hippo attacks xkcd 05.06.2021

Escortservices, Kompetenzen + das verlorene Selbst [Upgrade]


05.09.2016 Abfahrt mit dem IC-Stahlwurm um 06Uhr05. Keine Besonderheiten bis zum Einrumpeln im HBf Düsseldorf zu vermelden. Sogar die Reservierungsanzeige funktioniert. Die Toilettenkabinchentüre präsentiert sich verschlossen. Der Waggon im oberflächlich-gewischelten Zustand. HACCP

0 muss in einem StahlwurmWaggon nicht anwendbar sein. Das wäre was für die Restaurantküche. Die Restaurantküche in einer Immobilie. Wir Fleischpäckchen aber sind in einer Mobilie mit immobilen Momenten unterwegs. Nicht als HACCP-Anwendungsfall vorstellbar.  

Die Rückfahrt mit dem 17Uhr49 Stahlwurm, einem funkelnden IC2-Doppelstöcker, verläuft mit vernachlässigbaren 5 Minuten Verspätung bis Koblenz HBf ohne mitteilungswürdige Ereignisse.

06.09.2016 Na gut, soll der Dienstag mit dem 06Uhr05 IC eben beginnen. Heute ist das Schluchzen des Reservierungscomputerchens schon im Einsteigebereich von Waggon 4 zu vernehmen. Das arme Kerlchen hat wieder keine Reservierungsdiskette am frühen Morgen erhalten. Och männo, das kann es doch nicht sein. Armes Reservierungscomputerchen. Die Bestätigung über die fehlende Diskette glüht mittelgiftiggrün im Kopfbereich in der Reservierungsanzeige dem Fleischpäckchen entgegen. Der weltbekannte Schriftzug " ggfs reserviert " ist allüberall zu besichtigen.

Bekommt ein Reservierungscomputerchen auch Arbeitslosengeld, vielleicht gar Schlechtwettergeld oder vielleicht DiskettenVorenthaltungsAusfallGeld? Oder sind die Gnadenlosen der DB aus dem DB-Kompetenz-Gebündelt-Dirigenten-Tower so gnadenlos, dass dem Reservierungscomputerchen gar nur eine mickrige Ausfalltagespauschale gegönnt wird?

Hallo da draußen! Lebt da jemand im Berliner DB-Kompetenz-Gebündelt-Dirigenten-Tower und könnte Klärung herbeiführen?

Hallo?

Huhu?

Ach so, das wunderbare Wetter hat den BahnTower zur Geisterbahn verkommen lassen!

Hätte ich mir ja gleich denken können. Männo.

Alle DB-Manager beim exklusiven Meck-Pomm-Escort-Service gelandet? Dem in Scheune 12 und 14? Diese Scheunen hinter dem traditionsreichen Gasthaus "Deutschland-den-Deutschen", dem Stammlokal der von 20 Prozent der Wahlbeteiligten auserkorenen "Gewählten WutbürgerVertreter Deutschlands". Und ab sofort auch geeignet als Mauscheltreff für neue Kooperationen nach der Sonntagswahl?

Oooh,ohoooh.

Und seh' ich diesen Schriftzug " ggfs reserviert " in das kommende Tageslicht so blitzen, dann komme ich ganz zart doch ins Schwitzen, dann weiß ich als DauerVerspätungsBahnGeplagter, es werden sich die verzweifelt suchenden Fleischpäckchen mal wieder heulend fragen, wo mögen sie nur sitzen, die Bits and Bytes aus dem Bereich der magnetisierten Teilchen. Ja wo wohl werden sie wohl sitzen? Auf den digitalen Bäumchenspitzen. Da werden sie sitzen. Garantiert.

Keine marodierenden Verspätungsminütchen auf der Strecke bis Düsseldorf. Einrumpeln in den HBf und ab in das Tiefparterre zum lokalen U-Bahn-Betreiber. Im Hauptbahnhof im Tiefparterre wird derzeit mächtig gebaut und gebastelt. Hoffentlich ist bei dem Bastelprogramm auch am Schluss die ZugEinfahrAnzeige zur Renovierung vorgesehen. Dieses starre/sture Teil, welches einfach bei irgendeinem Zeitanzeigewert verharrt. Ungeachtet der voranschreitenden Zeit. Und dann bei gleichförmigen 9 Minuten mitunter auch 15 Minuten oder gar mehr Realminuten vergehen können.

Die Rückfahrt mit dem 17Uhr49 Stahlwurm beginnt pünktlich. Die umgekehrte Wagenreihung wird vom BahnhofsSchreiSystem angekündigt. Well done. Es schiebt sich ein funkelnder IC2-Doppelstöcker herein. Leere Sitzplätze sind in Hülle und Fülle vorhanden.Und die Klimaanlage schnackelt vor sich hin. Mit Idealtemperatur. Ich muss mein vorsichtshalber mitgenommenes Fleece nicht überwerfen.

Von links scheppert in meinem Hirn soeben das Substantiv -- Kompetenz -- an diverse Synapsen. Auffahrunfall. Die Synapsen vibrieren leicht nach. Wie Palmen auf Hawai bei Sturm. Ohne den Palmenbürzel natürlich.

Hey, das gefällt mir gerade außerordentlich. Bei dem Substantiv --Kompetenz -- werde ich immer leicht hibbelig. Hyperwach. Ansatzhysterisch geradezu. Let's go on.

Wagen wir doch einen kleinen Sommerausflug in die Welt der Kompetenzen. Nicht in die Welt der Bildung. Diese zwei Begriffe sind Elemente disjunkter Mengen.

Will irgendwer mitwagen?

➥Blubb

➥Blibb

➥Rauschen

➥Grabesstille

Na gut. Dann wage ich alleine.

Kürzlich verbrachte ich einen morgendlichen Fleischpäckchentransport mit dem Interviewer Ken Jebsen und dessen Gesprächspartner Prof. Mausfeld

1. Wir sind nicht zu dritt im Stahlwurm gerollert. Nein, die zwei Herren wohnten in einem Video auf der Festplatte meines Notebooks und ich physisch im StahlwurmWaggon vor besagtem Notebook. Das besagte Video hat eine Laufzeit von 1:51 Stunden. Und beim Betrachten des Interviews verbot sich für mich jede digitale Nebenbeschäftigung [ Nachrichten checken, Online-Zeitung-Lesen ], da ich ansonsten nicht mehr den Antworten des Herrn Prof. Mausfeld hätte folgen können. Brötchen mampfen zulässig. Anstrengend war das Interview. Hie und da wirkte der Interviewer etwas untergründig ungeduldig. Zuviel Kaffee vielleicht? Sei es drum.

Das gesamte Interview lässt sich hier anschauen. Besonders beeindruckte mich die von Prof. Mausfeld erläuterte These zum Thema Identitätensteuerung ab Minute 34. Nicht zu empfehlen für Minimal-Kompetenz-Mengen-Stängel-Besitzer. Ich werfe entgegen meiner bisherigen Gewohnheiten heute eine Triggerwarnung 2 aus. Verdammt, wo könnte ich jetzt einen MedikamentenBeipackZettel herbeiorganisieren, um mögliche schädliche Auswirkungen im Vorab beschreiben zu können? Bullshit, finde nix. Dann eben ohne den MedikamentenBeipackZettel zum vorbeugenden Schutz für die Minimal-Kompetenz-Mengen-Stängel-Besitzer.

09.09.2016 Uihuih, die Rolltreppen zum Bahnsteigdoppel 4/5 im HBf Koblenz sind wieder komplett gesperrt.Und im oberen Teil der Rolltreppen steht ein tonnenschwer wirkender Antriebsmotor ganz alleine und beeindruckend inklusive dem Minikränchen, welches bestimmt den Antriebsmotor aus seiner Verankerung gehoben hat, herum. Bedeutet das etwa, dass ein wesentliches Ersatzteil endlich aus dem China-Container gewuchtet werden konnte für die seit geraumer Zeit mal hie, mal da ausgefallene Rolltreppeneinheit? Oder hat ein schwäbisches HandschnitzerErsatzTeilUnternehmen den Monstermotor endlich nach den Sommerferien ausliefern können? Spekulationen. Was bleibt mir anderes übrig?

Der Stahlwurm zittert pünktlich um 06Uhr05 aus dem Bahnhof. Nach dem bekannten Motto "Und täglich grüßt das Murmeltier" die mobile Tagesschau --kein Bild, kein Ton -- mit dem DB-Frontbericht:

Reservierungsanzeige funktioniert. Toilettenkabinchen wieder mit offener Türe in Waggon 4 und in unästhetischem Zustand. Ein StaubRotzBeseitigungsTeam muss heute nacht zumindestens durch Waggon vie gestromert sein.

Eine stramme Blondine [ Kontrolleursblondine: Stramm nach hinten gekämmtes Haar, professioneller Auftritt und ganz dem Job verschrieben wirkend ] durchforstet dynamisch die vorderen Waggons nach Fahrgästen. Pardon, nach Fleischpäckchen. Was wäre ich dankbar, würde die letzte aufgeführte Eigenschaft in der obigen Klammer auch bei den Schattenleuten [ vulgo:Untoten ] in der Politik anzutreffen sein. Was wäre ich überglücklich, geschähe es in 2016. Stattdessen habe ich mir einen Teppich gekauft. Ja, echt, ich habe einen Teppich gekauft, obgleich mir Parkett viel eher liegt. Aber Parkett kann ich nicht zusammenrollen und außerdem "wiegt" der Kleber in dem Holzmischmasch des Parketts nicht gerade wenig. Keine idealen Voraussetzungen für meine geplante Gebets-Mobilität.

Es handelt sich um einen Wirf-Intelligenz-sowie-Bildung-sowie-Charakter-vom-Himmel-Gebetsteppich [ das Teppichgrundmaterial stammt natürlich nur von kontrolliert biologisch geschorenen Himalaya-Schafen mit dem legendären Mount-Everest-Zertifikat ] mit dem eingewebten Schriftzug "Befreit die BRD von den neoliberalen glitschigen Wichten". Solch ein Exemplar besitze ich nun und werde jetzt täglich mein säkulares Gemurmel von mir geben. Die Himmelsausrichtung des Gebetsteppichs ist leider bisher ungeklärt! Das notwendige QM-Dokument mit der Prozessbeschreibung harrt noch der Fertigstellung. Hey, Willibald, hey Florence, macht mal ein bisschen voran. Grumpf, bis diese QM-Typen die Atomisierung des zu regulierenden Vorganges abgeschlossen haben, muss ich halt improvisieren.

Mein säkulares Gemurmel:

Plitsch, platsch, blubb
Oh ihr Metawesen im großen Saturngestirn
gönnt nicht nur Euch selbst ein bisschen Hirn
werft hinab, ja schleudert mit großen Blitzen
Hirn und Charakter in die menschlichen Schädelritzen 
auf dass die nächste Generation könnte genesen
an einem gemeinorientierten Wesen
Plitsch, platsch, blubb

Ankunft mit fünf Minütchen Verspätung in Düsseldorf HBf. Das Leckerli heute Morgen wartet im Tiefparterre auf die Fahrgäste. Hier kämpft der lokale U-Bahnbetreiber wieder mal mit zu wenigen Zügen. Das beruhigt frühmorgens nicht, wenn eine U78 im Wechseltakt zur U79 fehlt.

Gerammelt volle Zugeinheiten. Brrr. Hallo Duschgel, hallo Kernseife, befindet Ihr Euch in der jährlichen Recreation-Kur auf Rügen? Das würde das Muchteln bei sehr vielen Mitmenschen heute Morgen erklären. 

Brizzel.

Rückfahrt mit dem 17Uhr49. Der funkelnde IC2 schiebt sich in den HBf Düsseldorf und ebenso elegant auch wieder raus. Köln passieren wir ohne weitere auf der Strecke eingesammelte Verspätungsminütchen. Kurz vor Bonn HBf bricht leichtes Chaos im Obergeschoss meines Waggons aus, da eine der Ausstiegstüren wohl defekt ist und eine ganze Schulklasse den Anschlusszug in Bonn Hbf erreichen muss. Manchmal stellen sich die Fleischpäckchen aber auch ein bisschen dusselig an. Anstatt sich schlagartig auf weitere Waggonausstiege zu verteilen, bricht die Gruppenleiterin in mittelschwere Panik aus, da ja Unmengen von Koffern umzuwuchten sind. Die überwiegend Girlies der Ausflugsklasse nehmen es ohne weiteren Kommentar an und verteilen sich mal gleich sehr planvoll im Zug. Während dessen die Gruppenleiterin lamentierend und orientierungslos neben mir im Gang vor sich hinbrabbelt. Alleine, ohne die entschwebten und selbstentschieden handelnden Girlies. Great.


Es muchtelt im Waggon. Waberige Gerüche. Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Toilettenanlage in diesem Waggon abgeraucht ist. Kurz vor der Einfahrt in den HBf Koblenz wird auch noch ein Schutzpolizist für Unterstützung in Wagen 1 per Lautsprecherdurchsage gesucht. Weiah, weiah. Ein ToilettensystemTerrorist? Herr Innenminister, schicken Sie SEK-Truppen. Herr Innenminister, erzählen Sie der deutschen Bevölkerung nichts von diesem Vorfall. Ich flehe Sie an. Die Bevölkerung könnte in Dauerangst verfallen. Schaffen Sie das, Herr Innenminister? Übrigens: Wie fühlt sich das eigentlich so an da oben in der Datenwolke? In der Cloud? Sitzen Sie vielleicht in der Amazon Elastic Cloud? Schön warm dort, gelle, außerdem widerspricht kein einziges Bit, wie schön für Sie, gelle?  

Es haben sich zehn Verspätungsminuten auf der Strecke ab Köln HBf an den Zug herangewanzt.

Wochenende.





0 Link führt zu Wikipedia Artikel Änderung 31.08.2016 20Uhr46
1 Link führt zu Youtube 05.08.2016
2 Link führt zu Welt online mit Artikel vom 05.09.2016


Tags: Politwahn, Bahnunwesen, Bildungsapathie

Drucken E-Mail

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Eingebundene externe Cookies nach der Zustimmung stammen von

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • jsdelivr.net
  • agora-energiewende.de
  • buzer.de

Ohne Ihre Einwilligung werden einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung können Sie hier oder hier erlesen.