gender disparity 2021

STEM: Science, Technology, Engineering and Mathematics

 Welche Richtung wird eingeschlagen? Aus der Genderblase zurück zur Ernsthaftigkeit?
Ob IT-Security dann vorangetrieben würde? Erst mal volle Kraft voraus mit Gender Mint 4.0?
Statt M.Sc. in Bälde M.Ge*:_Mnt.?

 

 

 

klimaschau youtube sebastian lüningklimaschau windkraftanlagen erwärmung trockenheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimaschau YouTube Sebastian Lüning

Wer den Taktstock schwingt, hat noch lange nicht das Orchester im Griff


04.07.16 Rödel-Dödel mit dem IC Stahlwurm Abfahrt 06Uhr05 mit dem Zielbahnhof Düsseldorf. Die üblichen Verdächtigen im Bahnweltraum sind zu vermelden: Toilettenkabinchentüre in Waggon vier geöffnet, darinnen mittelschwere Gebrauchsspuren feststellbar. Der Waggon selbst vermittelt den Eindruck, als sei da keinerlei Reinigungstrupp nach Beendigung der letzten Reise durchgewankt respektive durchgewischelt. Hoppalah, die grünlich-leuchtenden Reservierungsanzeigen mit dem Standardtext <ggfs. reserviert>. Na klar, ich höre doch das leise Schluchzen des missachteten Reservierungscomputerchens. Ganz genau höre ich das Schluchzen. Plus 4 Minuten beim Einrollern in den HBf Düsseldorf.

Die Rückfahrt wage ich mit dem Stahlwurm, der 16Uhr27 abfahren soll. Soll. Heute lässige fünf Minuten Verzögerung. Beim Verlassen des HBf Köln haben sich zehn Minuten Verspätung angesammelt. Ein milder Junitag mit wechselnden Hasch-Mich-Flitz-Weg-Wolken begleitet den Montag. Die Verspätungsminuten sind leider nicht von der Hasch-Misch-Flitz-Weg-Wolkengruppe. Schnüff.

07.07.2016 Abfahrt in Koblenz HBf um 6Uhr41 und hier mit einem doppelstöckigen Silberflitzer der neuen Baureihe(silbern statt RE-rot und ein paar Unterschiede zum roten heruntergewirtschafteten RE gibt es schon......). Keine Besonderheiten zu vermelden bis zum Einrollern in den Hauptbahnhof Düsseldorf.

Rückfahrt mit dem 17Uhr49. Jawolli, auch dieser Stahlwurm ist jetzt ein Stahlwurm aus der neuen IC2-Baureihe. Da lohnt sich der Blick in die BahnApp nicht, um nach einem Bistro zu spähen. Diese Baureihe verfügt eben nicht über Bahnbistros. Wegrationalisiert. Selbst die Ga-Gaacks und die Quiek-Quieks haben mindestens eine Wasserversorgung an Bord, wenn Sie in Stahlwürmern transportiert werden sollten. Für die Fleischpäckchen wird es, sofern die Gerüchteküche stimmen sollte, auf exklusiven Strecken in diesen IC2-Stahlwürmern dann einen Flying-Service geben.(Oder eben ein Flight-ServiceTeam) mit ausgewählten Kleinigkeiten. Auf exklusiven Strecken wohlgemerkt. Die Planung läuft.

Die Fahrscheinkontrolle läuft heute irgendwie aus dem Ruder. Noch ist kein/keine Kontrolleur/Kontrolleuse durch die Gänge geweht seit der Abfahrt aus dem Düsseldorfer HBf. Zuviel Auf- Abstiege zu erklimmen im Doppelstöcker? Na, was geht ab?

08.07.2016 Abfahrt mit dem 06Uhr05 Stahlwurm. Sperrklebeschildchen - Unbenutzbar - auf der Toilettenkabinchentüre. Waggon vier vermittelt einen ungepflegten Eindruck. Ooops, die herunterklappbare SitzVomVordermannTischplatte offenbart ein ungeheurliches Geheimnis: Hier hat ein gut bestäubter Berliner sein Leben gelassen. Im Dienste eines hungrigen Fleischpäckchens. Ankunft pünktlich im HBf Düsseldorf. Das ist doch mal was.

Im Tiefparterre, wo die U-Bahnen des Lokalbetreibers herumhummeln, wird heute wieder die Zeit extrem phantasievoll interpretiert. Nicht das Datum, sondern die Ankunftszeit einer der auf den Gleisen herumirrenden U78 bzw. U 79 Bahnen. Ich lerne hinzu: Der Schriftzug <Sofort> hat keine Bedeutung heute morgen. Nach 4 Minuten wird aus <Sofort> die Ankunftszeit <1 Minute> und kurz danach dann die Ankunftszeit <3 Minuten>, um kurz danach zum Vorwärtszeitsprung anzusetzen. Jetzt wieder <Sofort>. Gebannte Blicke der Wartenden. Was kommt als Nächstes? Richtig: < 2 Minuten> erscheinen in der Anzeige. Und nach entnervenden insgesamt 8 Minuten Wartezeit am U-Bahnsteig wechselt das nervöse Anzeigeteil wieder auf <Sofort>.

Jesses Maria, tatsächlich rollt eine U 78 herein.

Die U-Bahn-Rodeotour kann beginnen. Nach dem Umsteigen bei der Haltestelle Nordpark auf eine hereinschneiende U 79 geht es weiter Richtung Zielhaltestelle. Obacht: Eine Stimme bellt aus den Lautsprechereinheiten im Waggon. Die mittelschwer angerissen klingende Stimme der Zugführerin lässt was jetzt genau vom Stapel? Ahja, eine energische Aufforderung an die Fahrgäste, die Türen nicht gewaltsam offen zu halten, um noch eilig heransprintende Mitfahrwillige "hereinzulassen". Die Verspätung betrage jetzt schon 8 Minuten und dieses Türblockieren würde nur weitere Verzögerungen nach sich ziehen. Und außerdem folge mit 5 Minuten Abstand die nächste U 79. So die angerissen klingende Stimme der Zugführerin.

Die Rückfahrt mit dem 15Uhr27 ICE entpuppt sich als glatte Fehlentscheidung. Nicht nur das Ärgernis mit dem Abkassieren des ICE-'Zuschlages (heute im Angebot: 5 Euronen)  trübt den Nachmittag, sondern ganz besonders die 5 Minuten Verspätung des ICE. Denn jetzt ist der geplante Anschlusszug um 15Uhr53 mächtig gefährdet. Gasgeben dürfen/können/wollen die ICE-Zugführer irgendwie auch nicht mehr. Essig mit einer entspannenden Weiterfahrt. Beim Einparken auf Gleis 7 haben sich die anfänglichen 5 Minuten auf 7 Minuten erhöht. So wird das natürlich nix mit fließendem Übergang auf einen anderen Zug. Pfffffh.

Rumlungern auf dem HBf Köln. Bis mindestens 16Uhr32, um einen dieser elenden RE-Züge zu erklimmen wahlweise auf den 16Uhr53 IC-Stahlwurm warten. Pendlerehrennädelchen für das Nadelkissen kann gesteckt werden. Ich schmeiße auf die 7 Minuten des ICE noch die 35 Minuten bis zum nächsten RE. Gesamtverspätung: 42 Minuten.

Und komme mir keiner mit der Ansage, ich hätte ja den 16Uhr03 Köln HBf Zug aus der Bauserie RB nehmen können. Der bei jedem Hühnerhaufen hält. Manchmal sogar neben einem Hundehaufen.

Nö.

Zumutung?

Ja.

Knallvoll kommt nun ein RE herein und angesichts der Fleischpäckchenmassen auf dem Bahnsteig und der schon vorhandenen Waggonbefüllung bleibt mir nur der Verzicht. Stehen bis Koblenz? Eventuell als Bodenbacksteinchen im Weg herumsitzen und den unvermeidbaren Kontakt mit den Fußgarnituren der Mitfahrenden abkriegen müssen?

Keinen Bock drauf.

Nö.

Zumutung?

Ja.

Der 16Uhr53 IC mit 7 Minuten Verspätung wird jetzt erklommen. Sitzplatz. Bistro. Yeap.

Nach dem Kauf von 20 Flaschen Bier durch zwei verdurstete Reisende für die Reisegruppe (nach Auskunft der Kaufwütigen befindet sich die Reisegruppe am entgegengesetzten Ende des Zuges) konnte ich noch ein Fläschchen ersteigern. Für mich. Bierschubladen mächtig leer. Mampfvorräte für Hungrige völlig erschöpft. Im HBf Köln stand kein Versorgungswägelchen am Gleis.  Was ich bezeugen kann, denn ich stand hinter dem völlig entnervten, aber zu seinen Gästen sich vorbildlich verhaltenden und freundlichen BistroMann, der zwar seine Müllsäcke auf das sogenannte Zuliefergleis schmeißen konnte, aber keinerlei Ware in Empfang nehmen durfte. Das ältere Ehepaar mit körperlichen Behinderungen, welches sich mir gegenüber auf eine BistroSitzbank verbastelt, tut mir jetzt schon leid. Und noch mehr, als der auf die Beschaffungstour geschickte Ehemann zum Verkaufstresen schlackert und bei der Rückankunft die völlige Unerreichbarkeit selbst eines Knabbergebäckteilchens an seine sichtlich ZuckerSchuss bedürftige Ehefrau vermeldet. Beide tun mir leid, ich stülpe mal die Kopfhörer über für meinen Film. Besser so. 

Währenddessen das 3400 Personen umfassende ManagementPersonal [ BWL-Löckchen-Strunzies + StaubsaugerVertreterNiveau-Strizzies? ] wieder im EdelRestaurant rumhocken kann alternativ die SportGutscheine des Arbeitgebers beim EscortService einlösen darf.

Oben und unten eben.

Koblenz, ich komme immer näher. Vor-Schieben-vor-Raupen-vor-Ruckeln. Alles wird gut?

Irgendwann schon.

Die Recherche zu meinem vorherigen Beitrag nimmt noch etwas Zeit in Anspruch. Die Details zu lesen während meiner Recherche führte zu heftigen Würgereaktionen. Das muss ich in den Griff bekommen. Aber es geht voran. Mit der Recherche.






Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.