Schleicht der Tod im grünen Tugendwächterleibchen durch Deutschlands Straßen? [Upgrade]


14.03.2019 Wowh, die grüne Vertreterin, die viel redet und gar nix sagt. Die in meiner Wahrnehmung größte Dummschwätzerin aus dem geklüngelten Verband der Grünen. Ich darf vorstellen: Frau Katharina Schulze. Was bin ich dankbar, dass ich mit meiner Wahrnehmung bezüglich dieser inhaltlichen Zero-point-Schwätzerin nicht alleine durch den Tag turnen muss.

Puuuh.

Super, dass die Mediathek die Maischberger-Sendung vom 27.02.2019 noch im Vorratskesselchen hat. Vor der Minute 51:00 verschwafelt sich Frau Katharina Schulze schon und fliegt aus einer denkbaren Argumentationsspur. Die provokanten Äußerungen von Jan Fleischhauer zum Themenblock Energiewende und den Massenausbau der Maisfelder [ Mais zu Sprit, da machen die grünen Energiewender ohne fachliche Qualifikation, aber begurtet mit pastoralen Tugendaufruf-Sprüchen bekanntlich besonders gerne mit <---- Bewertung durch mich ] wischelt Frau Katharina Schulze lässig weg.

Ich werde den Eindruck nicht los, dass Frau Katharina Schulze ohne das schnelle Wegwischeln des Fleischhauer-Textes den Zugang zu ihrem mobilen Textbaustein-Aufruf-System verloren hätte. Nervend, dieses einstudierte Schülersprecherniveau. Meine Oma hat zu mir früher immer gesagt: Bub, verzettel dich net. Bleib in der Spur. Ich behaupte, Frau Katharina Schulze hat keine mahnende Oma gehabt.

Das Betrachten der allgemein-platzig-tief-schwebenden Sprechautomatenszenen von Frau Katharina Schulze in dieser Maischberger-Sendung, unten über den Screenshot verlinkt, bedarf einer gewissenhaften Vorbereitung: Ein Fläschchen Rotwein und Knabberzeug. Alternativ reichlich Bier und Knabberzeug. Zielgerichtete Mitmenschen könnten eine Schnapsflasche ohne Knabberzeug bevorzugen. Keinesfalls Mineralwasser/Yoga-Tee/Kaffee sowie salzloses Bio-Gebäck. Never ever.

Bequem sitzen [ breites Sofa ] oder am Sicherheitsschreibtischstuhl festschnallen. Rechts im Blickfeld des schreckhaften/sensiblen Betrachters [ generisches Maskulinum, brrrrh, ist das Sprach-Gender-SEK der Regierung schon unterwegs? ] ein Eimer. So ein Eimer.

Katharina Schulze: ".....Wir erleben das größte Artensterben seit dem Aussterben der Dinosaurier." Das Ziel, so Katharina Schulze, "muss eine Landwirtschaftspolitik sein, die den Landwirten noch mehr Unterstützung gibt für ein Arbeiten mit der Natur". [ Aus den Sendungsinformationen der ARD ]

Wenn Frau Katharina Schulze bloß mal den Kopf heben und in Schräglage bringen würde, könnte sie dem von ihr so beklagten Artensterben [ vermisst eigentlich irgend jemand den Dinosaurier? ] bei den Windpropellern der von ihrer Partei so forcierten "Energiewende" zugucken. Die schlichte Forderung nach Subventionsumlenkungen in der EU lässt völlig außer Betracht, wie Landwirtschaft grundsätzlich außerhalb des Forellenhofes zukünftig aussehen sollte. Populistengeschwätz?

 

 

schulz maischberger 2019

 

 

Ich habe eine Vision, wie in Bälde ein Motto der Grünen auf digitalen Plakatsäulen aussehen könnte. Das Motto könnte lauten:

 

Wir retten die Bienen [ wir versuchen es mal, Reden schwingen ist ein Anfang ] und immerhin tragen wir schon aktiv indirekt (?) zur Tötung der Insekten mittels der von uns so geliebten Windpropellerchen bei. Pssscht, wir sind die Grünen, bei uns im Wohnzimmer ist es so viel schöner als im Kämmerlein des Papstes in Rom. Der Papst hat fette Probleme im Umgang mit Missbrauchsfällen. Beständig redet er sanft darüber. Wir, die Grünen, haben dagegen überhaupt keine Probleme. Schon gar keine fetten Probleme. Hallo, wir haben wirklich keine Probleme. Probleme haben immer nur (!) die anderen. Bei uns verkommt keine Worthülse, kein Textbaustein, nein, nein, uns umgibt eine einzigartige Magie: Wir "labern jeden ins Koma". Wir sind sowieso die "Guten", denn wie versprochen schaffen wir Arbeitsplätze.

 

Wann darf ich den Vertretern der Grünen angesichts der Untersuchungsergebnisse der DLR das Attribut Insektenmörder zurufen, ohne direkt verhaftet zu werden?

Bald?

Sicherlich.

Upgrade 1: Wer hinter der schülersprecherähnlichen Präsenz von Frau Katharina Schulze eine langfristige und tiefergehende Strategie der Grünen vermuten möchte, voila, wie wäre es mit dem Projekt des Absenkens des Wahlalters auf 14? Um dieses weitere Projekt der Grünen mit dem heftig herabgesetzten Wahlalter voranzutreiben, wäre Frau Katharina Schulze in meinen Augen die perfekte Oberflächen-Klicki-Bunti-Wischel-Präsenz-Vertreterin.

Upgrade 2: Wie es sich im Musterländle Baden-Württemberg mit der Zukunft der Windenergie verhält, lässt sich hier formidabel nachlesen.

 

 

 

 

 

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/baden-wuerttembergs-gruene-erklaeren-mensch-und-natur-fuer-vogelfrei/

https://www.nzz.ch/feuilleton/missbrauch-in-der-kirche-die-heilige-hure-ringt-mit-ihrer-schuld-ld.1466677

https://www.dewi.de/dewi_res/fileadmin/pdf/publications/Magazin_09/08.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Forellenhof

https://de.wikipedia.org/wiki/Generisches_Maskulinum

https://klasse-katrinvonmaltzahn.de/projekt/der-transportable-kotzeimer

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/katharina-schulze-gruene-wenn-eine-politikerin-an-eine-schuelersprecherin-erinnert/

https://katharina-schulze.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Insekten

https://bahnmops.de/416-subventionsindustrie-windkraftanlagen-tote-tiere

https://juergenfritz.com/2018/10/13/schuelersprecherin/

https://www.cicero.de/innenpolitik/gruene-bayern-landtagswahl-katharina-schulze-oekoliberalismus-linksgruen

https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/videos/rettet-die-biene-schuetzt-den-wolf-video-102.html



Tags: Politwahn, Bildungsapathie

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok