frankreich energieerzeugung 2023

Energiehaushalt Frankreich 12.01.2023  - Ein Klick auf die Grafik führt zur aktuellen Auswertung

Konstruktiver Journalismus - Werteorientierter Journalismus - Wo sind nur die Knethaken geblieben?


02.07.2021 Die Medienpsychologin Maren Urner hat sich innerhalb eines 45-minütigen Beitrages bei der Tele-Akademie auch zu Ihren Vorstellungen des Konstruktiven Journalismus geäußert. Wer direkt in Ihre Vorstellungen für den Konstruktiven Journalismus einsteigen möchte, springt in das unten verlinkte Video bei 31:20 rein. Als zusätzliche Information für den Konstruktiven Journalismus verlinke ich den Artikel auf der Webseite <respective-daily.de>.

Wobei mich die absolute Ansage im abgebildeten Text abfixt. Binäres Geschwafel. Null oder Eins. Ich habe den Konstruktiven Journalismus verstanden und bin in Folge kontra eingestellt. Derlei ist bei der Medienpsychologin nicht vorgesehen? Ach, sach' nur. Eventuell doch nur eine Vertreterin der "Gute-Menschen-Ich-mache-nichts-Böses-ich-mache-lediglich-konstruktive-Vorschläge"? Mutet mir an wie die Dauerberieselung in so vielen eckigen und gerundeten Medien: Bist du gegen CO2, bist du cool und ein Guter. Alle anderen gehören wie in diesem Beispiel Anfang 2020 in die Mülltonne

 

konstruktiver journalismus 2021

 

 

maren urner tele akademie konstruktiver journalismus

Nachdem mich schon die Vorstellungen zum werteorientierten Journalismus des Herrn Georg Restle [ Printausgabe 2018] nicht überzeugen konnten, kann mich das Vorstellungsgebäude von Frau Maren Urner zum Konstruktiven Journalismus ebenfalls nicht ansprechen. Ich verorte die Anforderungen nach konstruktiver Sichtweise ausschließlich auf der Seite der Konsumenten. Aus Selbstschutzgründen. Grundsätzlich erwarte ich von einem von wem auch immer bezeichneten/beschäftigten/selbsternannten Journalisten fundiertes Wissen oder die Bereitschaft, sich fundiertes Wissen anzueignen. Im zweiten Schritt erwarte ich die Berichterstattung unter Einbeziehung der Faktenlage. Bei Emotionsgeblubber mit eventuell dem Konsumenten vorenthaltenen Informationen und, weil es gerade so einfach ist mit dem sich an irgendwas Dranhängen, also mainstreamig angehauchten Tendenzen wechsle ich die vorgebliche Nachrichtenquelle.

Keinesfalls erwarte ich bei der Berichterstattung über ein Flugzeugunglück die konstruktivere Berichterstattung zum Beispiel mit dem Hinweis, dass Fliegen die statistisch sicherste Art des Fortbewegens ist und deshalb nicht alles schlecht am Fliegen mit dem Flugzeug ist.

Never. Ever.

Auswüchse des werteorientierten Journalismus sind täglich in großen Webpräsenzen zu bewundern. Durchaus auch im öffentlich-rechtlichen Anstaltswesen von ARD bzw. ZDF. Aktuell im Berichtswesen bezogen auf die zahllosen Attacken auf die Kanzlerkandidatin Frau Annalena Baerbock. Um als Medienkonsument nicht unterzugehen, empfehle ich den täglichen Besuch ausgesuchter Webseiten. Hier zwei Möglichkeiten:

tagesschau.de vs de.rt.com

washingtonpost.com versus bild.de versus foxnews.com

 

Mehrgleisigkeit ist angesagt. Wer nur auf den Seiten von DER SPIEGEL, ZEIT, FAZ, WELT, SUEDDEUTSCHE oder NZZ herumkurvt, wird nach meinen Erfahrungen nachrichteninhaltlich auf einem Standardgleis durch den Tag rollern. Ein anderes Standardgleis findet sich mit dem Dauerbesuch bei TICHYSEINBLICK, ACHGUT, NACHDENKSEITEN, VOLKSVERPETZER oder SCIENCEFILES.

Zum Check der von mir ausgewählten technischen oder medizinischen Nachrichteninhalte habe ich es mir angewöhnt, scholar.google.com anzusteuern. Wenn es allzu heftig wird mit den nur in englischer Schrift vorhandenen Dokumenten, dann emfehle ich den Google Translater, der sich als tolle Unterstützung bewährt.

Beeindruckt hat mich das Leben von Sir Charles Wheeler, dem das folgende Zitat zugeschrieben wird.  Zu seinen Maximen gehörte die Erkenntnis, daß ein seröser Journalist „Distanz zum Gegenstand seiner Betrachtung“ hält; daß er sich „nicht gemein“ macht mit einer Sache, „auch nicht mit einer guten Sache“, daß er nicht in lauten Jubel einstimmt oder in öffentlicher Betroffenheit versinkt; und daß er auch im Umgang mit Katastrophen „cool“ bleibt, ohne „kalt“ zu wirken. „Immer dabeisein – nie dazugehören“, dieses Journalisten-Motto beschreibt den Reporter Charles Wheeler wohl am treffendsten.

Ein hehres Ziel. Voller Verantwortung. Charakterstark. Muss ein schwer gebildeter [ in meiner Wahrnehmung ist Bildung ≠ Kompetenz ] Typ gewesen sein.

Das Wochenende naht. Ich habe den Knethaken für die Bosch Küchenmaschine eingesetzt. Pizzateigproduktion mit Caputo-Mehl liegt an.

 

 

 

 

 

 

https://www.cicero.de/innenpolitik/annalena-baerbock-die-grunen-haben-aufs-falsche-pferd-gesetzt-habeck

https://www.gustini.de/pizzamehl-caputo-classica-blu-farina-grano-tenero-tipo-00-neapel.html

https://www.amazon.de/Bosch-Knethaken-K%C3%BCchenmaschine-MUM9-Optimum/dp/B01NCJN20L

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid

https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

https://translate.google.com/?hl=de

https://de.wikipedia.org/wiki/Konstruktiver_Journalismus

https://de.wikipedia.org/wiki/Maren_Urner

https://perspective-daily.de/article/282/pXQA1ZvU

https://recherche-info.de/allgemein/du-sollst-dich-mit-keiner-falschen-quelle-gemein-machen-sei-sie-auch-noch-so-honorig-2/

https://en.wikipedia.org/wiki/Charles_Wheeler_(journalist)

https://www.ardmediathek.de/video/tele-akademie/schluss-mit-weltuntergang-wie-uns-eine-konstruktive-re-weltsicht-gelingt-maren-urner/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzOTM1NzY/


Tags: Kompetenz, BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

Essen und Wissenschaft




kontrafunk sterneküche max planck institut 2022




 

Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.