640px Boiling water reactor german

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Funktionsprinzip eines Kernkraftwerkes. Das Gegenteil volatiler "grüner" Energieerzeugung. Auch in Norwegen. Ebenso wie in Finnland. Die Übersicht für die EU.

Grafik: Robert Steffens, SVG: Marlus Gancher, Antonsusi, GFDL <http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html>, via Wikimedia Commons

Klimaschau #45 - Sebastian Lüning - Wasserkraftwerk - Pumpspeicherkraftwerk


29.06.2021 Die Videobeiträge auf dem YouTube-Kanal Klimaschau schätze ich. Wer unterhalb des jeweiligen Videos, also noch oberhalb der Kommentarleiste, auf den Eintrag <Mehr ansehen> klickt, erhält einen ausführlichen Quellennachweis für die Themen des jeweiligen Videobeitrages. Beim weiter unten verlinkten Video auch zum Thema Nordlink habe ich die Informationen zu Wasserkraftwerken ergänzt. Wasserkraftwerk ist nicht gleich Wasserkraftwerk und die Tücke insbesondere beim in Betrieb gegangenen Nordlink liegt im Detail. Auf geht es zum Video von Hr. Sebastian Lüning.

Triggerwarnung: Wer kritische/sachliche/zynische Bemerkungen zum Thema Klimawandel/Energiewende nicht verarbeiten kann, verlässt diese Webseite und surft ein bißchen im großen World-Wide-Web herum.

 

klimaschau sebastian lüning 2021 nordlink

 

Bei Wasserkraftwerken gibt es gewaltige Unterschiede. Einfache Wasserkraftwerke mit Speichersee sind in der Lage, die Wassermassen aus dem Speichersee durch ein Rohrsystem auf Antriebsanlagen zu leiten. Damit kann bis zur Leerung des Speichersees elektrische Energie für das Verteilnetz erzeugt werden. Eine weitere Erzeugung von elektrischer Energie ist erst dann möglich, wenn der Speichersee auf natürliche Art und Weise [ Regen, Wasserfall, einleitende Flüsse ] befüllt wurde. Das kann schon mal dauern. Der Konzern Statkraft hat ein hübsch-einfaches Video auf seiner Webseite zu diesem Thema. Die Betonung liegt hier auf "einfach".

Als Erweiterung des in der Einleitung beschriebenen Wasserkraftwerkes mit Speichersee mit beschriebenen Einwegfunktion tritt stolz auf: Das Pumpspeicherwerk. Die wesentliche Erweiterung: Wenn der Speichersee leergelaufen ist, kann der Speichersee erneut mit Wasser befüllt werden, ohne auf eine zeitlich nicht einschätzbare Wiederbefüllung durch Regen etc warten zu müssen. Für das Befüllen des Speichersees werden beim Pumpspeicherwerk ein externer Stromanschluss sowie beispielsweise ein Fluss benötigt. Die Wiederbefüllung des Speichersees erfolgt betriebswirtschaftlich in den Zeiträumen, in denen elektrische Energie im Überfluss auf dem Strommarkt zur Verfügung steht. 

Das praktische Beispiel für die Bundesrepublik Deutschland nach der baldigen Abschaltung der Atomkraft- bzw. Kohlekraftwerke: Nachts im Dunkeln sind die deutschen Solarziegelchen nachvollziehbar nicht in der Lage, elektrische Energie zu erzeugen. Wenn zusätzlich zur Dunkelheit noch Windflaute eintritt und als Folge die Windpropellerchen keinen Beitrag zur elektrischen Energieerzeugung leisten, könnten die Energiefirmen die Pumpspeicherkraftwerke zur Stromlieferung heranziehen. Sobald der nächste Tag mit reichlich Wind [ wir beten in Zukunft täglich vor dem Frühstück um Wind ] oder/und ergänzend die Solarziegelchen [ wir beten täglich für reichlich Sonne im Tagesverlauf ] auf bundesdeutschen Dächern reichlich elektrische Energie in das europäische Verteilnetz einspeisen, können die zuvor geleerten und antriebslos gewordenen Pumpspeicherkraftwerke mit der preiswerten und im Überfluss erzeugten elektrischen Energie das Wasser aus dem Fluss in den Speichersee hochpumpen und für den nächsten Einsatz vorbereitet werden. Den Vorgang veranschauliche ich mit einer Wikipedia-Grafik. Die Abgabe von elektrischer Energie in das Verteilnetz ist in roter Farbe dargestellt. Grün dargestellt ist der Bezug von externer elektrischer Energie zum Wiederbefüllen des Speichersees mit Wasser. 

 

pumpspeicherkraftwerk wikipedia 2021

 

Cool, wa? Jetzt aber nicht vor Begeisterung in der Luft herumhüpfen. Ernsthaftigkeit ist angesagt. Nix Friday for Future Gehüpfe. Also bitte! Ich bitte inständig um Ernsthaftigkeit. Sackrament.

Dieser praktische Einsatz von Pumpspeicherkraftwerken kann nicht verhindern, dass bei einer mehrtägigen Windflaute, eventuell ergänzt durch heftige Himmelsverdunkelung [ --> Solarziegelchen erzeugen in Folge minimale Energieströme ], der Blackout droht, wenn die bisher, jedoch in der baldigen Zukunft nicht mehr als vollständiges Backup vorgehaltenen Atomkraftwerke sowie Kohlekraftwerke nicht sofort zur Stelle sind und bei derben Lieferausfällen im Wind- oder Solarbereich elektrische Energie in das Gesamtnetz einspeisen.

Derlei Basiswissen findet sich bei den technisch versierten Betreibern von Atomkraftwerken sowie Kohlekraftwerken. In der Propellerbranche/Solarziegelchenbranche wird im Angesicht eines solchen Szenarios höchstens mit den Schülterchen gezuckt? Oder im Angesicht der prallen Förderung gerne gen Himmel geguckt? Rätselhaftes Verhalten allemal.

Beispielhaft für in meinen Augen irreführende und verbalschmierige Berichterstattung zum Thema Nordlink flapst der Artikel vom 12.04.2021 bei der FAZ herum. Zum vollständigen Artikel führt ein beherzter Klick auf den unten eingefügten Screenshot. In der Artikelüberschrift hat der/die/divers [ m/w/d ] Verantwortliche elegant und im Trend liegend das Substantiv <Batterie> verwendet.

 

faz norwegen batterie 2021

Batterien sind schwer in. Must-Have. Im Angesicht der überall herumwieselnden E-Auto-Kampagne ist die Batterie salonfähig geworden. Batterie statt Akkumulator. Alles verwischt. Alles fließt. Beliebig. Überall. Immerfort. Egal, ob in eine Richtung oder gar in mehrere Richtungen, eventuell sogar wieder rückwärts. Oder liegt es an der Genus-Zuweisung? Der Akkumulator. Die Batterie. Mein rechtes Auge tränt. Agathe, das Auge. Was mache ich bloß mit jenem das-Genus?

Wie heißt es so informativ im Artikel der FAZ vom 12.04.2021:  "Die Übertragungsnetzbetreiber Tennet und Statnett sowie die deutsche Förderbank KfW übernehmen dafür das Stromsystem, das deutsche Windenergie mit norwegischer Wasserkraft austauschen soll."

Im Artikel wird sensationell tiefenscharf die verständliche Sichtweise aus der Finanzbranche verkündet: "Markus Scheer, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank, sieht in dem Vorhaben eine gute Nachricht für die europäische Energiewende. „Durch die Verbindung des norwegischen und des deutschen Energiemarktes können wir Versorgungssicherheit und stabile Energiepreise erreichen und gleichzeitig den Anteil der erneuerbaren Energien im Energiemix erhöhen“, sagte er."

In diesem Satzgebilde des Herrn Markus Scheer von KfW IPEX-Bank ist eine unzutreffende Begrifflichkeit eingeflochten. Ich ersetze <stabile Energiepreise> durch <jährlich stabil und für den Finanzierer erfreulich-stimulierend steigende Energiepreise>. Jetzt passt der Energiewendeschuh wenigstens für den Finanzierer, wenngleich überhaupt nicht für den einfachen Stromkunden.

Jesses Maria. Wann und warum und zu welchem Mond-Preis fließt in Zukunft die auf norwegischer Wasserkraft basierende elektrische Energie über dieses Nordlinkkabel zur BRD? Norwegische Ein-Weg-Wasserkraft aus NICHT-PUMPSPEICHERWERKEN? Sapperlot. Welchen Abnahmepreis werden die Norweger in Zukunft für die elektrische und behauptet erneuerbare Energie aus Windpropellerchen sowie Solarziegelchen aus dem Territorium der BRD entrichten, wenn jedem völlig klar ist, dass unter bestimmten Bedingungen das europäische Stromverteilnetz aus den Nähten zu platzen droht wegen überreichlicher Winde und satter Sonnenstrahlung zu einem definierten Zeitpunkt? Da muss niemand mehr in Ratespielchen verfallen bei der Fragestellung, inwieweit dann ein Echtpreis oder ein außer-Haus-ich-geb-dir-was-dazu-Preis gebildet werden wird.

Wiiiiiiiiiiiiiiiiigbert. Guck mal Wigbert. Guck mal ganz genau. Huch, da fliegen am Horizont schon wieder Klapperstörche mit windeligen Babys herum. Wigbeeeeeert.

Ich muss meine Drogen absetzen. So geht es nicht weiter. Wirklich nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.dw.com/de/droht-auch-in-europa-ein-mega-blackout/a-49238551

https://de.wikipedia.org/wiki/NordLink

https://www.stromdaten.info/

https://www.deutsch-perfekt.com/deutsch-ueben/der-die-oder-das

https://www.bc-service.eu/b/akku-vs-batterie--was-ist-besser

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-energie-und-umwelt/energiewende-seekabel-zwischen-deutschland-und-norwegen-nimmt-betrieb-auf-17289362.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeicherkraftwerk#/media/Datei:Pumpspeicherkraftwerk.png

https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserkraftwerk

https://www.statkraft.de/stromerzeugung/wasserkraft/

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Pumpspeicherkraftwerken

https://www.youtube.com/watch?v=E5ngQUJOeRs

 


Tags: Politwahn, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.