Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Langsames Bürgergaren? - Heranwanzen an Ideologie? - Gender + ARD Online + plusminus -


Vorweg: Ich bin mal wieder unleidlich. Oberflächlich agierende Vertreter der Soziologie nennen den heutigen Artikel eventuell voreilig - argumentum ad hominem - ? Ist es nicht. Ich zitiere keine Namen, ich zerre nicht die persönlichen Umstände von verantwortlichen - plusminus - Online-Texterstellern in den Schmutz. Fast bin ich geneigt, zu behaupten: Ich bin DSGVO-treu. Hochsensible Mitmenschen könnten behaupten, dass ich heute eine Gruppe zu heftig angehe. Den Vorwurf möchte ich nicht zurückweisen. Immerhin habe ich am Ende meines Beitrages einen Lösungsansatz erarbeitet.

24.07.2022 Mein aktuelles Beispiel für absurd dahergerotzte deutsche Sprache im Beschreibungstext: Die ARD-plusminus-Ausgabe vom 20.07.2022 zum Thema Energiekrise in Deutschland. Den weiter unten eingebundenen Screenshot habe ich am 23.07.22 um 11Uhr22 erstellt. Dass ich von der in meiner Wahrnehmung häufig Tinnitus erzeugenden Gender-Sprachverhunzungsaussprache mit dem nach akuter Atemnot klingenden Glottisschlag überhaupt nichts halte und die schriftliche Darstellung mit herumwichtelnden Sonderzeichen im Text schrecklich finde, habe ich mehrfach dargestellt. In meiner Wahrnehmung führen herumwichtelnde Sonderzeichen in Texten durchaus zur Inhaltsverfälschung. 

Mit welcher Gleitschmeidigkeit die ARD mit der Sendung - plusminus - als öffentlich-rechtlicher Sender im Bereich Online mittlerweise die Einführung von seltsamen Worten inklusive interessant gesetzten Sternchen vorantreibt, zeigt modellhaft der unten sichtbare Text. Tirili, tirila, tirilum, welch' Genderchen treibt sich da wohl frech herum?

Oweh. Ach du Schreck. Wie komme ich da wohl wieder heile weg?

Viele Fragen tänzeln vor meinen Augen herum: Wie oft erkennt der Leser ein Genderritualzeichen [ Beispiele: *_: ], welches in oder an einem Wort herumkleben könnte? Einmal? Zweimal? Gar noch mehr? Ist eine Struktur bei der Genderritualzeichenvergabe erkennbar? Tauchen Sie, lieber Leser, tief in den unten abgebildeten Text ein. Gaaaaanz tief tauchen. Wer genau wird in dem unten abgebildeten Text angesprochen? Wer wird im besagten Text ausgeschlossen? Wem ist die Sendung - plusminus - online in diesem Text nicht zugewandt? Wen schließt die Sendung - plusminus - in diesem Text aus? Erfüllt die Sendung - plusminus - online in diesem Text die Vorgaben für Informationsweitergabe an den Bürger gemäß den Vorgaben aus dem Medienstaatsvertrag?

Kurzum: Wem träufelt die Sendung - plusminus -online hochwirksame Betäubungstropfen, vergleichbar den Tropfen wie vor einer Augenlinsentausch-OP, auf die entgeistert/ermatteten Augen? 

 

tagesschau strom gendersprache vom 200722 230722

 

Was bitte sind NormalVerbraucher*innen? Was genau bedeutet das? Hilfääääää. Etwa Otto Normalverbraucher in allen möglichen Facetten der Genderlyrik? Die Gleichstellungsbeauftragte der Uni Potsdam lässt schreiben: "Die Verwendung der Generalklausel, mit der zu Beginn eines Textes mit Fußnote darauf aufmerksam gemacht wird, dass aus Gründen der Lesbarkeit nur die männliche Form verwendet wird, Frauen aber selbstverständlich mit inbegriffen seien, ist zu vermeiden, weil diese Form häufig zu unstimmigen Aussagen und Widersprüchen führt und Frauen in der Wissenschaft nicht sichtbar macht."

Zwischenfrage: Aussagen, Widersprüche worauf genau?

Aha. Mit dem hoppeligen Sternchen - * - werden eventuell alle sozialen Geschlechter angesprochen. Im Leitfaden der Uni Leipzig steht geschrieben: "Eine gendergerechte Sprache stellt den Versuch dar, alle Geschlechter sichtbar und/oder alle Geschlechter unsichtbar zu machen. Eine gendergerechte Sprache ist also eine solche, die sich Wendungen bedient, in denen keine geschlechtsspezifischen Unterschiede oder alle möglichen Geschlechtsidentitäten und Nicht-Identitäten enthalten sein. "

Ach was.

Ich werde unter Umständen mit meinem Geschlecht unsichtbar gemacht? Huch. Ist mir gerade was abgefallen? Hi Homie, alles noch paletti?

Natürlich ist nichts abgefallen! Selbstverständlich geht es nicht um das wissenschaftlich herleitbare weiblich/männlich beim biologischen Geschlecht, sondern um die Wählbarkeit, die individuelle Entscheidung eines menschlichen Zweibeiners [ Tiere sind tatsächlich ausgeschlossen? ], irgend eine der hier ausführlich hinterlegten Identitäten aus-/an- wählen zu können. Keck wird übrigens auf der zuvor verlinkten Seite darauf hingewiesen, dass alles bei den Geschlechtsidentitäten=Gender möglich ist. An das Geschlecht hängt sich die Identität. Das ergibt sagenhaft viele Kombinationen bei der Geschlechtsidentität.

Im abgebildeten Text oben im Screenshot der Sendung - plusminus - gibt es Kraftwerksbetreiber, aber keine Kraftwerksbetreiber*innen. Es werden unabhängige Experten genannt, aber keine Expert*innen. Welchen inhaltlichen Schluss könnte ich Bürgerwichtelchen Wiedemann aus diesem Geschreibsel entnehmen? Nur Männer können Experten sein? Fuck, never ever, ich protestiere vehement. Nur Männer können Kraftwerksbetreiber sein? Fuck, never ever, ich protestierte schon wieder. Ach so, es gibt nur Firmen und keine Individuen, welche Kraftwerke betreiben und Firmen werden noch nicht gegendert. Ach so! Ist dem wirklich so, dass es keine zweibeinigen Individuen als Kraftwerksbetreiber (!!) gibt? Fuck, never ever , ich protestiere immer noch. Wenn ich mir die Wikipedia-Liste der Kraftwerke betrachte, könnte ich zu ganz anderen Erkenntnissen kommen. Schon gewusst, dass Photovoltaik-Anlagen-Betreiber zweibeinige Individuen sein könnten? Huhu, Sendung - plusminus -Praktikantenstadl?

Mir kommen "fette" Zweifel an der Wortwahl dieses für diesen Text verantwortlichen ARD-Praktikantenstadls. Vielleicht wäre die Wortwahl statt mit Kraftwerksbetreiber mit Gaskraftwerksbetreiber solider und inhaltlich zutreffender gewesen? Jedoch, ohne aufwändige Überprüfung auch inhaltlich korrekt? Trau schau wem. Zum Erstellen eines Berichtstextes gehören in meinen Augen die Recherche sowie nachprüfbare Inhalte beziehungsweise Inhaltsbezüge. Die unbedingte Voraussetzung hierfür ist und bleibt in meinen Augen Bildung. Bildung mit der Befähigung, Ideologie und Inhalt voneinander zu trennen. Sich dem Sachverhalt ohne individuellen Haltungsschaden zu nähern, ist für mich die Mindestanforderung für einen Text bei der Sendung - plusminus - Online.

Na, Sendung - plusminus - Praktikanten-Stadl-Teammitglieder, bei mir selbstverständlich ohne den hörbaren Glottis-Schlag und ohne jedes herumwichtelnde Sonderzeichen, die nach meinem Sachstand von keiner Braille-Software korrekt erkannt werden können, was soll dieses oben präsentierte Geschreibsel? Erkenne ich einen weiteren Schritt der ARD mit dieser  Sendung - plusminus - online, sich gefällig-schmierig anmutend mit der aus der Willkürlichkeit entstammenden Gendersprachideologie beim Bürger anzuwanzen? Hechel? Sabber?

Das gefällige Einstreuen von hie und da mal Gendersprache, aber keinesfalls zuviel (!!), denn dann würde auch der letzte sich für Sachinformationen interessierende Bürger den dann zeichensalatverwirrenden Text als überaus schwer lesbar identifizieren? Derlei könnte auffallen. Protestmails wären zu befürchten? Für die Bearbeitung von Protestmails wiederum gibt es keinen Haushaltstitel im ARD-Etat? Oweh.

Wer im Sendung - plusminus - Online-Praktikanten-Stadl, welcher den von mir kritisierten Text verantwortet, hat die keinesfalls zutreffende Geschichte vom langsamen Garen des Frosches gelesen und völlig unkritisch verinnerlicht und aus diesem Grund ein kleines Einstreusel-Spielchen mit Gendertexten ausprobiert? Wie, keiner aus dem Praktikanten-Stadl hat derlei ernsthaft in Erwägung gezogen, dass ein Frosch langsam hochgegart werden kann und nicht reagiert, bis er schließlich endgegart ist? Wenn diese Geschichte nicht die Ursache für das Gender-Einstreusel-Spielchen ist, was könnte es dann sein? Wie soll ich jetzt dieses hie und da irgendwie Einstreuseln von Gendersprachelementen [ egal ob * oder _ oder : oder was auch immer Sonderzeichen zum Einsatz kommen ] einordnen? Hilfäääääääää.

Ich forsche bei Wikipedia im Bereich der Seuchen und Krankheiten und stoße auf die Prävalenz. Diesen Begriff kennt der deutsche Bürger seit Beginn der Corona-Pandemie wahrscheinlich ganz gut.

Ein kleiner Textausschnitt aus dem Wikipedia-Artikel: "Die Prävalenz (von lateinisch praevalēre, ‚vorherrschen‘) ist in der Epidemiologie und medizinischen Statistik eine Kennzahl zum Beispiel für die Krankheitshäufigkeit. Sie sagt aus, welcher Anteil der Menschen oder Tiere einer bestimmten Gruppe (Population) definierter Größe zu einem bestimmten Zeitpunkt an einer bestimmten Krankheit erkrankt ist oder einen Risikofaktor aufweist.[1] In der Regel wird die Prävalenz einer Krankheit oder Störung in einer Population aufgrund einer Stichprobe nur geschätzt, da die vollständige Erfassung einer Population zu aufwendig wäre oder unmöglich ist."

Könnte das Gendersprachelement-Einstreuseln nach Lust und Laune wie auch bei diesem Sendung - plusminus - Online-Text etwa einem Krankheitsbild zugeordnet werden? Wäre das möglich? Von der Prävalenz ist es kein großer gedanklicher Schritt zum ICD-Code. Dort werde ich auf die Schnelle fündig beim ICD-Code F99. Die Bezeichnung für F99 lautet: Psychische Störung ohne nähere Angabe.

Sapperlot. Habe ich den Stein der Weisen gefunden? Gäbe es eventuell eine medikamentöse Behandlung bei ICD-F99 mit der von mir ausgedachten Unterkategorie F99-Kat7-ÖRK-Delta-Phi? Meine vertiefende Beschreibung von F99-Kat7-Ö-R-K-Delta-Phi, ausführlich mit F99-Kategorie7-Öffentlich-Rechtliche-Krankheit-Delta-Phi beschrieben, muss ich noch erarbeiten. Delta-Phi übrigens nur deshalb, weil es so mystisch klingt😀. 

Könnte die kontrollierte Einnahme von Klonopin einen Lösungsansatz für die Textersteller bei der Sendung - plusminus - Online darstellen, damit sie sich nicht zwanghaft-unbegründet dem Gendersprachelement-Einstreuseln hingeben müssen? Als Folge der Behandlung gäbe es von gewaltigen Anbiederungsängsten [ ich wäre als Textersteller nur dann ein guter Mensch, wenn ich genderstreusle, tue ich dies aber nicht, bin ich selbstverständlich ein furchtbar-böser Mensch ] befreite Textersteller bei der Sendung - plusminus - Online?

Wowh, das wäre was. Wer übernähme die Kosten für diese Behandlung? Fragen über Fragen. Ich werde hibbelig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem

https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Clonazepam

https://books.google.de/books?id=263WDwAAQBAJ&pg=PA329&lpg=PA329&dq=amerikanisch+sprache+m%C3%A4nnliches+glied+dick&source=bl&ots=sAkvdV_fmN&sig=ACfU3U0tyZdzeNKIdY-4JeAeq8DIJ7xlSA&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwie5rWdv4_5AhXPhv0HHdasCF0Q6AF6BAgdEAM#v=onepage&q=amerikanisch%20sprache%20m%C3%A4nnliches%20glied%20dick&f=false 

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kraftwerken_in_Deutschland

https://de.wikipedia.org/wiki/Biologisches_Geschlecht

https://lgbt.fandom.com/de/wiki/Geschlechtsidentit%C3%A4ten

https://www.frages.uni-leipzig.de/fileadmin/Einrichtung_FraGes/Zentrum_f%C3%BCr_Frauen-_Geschlechterforschung/Universit%C3%A4t_Leipzig_Genderleitfaden.pdf

https://www.uni-potsdam.de/fileadmin/projects/gleichstellung/Publikationen/Leitfaden_gendergerechte_Sprache_UP-2012.pdf

https://www.ardmediathek.de/video/plusminus/teurer-strom-wieso-kraftwerksbetreiber-gerade-kein-gas-sparen/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3BsdXNtaW51cy81ZWI1NGFlZi1mNTYwLTRhOTYtYTFhZC02ZmJjZjc3ZmY4MWE

https://www.ard.de/die-ard/wie-wir-funktionieren/Rechtsgrundlagen-Medienstaatsvertrag-100

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4valenz

https://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Haelt-ein-Frosch-beim-Erhitzen-still-article445899.html

https://www.icd-code.de/icd/code/F99.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_statistische_Klassifikation_der_Krankheiten_und_verwandter_Gesundheitsprobleme


Tags: BildungsMurmeln

Drucken E-Mail

gender disparity 2021

STEM: Science, Technology, Engineering and Mathematics

 Welche Richtung wird eingeschlagen? Aus der Genderblase zurück zur Ernsthaftigkeit?
Ob IT-Security dann vorangetrieben würde? Erst mal volle Kraft voraus mit Gender Mint 4.0?
Statt M.Sc. in Bälde M.Ge*:_Mnt.?

 

 

 

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.