hippo attacks xkcd 05.06.2021

Bahnsteig leer, Zug unbekannt verzogen? Ja sach nur..............


20.06.2019 Mein Nachtrag zur Bahnfahrt am 12.06.2019.

Der Tagesbeginn beginnt dann uncool zu werden, wenn im elektronischen Postkörbchen eine Mitteilung des Waggonschubsers Deutsche Bahn wie die unten abgebildete Mitteilung zu finden ist:

 

 

deutsche bahn 12.06.2019

 

Die Uhr zeigt 5Uhr30 an. Trödeln ist jetzt nicht mehr angesagt.

Für diese Fahrt habe ich 40,30 € abgedrückt, was angesichts des Buchungszeitvorlaufes von 10 Tagen erträglich ist. Wer allerdings glaubt, dass bei Buchungen, welche für Fahrten in geplanten 4 bis 8 Wochen vorgenommen werden, noch große Rabatte herauszuholen sind, der irrt sich. Die Fahrpreiserhöhungen des Waggonschubsers Deutsche Bahn auf dem Streckenabschnitt Koblenz - Düsseldorf  hatte ich bereits hier unter die Lupe genommen. 

Okay, okay, wenn dieser um 6Uhr05 geplant abfahrende Zug ausfällt, gibt es nur zwei direkt umsetzbare Möglichkeiten, um den Zielbahnhof Düsseldorf in erträglicher Transportzeit um diese frühe Tageszeit erreichen zu können. Entweder auf den nächsten IC-Stahlwurm warten oder den um 5Uhr47 ab Koblenz mit Zielbahnhof Berlin abrauschenden ICE zu nutzen, um in Köln HBf umsteigen zu können.

Ein weiterer Blick in die Bahn-App zeigt mir, dass ich wohl besser die Hufe schwinge, um den ICE zu erreichen. Der um 06Uhr41 mögliche IC-Stahlwurm glänzt nämlich am 12.06.2019 auch durch Komplettausfall beim Abfahrtsbahnhof Koblenz. Aha!

Die Fahrt mit dem ICE bis Köln HBf verläuft reibungslos. Merkwürdigerweise werden mir bei einem vertieften Blick in die Fahrpläne sowohl der 6Uhr05 als auch der 6Uhr41 IC-Stahlwurm ab Köln HBf als "abfahrend" angezeigt. Gut, derlei Hinweise habe ich in den letzten 12 Jahren oft genug erhalten und dann entpuppte sich die Hoffnung, ab Köln HBf mit einem der IC-Stahlwürmer wegrollern zu können, als "Fahrpups". Nix wegrollern. Kein Zug, also keine Fahrt. Umsatteln auf Nahverkehrszüge. Diesen proppevollen Transportteilen.

Das Warten auf den heute wirklich und tatsächlich ab Köln HBf abrollenden IC-Stahlwurm zerrt nicht nur an meinen Nerven. Die im Bahnsteigdisplay angekündigte Abfahrtszeit 7Uhr09 wird nicht eingehalten. Der Bahnsteig füllt sich und füllt sich immer mehr. Genervtheit macht sich auf dem Bahnsteig breit.

Offensichtlich suchen die Mitarbeiter des Waggonschubsers Deutsche Bahn diesen Zug. Ist der irgendwo im weiten Gelände des Rangierbereiches weit vor der Stadt Köln versteckt worden? Oder ist er vielleicht mit unbekanntem Ziel auf Nebengleisen unterwegs? Gar von Terroristen entführt worden? Vielleicht hat sich der vom Waggonschubser Deutsche Bahn durch den ermüdenden Dauerbetrieb gequält fühlende IC-Stahlwurm Alberichs Tarnkappe übergezogen? Wurde der Zug gar von Materialmopsern vollständig geklaut?

Hurra, sie haben den Zug gefunden. Mit 20 Minuten Verspätung rollt der IC-Stahlwurm, ursprünglich in Koblenz um 6Uhr05 abfahrend, an den Bahnsteig heran. Da ich nur 20 Minuten Bahnfahrt bis Düsseldorf vor mir habe und keinen Sitzplatz benötige, werfe ich mich in den Bistro-Waggon. Während die Reisenden in die Waggons dieses IC-Stahlwurmes strömen, wird von der Versorgungsseite her die Ware für den Bistrobetrieb "reingeschaufelt". Was einigen Reisenden als Ungehörigkeit erscheint und sie mitten durch die "reingeschaufelte" Ware auf dem Waggonboden stiefeln. Uiiih, das kommt nicht gut an bei den Bahnmitarbeiterinnen, die das Bistro bestücken müssen. Eine kurze und heftige Schreierei, was die stiefelnden Reisenden nicht von ihrem unflätigen Verhalten abhält. Schließlich gilt es, die 1. Klasse Sitzplätze zu erreichen. Einige der stiefelnden Reisenden (m/w/d) entsprechen meinen völlig gemein erscheinenden Vorurteilen: SUV für die Frühstücksbrezel, Bio-Einkauf zum Lidl-links-unten-Preis, Grüne wählen, ausländische Mitbürger kritiklos/prüfungslos willkommen heißend - aber keinesfalls im eigenen Wohnquartier duldend, die mehrstufige Klassengesellschaft (reich, mittelreich, gewollt reich, gut situiert ...... Hartz4 ) fröhlich neu zementierend. 

Um 8Uhr10 erreichen wir den HBf Düsseldorf. Im Tiefparterre schleicht die U79 des lokalen Gleisquälers Rheinbahn mit Richtung Kaiserswerth heran. Auffi geht es. Weiter. Immer weiter.

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13721789/Der-bizarre-Kupferklau-in-Deutschland.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Alberich_(Mythologie)

https://de.wikipedia.org/wiki/Intercity-Express


Tags: Bahnunwesen

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.