Lasset uns niederknien, ein Messias ist herabgestiegen..............


 

06.04.2019 Robert Habeck, der Gesalbte, richtet die Worte an seine gewünschten Untertanen? Über den Umweg einer Presseveröffentlichung?

Huch, natürlich richtet der Gesalbte als friedensliebender Commander-in-Chief der auch vom öffentlich-rechtlichen Journalismus inniglichst herbeigesehnten [ auf Weisung herbeigeschrieben? <--- ich spekuliere ein bisschen, manche nennen solch ein Spekulieren auch Verschwörungstheorie herbeibasteln ] Messias-/Unterstützer- Truppe, vulgo den Grünen, die Worte an die vermutet mündigen Bürger.

Wohlan, der Gesalbte als Commander-in-Chief der selbsternannten, in meinen Augen völlig frei und unbedarft im Weltengebummel flottierenden Weltenrettertruppen, der Partei der Grünen. Ich reibe mir schon lange verwundert die Augen ob der Erkenntnis, dass viele Mitmenschen offensichtlich die völlig  gescheiterte Energiewende oder die völlig aus dem Ruder gelaufene Bildungspolitik in der BRD oder gar die vollends gescheiterte Inklusionspolitik in der BRD nicht mit dem Gesalbten und seiner Messias-/Unterstützer- Truppe verbindet  verbinden können.

 

Alles so rätselhaft. Halten meine Mitmenschen sich nur noch die Hände vor die Augen oder die Hände um die Ohren? Ohrenstöpsel? Leseschwächen? Brillen weg? Unentwegt? Tag und Nacht?

Ach was. Sach nur. Ich kann es einfach nicht glauben.

Herrn Jochen Bittner von der ZEIT ging das Gesülze von Frau Tina Hassel schwer auf den Zeiger. Unreflektierte Beweihräucherungen vermutete er hinter der Berichterstattung von Frau Hassel über einen Parteitreffen der Grünen. Das hat was zu bedeuten, wenn sich die Vertreter der gut bezahlten Huldigungstruppen, die Innenbewohner des geschmeidigen Lagers der Öffentlichkeitsmeinungsbildner, uneins sind über die Intensität des Lobhudelns.

Oweh. Gerade der hartgesottene Herr Bittner hatte sich seinerzeit ein heftiges Gefecht mit den Verantwortlichen der Anstalt im ZDF wegen einer Sendung geliefert und scheiterte grandios.

Zurück zu den mündigen Bürgern. Heissa-Juchee. Obacht.

Mündig in den Augen der Grünen bedeutet in meiner Wahrnehmung, dass sprechfähige zweibeinige Proteinhäufchen, genannt Menschen, als Botschaftsempfänger für grün eingefärbte Botschaften definitiv einen Mund haben. Um nach Verkündung der Botschaften unvermittelt und kollektiv bei den "grünen" Parolen mitschreien zu können.

Also so was wie Pegida, aber halt in grün. Und die Farbenlehre verkündet uns tagtäglich, dass grün eine GUTE FARBE ist. Die grünen Definitionen: Es gibt GUTE Farben und SCHLECHTE Farben. So wie es GUTE Vornamen gibt und SCHLECHTE Vornamen.

Grün = Gut

Braun = Ultraböse

Kevin = Gut

Adolf = Ultraböse

FARBE GUT, ALLES GUT. Mmmh. Keinesfalls bedeutet mündig in den Augen der Grünen, also jener unreflektierten Unterstützergruppe des Gesalbten,  was gebildete (!) Bürger eigentlich damit verbinden würden. Wen sprechen die Grünen [ Unterstützergruppe des Gesalbten? ] eigentlich genau an? Herr Herles vermutet was.  Herr Gujer von der NZZ spricht ganz offen von Populismus, wenn es um das Einzelthema der gesponserten Freitags-Feier-Herumnöhl-Veranstaltungen unter großem Beifall der Grünen wegen des besagten Klimaschutzes geht.

Ich denke mit Grausen an die Worte von Frau Karin Göring-Eckardt aus dem Feldlager der den Gesalbten huldigenden Grünenpartei. Als besagte Karin Göring-Eckardt das Mädchen Greta zur Prophetin emporliftete. Spätestens jetzt weiß derjenige, der sich mit der Evidenz in der Lagerbuchhaltung auseinandergesetzt hat und der sich nicht im knisternden grün eingefärbten Haferbett [ grün = Schimmel? ] der morgendlichen individuellen radikalen Konstruktivismusgedanken herumwälzt, was er täglich wirklich (!) und für alle Ewigkeit fürchten muss. 

Auweih. Es tut so weh.

Die verzerrte Realitätswahrnehmung bei den Unterstützergruppen des Gesalbten hinsichtlich der Opferrolle von Bäumen und Sträuchern spricht für sich: Wenn Hunderte von Bäumen für einen volatilen Stromerzeuger wie ein Propellerchen wegradiert werden müssen, ist alles supereasy und supergut. Weil das Aufpflanzen/Einpflanzen von riesigen Flatterstrom-Propellerchen in der Landschaft zur Erzeugung volatilen und bisher nicht in nennenswerter Menge speicherbaren Flatterstroms allzu perfekt in die schein-schöne Zukunftswelt des Gesalbten und seiner Unterstützertruppe hineinpasst.

Des Gesalbten Motto: Hast du einen Propeller, dreht sich dein Kontostand nach oben, immer schneller? Dein Smarthome-System freut sich allenthalben? Was kümmern uns die toten Tiere? Für die gute Sache alles opfern, aber nur das der anderen, die Hauptsache, die eigene Haut bleibt heile?

Wowh. Wie schlicht.

Wehe, wehe, wenn auch nur ein Baum für ein konventionelles Kraftwerk "umgenietet" werden muss. Obacht, da würden der Gesalbte und seine Unterstützergruppe am liebsten sofort Sondereinsatzkommandos der beim Bundeskriminalamt angesiedelten Baumrettungs-Spezial-Polizisten losschicken.

Die Aspekte der öffentlichkeitswirksamen "Friday for Future" Veranstaltungen werden wunderbar herausgearbeitet von Frank Hennig in zweierlei Hinsicht: Die wahren Probleme der Energieversorgung und die Neubewertung von sprachlich zwangsverhunzten "Lehrenden". Nix Lehrer oder Lehrerin als Zeichen eines erlernten Berufes. Stattdessen der gegenderte Nullinhaltsbegriff "Lehrende". Jawolli, das Tuende, nicht mehr das Seiende. Kompetenz statt Befähigung. Wowh. Gruseliger geht es nicht mehr.

In der immer verzwackteren Situation im Jahr 2019 hilft mir Reinhard Mey weiter. Mit seiner Aufforderung, wachsam zu sein. Text von 1996. Der eingeschobene Text unten führt beim Klicken zum Gesamttext. Hach, die Zeilen 10, 11 und 12 treffen den Wahnsinn, nicht wahr?

 

Wenn du erst lernst zu übersetzen, was sie wirklich sagen: Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: Halt du sie dumm, - ich halt' sie arm!

 

reinhard mey 1996

 

Wer es lieber musikalisch unterlegt genießen möchte, bitte schön. Ein Klick auf den Screenshot führt zum YouTube-Video.

 

reinhard mey song 1996

 

 

Meine Empfehlung der Woche zum Thema Energiewende und dem Buzzword Smart Grids findet sich unten hinter dem Screenshot des bei vimeo auffindbaren Videos. Besondere Aufmerksamkeit verdient in diesem Zusammenhang dieser Herr aus dem Bundesministerium für Umwelt der BRD. Ein männliches Füllhorn der Platitüden und der erschreckenden Null-Fach-ErKenntnisse. Seine geschätzte Gesprächspartnerin dürfte Frau Annelena Baerbock aus der Unterstützertruppe des Gesalbten sein, so vermute ich. Jene Frau Baerbock, die elektrische Energie im Stromnetz speichern kann. Frau Annalena Baerbock, das Phantasmo-Wesen der Energietechnik.

Hippp, Hippp, Horeihhhhhhh. Schmerzen, nur noch Schmerzen. Mir tut mein Kopf so weh. Dermaßen dichtgepackte Dämlichkeit lässt mich schrecklich empfindlich werden.

Im Angebot habe ich deshalb dieses knapp 60-minütige Video zum Thema Smart Grids, Cyberwar und Energiesicherheit. Fernab des in meinen Augen superdämlichen Geschwätzes des Herrn aus dem Bundesministerum für Umwelt kann hier jeder eine Argumentation erleben und selbst entscheiden, ob er der Argumentation folgen möchte oder nicht. Gib mir Fakten, ich möchte selbst entscheiden. Mich interessiert nicht der mehr oder minder sinnvoll ausgefüllte Karriereposten eines Sprechblasen-Ausstoßers, mich interessiert die Schlüssigkeit der dargestellten Inhalte. 

Ok, für die Schneeflöckchen aus der Unterstützergruppe des Gesalbten ist das Video wahrscheinlich NICHT die geeignete Lektüre. Also Finger weg, Schneeflöckchen. Ich habe ordnungsgemäß die Triggerwarnung in meinen Text eingearbeitet. Dass mir keiner um die Ecke kurvt und mir Nachlässigkeit vorwirft.

Nö, nö.

 

 

smartgrids video 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Windkraftanlage

https://www.youtube.com/watch?v=az9oYpdwtRM

https://www.saurugg.net/2015/blog/stromversorgung/das-smart-grid-im-zeitalter-des-cyberwar

https://www.achgut.com/artikel/stromnetz_minus_grundlast_ist_gleich_smart

https://www.cicero.de/innenpolitik/bildungspolitik-bildungsreform-zuwanderung-bildungsmisere

https://www.reinhard-mey.de/start/texte/alben/sei-wachsam

https://www.youtube.com/watch?v=778UIGMS4aA

https://de.wikipedia.org/wiki/Evidenz_(Lagerbestand)

https://de.wikipedia.org/wiki/Radikaler_Konstruktivismus

https://www.facebook.com/rtlwest/posts/2237731952944456?comment_id=2237738056277179&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R%22%7D

https://en.wikipedia.org/wiki/Commander-in-chief

https://www.zeit.de/kultur/2017-01/bundesgerichtshof-zdf-zeit-journalisten-die-anstalt-satire

https://www.nzz.ch/international/deutschland/robert-habeck-diese-generation-wird-das-machtgefuege-in-deutschland-veraendern-ld.1472938

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/teachers-for-future-gruenes-biedermeier-im-windschatten/

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/das-abc-von-energiewende-und-gruensprech-85-kraft-waerme-kopplung/

https://www.nzz.ch/meinung/verbaler-radikalismus-loest-die-probleme-des-klimaschutzes-nicht-ld.1470774

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-01/tina-hassel-twitter-neutralitaet-oeffentlich-rechtlicher-rundfunk-5vor8

https://de.wikipedia.org/wiki/Jochen_Bittner

https://meedia.de/2018/01/29/wie-soll-das-vom-social-team-der-gruenen-getoppt-werden-wie-begeistert-duerfen-ard-journalisten-von-parteitagen-twittern/

https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCndigkeit_(Philosophie)

https://de.wikipedia.org/wiki/Messias


Tags: Politwahn, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok