30.06.2022 Seit geraumer Zeit fühle ich mich als Bürger der BRD wie in einer Militärpenisrepublik. Das gereckte männliche Organ sinnbildlich für die von mir wahrgenommene militärische Aufrüstung der BRD im Zuge des Russland-Krieges gegen die Ukraine. Gestern fiel mir eine andere Deutungsmöglichkeit für Penis vor die Füße. Beim Bespähen des Fernsehprogrammes, hier des ARD-Abendprogrammes, fand sich bei dem Spielfilm Vorstadtrocker folgende Deutung des Wortes PENIS [ Großschreibung wichtig ]:


P = Prostitution

E = Erpressung

N = Narkotika

I = illegales Glücksspiel

S = Schusswaffen


Geil, wa'?

 

 

Einfach nur geil, ich musste es schon wieder hervorkramen........ [Update]


27.05.2021 Mottenkiste auf. Kramen. Huch, da isses ja. Gefunden. Hurrah. Ich stelle zum wiederholten Mal vor. Die irische Datenschutzbehörde mit dem Foto aus dem Jahr 2018.

Aus aktuellem Anlass wegen des Artikels bei heise-online mit dem würzigen Titel: DSGVO - Das stürmisch gestartete "Pferd wird langsam totgeritten". Hey, wer würde so verwegen sein, im Angesicht des unten abgebildeten Gebäudes der irischen Datenschutzbehörde von einem Pferd aus dem DSGVO-Pferdestall reden zu wollen? Welcher umnachtete Mitmensch würde hier in nüchternem Zustand wirklich von einem Pferd sprechen wollen? Das ist ein mühsam vor der Verwahrlosung beschütztes Häuschen. Mehr nicht. Technische Anbindung eventuell Modem mit 1 MBit/sec. Maximal. Wahrscheinlich sind/waren auf der Hausrückseite Taubenverschläge untergebracht.

Die zuverlässige Post im Microformat, transportiert von professionell und zielorientiert fliegenden irischen Tauben, durfte den Kontakt zur Außenwelt gewährleisten? Ich habe eine blühende Phantasie: Mehrere irische Brieftauben steuern die Niederlassung von Google in Irland an und versuchen, die Anforderungen der Datenschutzbehörde, abgespeichert auf wasserdichten USB-Sticks, beim Hausmeister des besagten Gebäudes abzuliefern. Der Empfangsbeleg würde dann jeder irischen Taube einzeln händisch in den mikrokleinen Briefkasten am Bauch der jeweiligen Taube eingeworfen werden. Quittung muss sein.

Sofern ein übel gesonnener Hausmeister nicht doch zuvor mit der Schrotflinte für Ordnung am Himmel gesorgt hat. Es ist alles furchtbar undurchsichtig.

Da wohnte sie 2018. Ja, genau da. Ja, genau in dem Gebäude im unten eingefügten Foto. Jawolli, die irische Datenschutzbehörde, welche in Europa für alle Konzerne zuständig ist, die im World-Wide-Web was zu sagen haben. Das da wären zum Beispiel GOOGLE, FACEBOOK, MICROSOFT, TWITTER und so weiter und so fort. Bereits 2013 wurde bei zeit.de über diese legendenumwobene Behörde berichtet.

 irische datenschutzbehörde 2018

Bildunterschrift irische Datenschutzbehörde: Ob an den rechten zwei Schaufensterchen jemals die Jalousien runtergehen? Beim Hort des europäischen Datenschutzes?

 

Warum berichte ich heute [ Hinweis: heute=2018 ] über die irische Datenschutzbehörde? Weil es ungeheuerliche Aktivitäten zu vermelden gibt. LinkedIn hat geschlampt:

"LinkedIn processed 18 million email addresses of non-users for targeted advertising"

Wowh. Das sind wahrlich keine beeindruckenden Zahlen.

Wieviele an das legendäre Internet angeschlossene digitale Geräte werden mit Windows 10 von Microsoft betrieben? Windows 10, dem in meinen Augen größten Botnet der Welt, welches regelmäßig durch den Hersteller mit Updates versorgt wird. Wenn auch nicht immer erfolgreich.

Pfffhh, was sind da 18 Millionen Email-Adressen?

Pfffh.

Nochmal pfffh.  

Ergänzung 27.05.2021

Und mit welcher Aktion des gebündelten Formalirrsinns haben uns europäische Bürger diverse EU-Hochkommissare und BRD-Ministerialsesselwärmer mit Horden von Teams im Rahmen der DSGVO  beworfen, um deren eigenes Tagesverbringen irgendwie doch noch zu legitimieren? Was haben sie dem europäischen Bürger hautnah auf den Desktop und auf die Klicktasten der Mäuse am PC gedonnert? Na, wer ahnt es?

Cookie-Meldungs-Fensterchen.

Geil. Wie geil. Obergeil. Der Hit des Datenschutzes, aktuell für mich auf Platz 2333 gelandet. Völlig unnütz. Digitalplacebos der üblen Sorte. Liebe Leute, gebt mir eine lange weiße Linie auf einem Schminkspiegelchen, damit ich mich wieder beruhigen kann. Hey, meine Sichtweisen zu jenen Cookie-Meldungs-Fenstern mit immer häufiger anzutreffenden überdetaillierten Konfigurationsmöglichkeiten, die anmuten, als würde man auf Steigleitern mit unendlich vielen Stufen bis in den Höllensturm des Erdinnern herabsteigen müssen, sind hier oder hier oder hier oder hier sowie hier aufzufinden.

Ich bleibe dabei: Diese digitalbehauptetschützenden Müllfetzen, ersonnen in teuren Büroetagen der europäischen Verwaltungstrakte. Und warum? Weil es deutlich teurer wäre, die im Internet herumsurfenden europäischen Bürger mit Beruhigungsmittelchen vollzustopfen. Rezeptmäßig. Bist du erst verdämmert und kurvst mit dem Mäuslein im Internet herum, bist du Bürgerlein eigentlich wunderbar zu steuern. Stattdessen haben die Herrschaften wie bei der Impfstoffbestellung im Zuge der Corona-Pandemie lieber die Kostenseite gecheckt und dann die preiswerteste Lösung bei der DSGVO-Umsetzung im World-Wide-Web-Bereich gewählt.

Cookie-Meldungs-Fensterchen. Ermattung und Verblödung des Websurfers über Mausklickorgien. Herumhüpfende Meldungsfenster bis zum Abkotzen. Irgendwann weißt du nicht mehr, was genau du abgebklickt hast. Klickverdämmerung. Synapsenlethargie.

Grandios?

Ich suche immer noch die Direktwahlnummer für die große Digital-Sternen-Müllabfuhr. Wohnt die weltraumumspannende Digitalmüllabfuhr neben Centauri9 oder gar hinter Centorini28? Hat jemand die Direktwahlnummer? Eine Email-Adresse? Her damit. Fährt Uber da überhaupt hin? Wegen der Preisverhandlungen, die ich führen müsste. Bei Centauri9 oder Centorini28 sind Videokonferenzen a' la Zoom oder MS Teams schwer verpönt. Wie ich gerüchteweise vernehmen konnte, finden auch die Bewohner des Mars die unter der Hand geänderten Vertragsbedingungen von zum Beispiel Microsoft nicht lustig.

Ich habe viel Verständnis für kritische Mitwesen. Sowohl für die Bewohner auf Centauri9 oder Centorini28 oder auf dem Saturn. Echt.

Mein Vertrauen zu technischen Anbietern endet grundsätzlich beim undefiniertem Versenden von verschlüsselten Telemetriedaten und wenn dieser Vorgang nicht einem definierten technischen Vorgang zugeordnet werden kann und gleichzeitig keine Gewähr vorhanden ist, dass MEINE Privatsphäre nicht per Drag+Drop irgendwohin transportiert wird. 

 

 

 

 

 

 

https://www.datenschutz-berlin.de/fileadmin/user_upload/pdf/orientierungshilfen/2021-BlnBDI-Hinweise_Berliner_Verantwortliche_zu_Anbietern_Videokonferenz-Dienste.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Botnet

https://www.t-online.de/digital/software/id_84568720/windows-10-microsoft-findet-fehler-im-gestoppten-update.html

https://www.irishtimes.com/news/ireland/irish-news/linkedin-processed-18-million-email-addresses-of-non-users-for-targeted-advertising-1.3708284

https://www.zeit.de/2013/34/datenschutzbehoerde-irland-facebook-nsa

https://www.dataprotection.ie/docs/Home/4.htm


Tags: Zertifikatsbepperle, Politwahn, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

gender disparity 2021

STEM: Science, Technology, Engineering and Mathematics

 Welche Richtung wird eingeschlagen? Aus der Genderblase zurück zur Ernsthaftigkeit?
Ob IT-Security dann vorangetrieben würde? Erst mal volle Kraft voraus mit Gender Mint 4.0?
Statt M.Sc. in Bälde M.Ge*:_Mnt.?

 

 

 

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.