hippo attacks xkcd 05.06.2021

Bitdefender? Ergreife die Flucht ... renne los ..... avanti!


16.02.2019 Der Virenschutz des Herstellers Bitdefender mag effizient und mit supercooler Technologie ausgestattet sein, das Geschäftsmodell dieser Firma ist in meinen Augen definitiv nicht korrekt. Wer einen Vertrag mit einem [ ehrbar auftretenden/vielfach in der Presse positiv erwähnten ] Unternehmen eingeht und seinen Jahresobulus entrichtet, kann erwarten, dass er auf nachvollziehbare Art und Weise diesen Vertrag zum Vertragsende kündigen kann. 

Bei dem Produkt Bitdefender ist dies für mich nicht möglich gewesen.

Doch der Reihe nach.

Bei Vertragsabschluss für den einjährigen Virenschutz mit der Firma Bitdefender wird auch ein BitdefenderCentral-Konto eingerichtet, in welchem der Kunde bequem seine Abos sowie Softwareinstallationen verwalten kann. Wer eine Mehrfachlizenz erworben hat, kann alles mögliche mit Hilfe des BitdefenderCentral-Kontos verwalten und auch nachverfolgen, wie wirkungsvoll der Virenschutz auf den verwalteten Rechnern agiert.

Der erste Screenshot unten zeigt die gültige Emailadresse für mein BitdefenderCentral-Konto an. Ich weise deshalb auf das Email-Konto hin, weil dieses Email-Konto im Verlaufe der Inanspruchnahme des Supports bei Bitdefender als ungültig angesehen werden wird.

 

bitdefendercentral3

 

Hier sind 2 verwaltete PC-Installationen zu erkennen, manchmal neige ich zu verniedlichenden Computerbezeichnungen. Bei dem PC <Thomas-PC> ist die Schutzlösung Bitdefender derzeit deaktiviert.

 

bitdefendercentral1

 

 

Hier ein Auszug der Aktivitäten des bei mir installierten Virenschutzes, nachdem ich diverse Restbestände von Schadsoftware auf das System, welches durch Bitdefender geschützt wurde, kopiert hatte. Als die Seite malwr.com noch online war, hatte ich mir damals einen kleinen Testbestand von Schadsoftware zusammengestellt.

Für Abenteuerlustige gibt es außerdem die Möglichkeit, mit Kali-Linux und dem mitgelieferten Programm Metasploit selbst interessante Testmuster für die Wirksamkeit der auf den heimischen Rechnern eingesetzten Virenschutzlösungen zu erstellen oder vorhandene Exploits abzutesten

 

 

bitdefendercentral2

Jetzt spähen wir mal in den Bereich Abonnements innerhalb der BitDefender-Central Verwaltung. Ach wie lustig: Verlängern oder hinzufügen ist möglich, kündigen ist nicht vorgesehen.

Fast hätte ich geschrieben, dass derlei Verfahrenstechnik bei hinterhältigen Firmen aus dem Dunkelbereich häufig anzutreffen ist. Wie furchtbar, ich hätte geschrieben, dass ich bei derlei Geschäftsgebaren einen betrügerischen Ansatz vermuten könnte. Oh mein Gott, fast hätte ich es geschrieben. Oh nein!

 

 

bitdefendercentral4

 

Mein Versuch, das Abo bei Bitdefender über die vom Hersteller alternativ beschriebenen Wege über den Support oder über vermeintliche Links in Informationsmails zu beenden, ging völlig in die Hose. Dabei klingt alles so souverän und professionell. Leider sind klingende/geschriebene Worte völlig wertlos, wenn keine einzige der angebotenen Varianten nachprüfbar funktioniert.

 

bitdefendersupport 2019

Was ein Ärgernis, in den bei mir eingelaufenen Mails keinen Link zur Kündigung gefunden zu haben.

Selbst eine an Digitalriver [ den Softwareverkäufer auch von Bitdefender-Produkten ] am 09.02.2019 versandte Mail mit der Bitte um Abklärung blieb bis zum jetzigen Zeitpunkt unbeantwortet. Wer als Unternehmen derart lange Reaktionszeiten hat, sollte einen Autoresponder einrichten und den Empfang der Kundenmail wenigstens quittieren. Eine digitale Eingangsbestätigung beruhigt den Kunden durchaus und könnte als Indiz gewertet werden, dass minimales Qualitätsmanagement/Kundenmanagement beim angemailten Unternehmen kein Fremdwort ist. 

Bei Digitalriver gibt es keine Empfangsbestätigungen bei eingegangenen Kundenmails.

Die Online-Präsenz von Bitdefender im Bereich Support glänzt mit den Auswüchsen unausgegorener Programmierfähigkeiten. Vielleicht sollte der Praktikant seine Kenntnisse vertiefen, bevor er sich im World-Wide-Web mit dem Ergebnis seiner ungeprüften oder fehlerhaften Ergüsse herumtreiben darf?

Die Screenshots stammen aus dem Versuch, Kontakt mit dem Bitdefender-Support über den Browser Vivaldi aufzunehmen. Mit den Browsern Google Chrome sowie Firefox [ selbstverständlich alles tagesaktuell upgedatete Browser ] sahen die Meldungsfensterchen lediglich etwas anders aus, an den Meldungsfenstercheninhalten änderte sich nichts.

F$%§&/ck. Was ist so schwer an einer gültigen E-Mail-Adresse? Im BitdefenderCentral-Konto erkennt die Firma diese Adresse ja auch. Der untere Screenshot entstand beim zweiten Testdurchlauf mit einer anderen Email-Adresse.

 

bitdefender2 vivaldi

F$%§&/ck. Was ist so schwer an einem JavaScript-Code, dass die Botschaft derart unklar ausfällt wie unten? Welcher Bestätigungscode? Im Formular gibt es nur einen Aktivierungscode. Der ist fakultativ und ohne Sternchen vor dem Datenfeld.

 

bitdefender1 vivaldi

 

Diese wunderbaren Captchas mit den Ampeln und Geschäftsfronten oder wieviele Fahrräder sind auf den 9 Bildern zu erkennen, nerven mich schon. Aber mieser nicht funktionaler Code innerhalb der Webseite eines Herstellers von Virenschutzlösungen?

Was ein Ärgernis, die als Ausweg vom Hersteller erdachte und ins World-Wide-Web gestellte Kontaktaufnahme zum Support nicht nutzen zu können wegen technischer Inkompetenz seitens des Herstellers.

Never, ever, ihr Kinderchen der IT.

Sofort setzen, ich vergebe die Note sechs.

Das ist völlig daneben.

 

 

 

 

 

 

 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Betrug_(Deutschland)

http://store.digitalriver.com/store/defendde/de_DE/pd/productID.282288200

https://www.metasploit.com/

https://www.bitdefender.de/support/automatische-verlaengerung-ihres-bitdefender-produkts-1723.html

https://www.bitdefender.de/support/contact-us.html#refund

https://www.youtube.com/watch?v=_XOhr6a8s3o

https://winfuture.de/videos/Internet/So-laedt-man-gezielt-Malware-aus-dem-Internet-herunter-16074.html





Tags: EDV-Seuchen

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen. Einige sind wichtig für die Optimierung der Nutzererfahrung. Cookie-lose Techniken wie Browser-Fingerprinting helfen Unternehmen, neben der Verbesserung der Nutzererfahrung, individuelle Profile außerhalb der Nachprüfbarkeit des Web-Nutzers zu erstellen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen. Sie könnten auch Herrn Jan Philipp Albrecht befragen.