hippo attacks xkcd 05.06.2021

Coole Typen? - Never. Dunkle Hafenlichter? - Yes.


25.07.2016 Auch um 5Uhr30 morgens im Monat Juli 2016 klingt es vermessen, behaupten zu wollen, es sei so hell wie in der sonnengleißenden Mittagszeit.

Oder?

Warum kurven dann optisch den Erwachsenen zuzuordnende Fahrradfahrer ohne jegliche Beleuchtung am Fahrgerät mit rasanter Geschwindigkeit um diese Uhrzeit bei diesen Lichtverhältnissen auf den Straßen herum? Nicht etwa auf einem gemächlich anmutenden HollandRad, nein, es handelt sich entweder um Rennmobile [ Das Gestell aus Titan, CarbonDeltaPhiMarsolobid? ] oder die zweirädrigen SUV für deutsche Innenstädte, genannt MountainBikes [ können auch Swagway X1, Hoverboards oder dergleichen Sonderentwicklungen sein ]. Zuweilen mit Profilen, welche sich augenscheinlich für Panzerketten eignen würden. Sind das etwa Undercover-Testfahrer? Für die BW? Nach dem missratenen AfghanistanEinsatz die Vorbereitungen für den BinnenDeutschland-Feldzug von "Panzer-Uschi"? Ganz nach dem Motto: Wir brauchen mobile Einsatzeinheiten?

"Panzer-Uschi"? Stichworte zur Steigbügelkarriere besagter Dame: InternetstoppSchild - TechnischVersierteBevölkerungAlsPäderastenBeschimpfende,  McKinsey-Unternehmensberatung im Führungsstab der BW sowie KindergärtenImMilitärbereichErschafferin. Nachschub braucht der koloniale Gedanken hegende Staat ja immer. Futter.

Bei meinen beobachteten Fällen werden die Zweiräder nicht etwa von unterbeschäftigten/teildeprimierten KardiologenArztfrauen, AU-genießenden Pädagogen des öffentlichen Dienstes oder gar zwangsverjugendlichten wohlhabenden Pensionären mit dem zwangsamerikanischen Montana/SanFrancisco/Washington-SchieberKäppi mit Ferraribepperle wahlweise Syltbepperle drauf bewohnt.

NEIN!

Die Zweiradbewohner sind männlich und zwischen 20 und 40 Jahre alt. Die gegenwärtige Leistungsklasse der mobilen Gesellschaft. Pardon, der mobilisierten Gesellschaft. Pardon, der unidirektional getriebenen LeistungsklassenGesellschaft.

Der technische Fortschritt stellt uns seit geraumer Zeit die geniale LED-Beleuchtung mit oder ohne taktisches Geblinzel (EIN/AUS im Sekundentakt wie bei einer abfackelnden Glühbirne zur Aufmerksamkeitssteigerung]  zur Verfügung. Ein knurrender, quietschender, geschwindigkeitsbegrenzender Ich-schäm-mich-so-dafür-Dynamo wird gar nicht mehr benötigt, um zur geforderten Straßenverkehrssicherheit beitragen zu können. Echt, der Dynamo ist wirklich nicht mehr nötig!

Huhu, ist er nicht mehr. Hört ihr mich?

Welche Begründung haben diese ZweiRadMobilBewohner eigentlich für ihr Verhalten vorzubringen? Ich könnte mir vorstellen: Keine.

Warum? Abgestorbene Synapsen verhindern die Transferleistung im Hirn.

Schattenreich.

Spähende Blicke auf der Webseite arcd.de ergeben, dass die Lichtpflicht am Tag [ für Autos ] eine große Verbreitung in Europa hat.

Wie wäre es mit einer zusätzlichen Lichtpflicht für Fahrradbewohner in den Grenzbereichen des Tages, sehr geehrte Frau gefühlt Staats [-rat-] Vorsitzende? Ergänzend die Einführung des LichtblickBlockWartes für circa 6 Monate? In diesem Zeitraum sollte es gelingen, die offensichtlich notwendige AußerVerkehrNahme der erwähnten lichtlosen sowie unbelehrbaren FahrradBewohner effizient voranzutreiben. Mit Sammelfracht nach Sibirien. Einziehen der ADAC-Mitgliedschaft plus Entzug der Krankenversichertenkarte. Sollen die doch dort rumtoben. Irgendein wiederauferstandenes Mammut wird denen dann schon was "stoßen". Der Stoß tut bestimmt sehr weh. Huch, wie schrecklich, auch noch ohne eine deutsche Gemeinschaftsversicherung? Das tut doppelt weh?

Derartige Aussichten würden mich schlagartig wach werden lassen: Wenn dann die zwei Räder nicht mehr seriell montiert sind, sondern auf einer gemeinsamen Achse mit unbequemem Sitz darauf. Die Mobilstufe nach dem Rollator.

Schauder. Brizzel.

 


Ich möchte nicht in deren Knochengerüst stecken, wenn sie während der Fahrt von der Seite durch einen aus der Garage rollenden PKW angebufft werden und dann mit Reifenachtern oder gar bei einem Straßenüberflug ihrem Wohlbefinden eine arge Delle zugefügt bekommen. Bei den oben erwähnten männlichen Erwachsenen offenbart sich ein erstaunlicher NichtReifeZustand im Hirn (physikalisch auf dem Hals in einer Ummantelung, welche sich Kopf nennt).

Ich ordne dieses IchHabeClintEastwoodNichtWirklichBegriffenVerhalten alternativ KirkAnBrückeMisterSpockIrgendwelcheBesonderheitenZuBefürchtenVerhalten der völligen Verblödung oder gar schon dem Endzustand, der Blödheit, zu. Schlimmer: Der völligen Dunkelheit im Hirn. Unterwegs mit Warpantrieb und Tunnelblick auf einer Kanonenkugel, gewiss nicht mit der geliebten Enterprise.

Die GenderIrrlichter dürfen eine Definition hinzufügen: TransFahrradStormingToTheDeathPee-Pee

1.

Dann sind diese Irrlichter lexikalisch für die eventuell kopfschüttelnde Nachwelt dokumentiert.

Yeap.

06Uhr05 Der Stahlwurm brodelt in den Montagmorgen hinaus. Pünktlichst. Die Rolltreppe zum Gleisdoppel vier/fünf präsentierte sich bheute morgen weiterhin nur zur Hälfte repariert. Das Reservierungssystem leuchtet immerhin grünbläulich, wenn auch nur mit dem Standardtext <ggfs. reserviert>. Keine Verzögerungen bis zum HBf Düsseldorf. Reibungsloses Hinübergleiten in die Stahlwürmer des lokalen U-BahnBetreibers.

Großartig.

Beim spähenden Blick in die BahnApp zur Mittagszeit erkenne ich, dass der 17Uhr49 IC gar nicht fährt und stattdessen der 17Uhr27 IC von Düsseldorf aus Richtung Koblenz im Fahrplan vorgesehen ist. Nun gut, dann soll es eben dieser IC werden. Der Auserwählte für den Rücktransport. Und siehe da, der 17Uhr27 rollert pünktlich herein und ebenso pünktlich wieder aus dem Bahnhof. Keine weiteren Verzögerungen. Köln erweist sich heute nicht als VerzögerungsminutenNestchen.

Juhuh.

Warum das Mobilfunknetz heute im Untergrund zu wohnen scheint, weiß ich nicht. Zwischen Köln und Koblenz wabern nur verfaulte Bits in der Luft herum. Die werden doch nicht etwa Klimaanlagenprobleme haben? Bei den Mobilfunkstationen?

Etwa die phänomenale Planungsgruppe, die Temperaturen in Europa über 25 Grad Celsius für ein Phantom hält?

Die?

Woher?

Von uns, der angeblich so erfolgreichen WirtschaftsExportNation

Die?

Uns jedes Jahr wieder der Lächerlichkeit preisgeben?

Immer im Sommer?

Und im Herbst entdecken die dann das Laub und den Nebel?

Knackig gefragt: Besuchen die alle denselben Therapeuten? Oder sind die seit Jahren von derselben KompetenzUni?

Brumm brumm, der Zielbahnhof naht.




1 Link führt zu leo.org Übersetzungen online


Tags: TÜV, Bahnunwesen, EDV-Seuchen

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen. Einige sind wichtig für die Optimierung der Nutzererfahrung. Cookie-lose Techniken wie Browser-Fingerprinting helfen Unternehmen, neben der Verbesserung der Nutzererfahrung, individuelle Profile außerhalb der Nachprüfbarkeit des Web-Nutzers zu erstellen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen. Sie könnten auch Herrn Jan Philipp Albrecht befragen.