Der Wind und das Fressen am Trog ................


17.07.2020 Den Kühen auf der Weide ist es egal, ob der Wind weht. Die Hauptsache, der Trog verspricht Festfutter oder Wasser. Damit es den Kühen gut geht. Die Kühe sollen schließlich überfleißig Milch produzieren, damit der Preis im Supermarkt möglichst tief angesetzt werden kann. Eine wohlfeile Strategie, damit die überwiegend bar aller Realerkenntnisse über die Erzeugung von Lebensmitteln einkaufenden Mitmenschen noch ausreichend Geld für die jeweiligen Kurz- oder Jahresurlaube zurücklegen können.

Mmmmmh.

Den Verlagen in Deutschland wurden bereits in der Vergangenheit erhebliche Unterstützungen gewährt, um beispielsweise die Zustellung der Papierprodukte tiefenentspannt kalkulieren zu können. Im Konkurrenzfeld Erlösoptimierung beim Verlag versus sozialstaatswürdige Entlohnungen auch bei Hilfstätigkeiten siegt bekanntlich die Erlösoptimierung. Genial, wenn in enger Abstimmung mit der Regierung optimierte Erlösergebnisse herbeisprudeln können. Juhuu, der Porsche Cayenne für Abteilungsleiter XYZ bei Verlag ABC kann bestellt werden. 

Mmmmmh.

Dem unten verlinkten Artikel aus der Online-Präsenz DER ZEIT [ dem in der Eigenwahrnehmung des Verlages erfolgreichen Wochenblatt für anspruchsvolle Mitbürger ] entnehme ich, dass zumindest die zwei (!!) aufgeführten Autoren die Grundregeln der Mathematik/Physik/Technik für sich erschlossen haben und mit dem Warnruf <Stoppt den Atomausstieg> herumwedelnd um Aufmerksamkeit buhlen. Bei dem laut Eigenwahrnehmung des Verlages erfolgreichen Wochenblatt für anspruchsvolle Mitbürger. Yeah. Ich frage mich, ob dieser herumwedelnde Artikelinhalt schon als vorbereitende Gefälligkeitshandlung im Umfeld des besagten Verlages betrachtet werden kann?

Sie fragen sich, von welcher Gefälligkeitshandlung genau ich hier herumfasele? Von dieser interessanten zusätzlichen Förderung der deutschen Verlage im Umfeld der Corona-Pandemie 2020. In schlechten wirtschaftlichen Zeiten ist es ein Gebot der Stunde, die Inhaltsaufbereitung an die erfolgreiche Zugänglichkeit zu bestimmten Fördertöpfen anzupassen bzw. zu erhalten?

Werden vorsorglich die Fähnchen umgehängt und die in meiner Wahrnehmung allzu offensichtliche sowie gefällige Gefolgschaft der deutschen Energiewende [ Windpropellerchen und Solarziegelchen ] vorsichtig herantastend in Frage gestellt?

Seit Fukushima wird Kernenergie in der BRD aus jedem Fachdiskurs über diese Energieerzeugung der zuverlässigen Art gewaltentfernt. Die Befassung mit der Thematik der Kernenergieerzeugung gilt seit Fukushima in der BRD als No-Go-Kriterium. Wie, Kernenergie? Patsch. Bumm. Wohl ein bißchen weitab vom windigen Trend? Patsch. Bumm. Bei ganz schlichten sowie lediglich kompetenzgestählten (!!) Mitmenschen heftete sich an das formale No-Go Aburteilen gleich noch die aus dem Boden gestampfte Beschimpfungstrilogie: Fascho, rechtsextrem sowie - als ultimative Steigerung - Klimawandelleugner. Klimawandelleugner, hui, laut Frau Annalena Baerbock aus dem öffentlichen Diskurs zu Entfernende.

Wird die Kernenergie wieder in das Spieletöpfchen im Energie-Casino der BRD eingeworfen? Damit die Bundeskanzlerin bei der Dramatik um Nord Stream 2 [ da lungert ja Herr Gerhard Schröder herum ] pressemäßig unterstützt werden kann? Nord Stream 2 muss gelingen. Unbedingt.

Das drohende Debakel: Wenn in 18 Jahren die Kohlekraftwerke abgeschaltet werden, können selbst 100 000 Windräder keine stabile Energieversorgung gewährleisten. Wind ist ein flatteriges Wichtelwesen: Mal da, mal weg, mal auch länger weg. Mal weniger, mal mehr, mal gar keine Energielieferung. Ohne Speichertechnik sind die dudeligen Windräder wunderbare Subventionsabgreifgeräte. Immerhin. Wenigstens ein paar Beutelchen können gefüllt werden.

Meine Furcht: Wenn der volatile Nord Stream 2 Gasfluss nicht zuverlässig läuft, klatschen wir in 18 Jahren auf die graue Betonwand. Es drohen Energiezuteilungszeiten. Samstags laufen die privaten Waschmaschinen und Geschirrspüler. Montag bis Freitag gibt es nur noch für täglich 2 Stunden genügend elektrische Energie, um Netflix oder Amazon Prime empfangen zu können. Oh Nein, um Himmels Willen, wie schrecklich. Das darf niemals eintreten, wir benötigen irgendwie zumindestens bis in gaaaaaanz weite Ferne Kernenergie im Bereich der zuverlässigen Energieerzeugung. Um Gottes Willen, wenn der Putin mal schlecht drauf ist, dann dreht der den Versorgungshahn zu. Oh Nein, um Himmels Willen, wie schrecklich.

Wie geschrieben, die Kühe sind entspannt. Den Kühen ist es egal, wieviel Wind weht. Der Trog muss halt gefüllt sein. Das wiederum verantwortet der zuständige Bauer. Welcher Bauer ist für die Verlage in der BRD verantwortlich?

Wenn der Ruf aus dem virtuellen Raum herübergellt und bei dem vielen Untergrund-/Obergrund- Brabbeln aus Berlin die Substantive Kernenergie, Windenergie sowie Putin zu vernehmen sind, dann wird schlagartig um die Füllung des eigenen Fresstroges gebibbert?

Hallo Uwe [ fiktionaler Vorname eines Verantwortlichen ], können wir redaktionell inhaltlich strukturiert [ inhaltlich strukturiert = das Lieblingswortpärchen aus den Untiefen der Journaille der Gegenwart ] reagieren? Hallo Uwe, du hast doch die Staffel 2 von Bad Banks mit Paula Behr gesehen? Auch die Folge 5 in Staffel 2,als Green Wallet aufgekauft wird? Dann ist doch klar, was getan werden muss. Mein Tip: Fragen Sie einfach Herrn Georg Restle, den in meinen Augen hochflexiblen Inhaltsverhandler in beruhigender öffentlich-rechtlicher Entlohnung. 

 

😋 

 

 

Ein paar grundsätzlche Gedanken liefere ich: Angenommene 100 000 Windräder multipliziert mit wievielen Tage der Energieerzeugung multipliziert mit der effektiven Energielieferung pro Windpropellerchen ins öffentliche Netz ergeben welche garantiert zur Verfügung stehende Energiemenge heruntergerechnet auf jede (!!) Minute des Jahres genau? Welches Backupsystem gibt es aktuell bei Windstille für den öffentlichen Bereich? Übrigens: Geldautomaten funktionieren ohne Strom nicht. Selbst wenn ein Geldautomat eine riesige eingebaute Batterie hätte, wäre dies völlig sinnlos, denn die Authentifizierung des Geldabhebenden muss beim Bankserver in irgendeinem Rechenzentrum erfolgen. Sind die Datenleitungen und die auf der Strecke liegenden Schaltgeräte abgeschaltet wegen Energiemangel, dann wird das nix mit dem Geldabheben. Echt nicht. Große Energiespeicher stehen wo genau herum? Fragen Sie bitte Frau Annalena Baerbock nicht, denn die würde glatt behaupten, dass die Energie im Stromnetz [ auf den Kabeln? ] gespeichert wird. Aus ausländischem Energie-Bezug müssten welche Mengen pro Minute bezogen werden? Ist jenes Ausland politisch wirklich stabil? Was passiert nach der möglichen Abdankung von Putin oder gar schon auf dem Weg bis dorthin wirklich?

Auweia, könnte das rechnerische Ergebnis so wie bei mir auf dem Taschenrechner auch bei anderen Mitbürgern gruselig aussehen? Dann allerdings spräche im Umfeld einer Pandemie wie aktuell der Coronapandemie keiner mehr von freizuhaltenden Intensivbetten in deutschen Krankenhäuser. Ohne dauerhaften Energiefluss wird es in Krankenhäusern nach 24 Stunden Ausfall superkritisch. Die schließen dann. Die Krankenhäuser. Und dann?

Ich habe derweil keine Angst mehr vor irgendwelchen Hackern, die Energienetze zum Absturz bringen könnten. Ich habe Angst vor Regierungen, die den Bürgern das energiepolitische Messer über den Rücken in die Brust bohren und gelassen-unbeteiligt aus den wohltemperierten Büros in die weite Welt stieren.

Hier rauscht der besagte Artikel über die deutsche Klimastrategie bei ZEIT online heran. 

 wer am trog steht und frisst zeit online 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.euwid-energie.de/studie-2040-benoetigte-backup-kapazitaet-liegt-in-deutschland-auf-heutigem-niveau/

https://de.wikipedia.org/wiki/Journaille

https://www.zdf.de/serien/bad-banks/paranoia-100.html#autoplay=true

https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/nord-stream-2-us-minister-droht-wegen-nord-stream-2-zieht-euch-zurueck-oder-riskiert-die-konsequenzen_id_12180131.html

https://www.zeit-verlagsgruppe.de/zeit-verlagsgruppe

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/nachtragshaushalt-union-und-spd-wollen-verlage-mit-220-millionen-euro-foerdern/25968832.html?ticket=ST-5844272-ADf6GvEepefgbcci0SB9-ap1

https://meedia.de/2020/01/13/staatliche-foerderung-von-zeitungszustellung-zeitschriftenverleger-wollen-auch-was-haben/

https://www.zeit.de/2020/30/deutsche-klimastrategie-atomausstieg-co2-emissionen-bundesregierung

 


Tags: Bildungsapathie

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Einige sind wichtig für den Betrieb der Seite. Andere Cookies helfen dabei, die Webseite und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Dauerhaft eingebundene externe Cookies stammen von

  • google-analytics.com
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich wirksam.

Mein Impressum. Den eventuellen Sinn dieser von der EU durchgesetzten Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen. Sie könnten auch Herrn Jan Philipp Albrecht befragen.