbeschränkung des StahlContainerWurmGebildes der DB?

Natürlich, mindestens der Bordbistrowaggon glänzt durch Abwesenheit. Es handelt sich um einen Pleistozän-Wirtschaftswunderzug mit rot-bläulicher-musteriger-Stoffbepolsterung. Gaanz alter Zosse! Darf noch nicht auf die BahnGnadenWeide und vor sich hin rosten. Nein, darf er nicht. Der muss rollern, bis die Nieten wegflitzen. Wie goldig, die Sitze mit den zartrosa Kopflätzchen. Im Angesicht der völlig unter den Teppich gekehrten Reinigungsleistung [ ein weiterer Verlust im Getriebe der DB ] des StahlContainerVerschiebers nenne ich diese Kopflätzchen nur noch LäuseTennisPlätze. Hey was ein Topspin-Aufschlag, mitbekommen? Nö? Echt nicht? In-Ears drinlassen, Lupe raus, genaaaaau gucken. Besser als Dschungelcamp mit den Silikonhügelchen. Geradezu spannend. 

Der ungeplante Stop auf offener Strecke um 14Uhr55 verheißt nichts Gutes. Die Lautsprecherdurchsage verkündet eine Streckenstörung. Nach 10 Minuten Aufenthalt fährt die Stahlschlange wieder. Immerhin viel Grün ums uns herum. Beim Verlassen des HBf Bonn haben wir eine Verspätung von vierzehn Minuten erreicht. Und eben nicht die in der BahnApp angezeigten plus zehn Minuten Verspätung. Wobei die in der BahnApp angezeigten plus zehn Minuten erst bei Remagen durch eine Weichenstörung hervorgerufen werden? Was bitte soll das denn? Fehlanzeige bestimmt. Endverspätung beim Einrumpeln in Koblenz HBf beträgt 12 Minuten. Da hat dann jemand mit Vollgas noch Zeit rausgeholt.

Hinfahrt    → plus 9 Minuten
Rückfahrt  → plus 12 Minuten

Fahrzeit theoretisch für Hin-Rückfahrt → 2 Stunden 55 Minuten
Fahrzeit real für Hin-Rückfahrt                → 3 Stunden 16 Minuten

Wie lautet die Aussage des StahlContainerVerschiebers? Züge, welche bis einschließlich 5Minuten59Sekunden abweichend vom offiziellen Fahrplan später losrollern, gelten als verspätet? Ziel heute mal wieder voll erreicht, IHR ManagementKumpels aus dem Planungssumpf der DB. Mit dem Überschreiten der legendären 5M59S Marke.

Garantiert verstecken sich die Full-Sumpf-Generatoren wieder hinter der außergewöhnlichen Wettersituation. Stimmt: Wasser in unterschiedlichen Aggregatzuständen kommt auf die Erde nieder. Aber das Problem plagt EUCH doch schon bei Laub, Schnee und zu dichtem Nebel. Behaltet die fauligen Ausreden für EUCH.

Jesses.

Geht doch Blumen gießen. Dort              



Tags: Bahnunwesen

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.