gender disparity 2021

STEM: Science, Technology, Engineering and Mathematics

 Welche Richtung wird eingeschlagen? Aus der Genderblase zurück zur Ernsthaftigkeit?
Ob IT-Security dann vorangetrieben würde? Erst mal volle Kraft voraus mit Gender Mint 4.0?
Statt M.Sc. in Bälde M.Ge*:_Mnt.?

 

 

 

Berliner Energieloch - Blut-und-Boden - Beggar thy neighbor - Frieren mit Robert - Frieren mit Patrick - Frieren mit Klaus - Grüne Verlogenheit -


07.10.2022 Eine herrliche Aussage: Für dumm verkaufen ist Werbung. An Dumme verkaufen ist Vertrieb. Wer jetzt jeweils vor das Hauptwort Werbung sowie das Hauptwort Vertrieb das Hauptwort Ampelkoalitions [ das s am Wortende sieht ein bisschen seltsam aus, ist aber nötig ] klebt, hat in meinen Augen den aktuellen Zustand im Energiekrisenmanagement in Deutschland zutreffend erfasst. Vervollständigt lese ich: Für dumm verkaufen ist Ampelkoalitionswerbung. An Dumme verkaufen ist Ampelkoalitionsvertrieb. Sehen Sie, geschätzter Leser, die Notwendigkeit des kleinen - s - jetzt?

Lieb' Vaterland, magst ruhig vor dich hin dämmern, wir erhalten dir den merkelianischen Dämmerschlaf aus den letzten 16 Jahren. Wir haben die Drogen. Wir kennen die Dosierung. Wir verkloppen dir auch hintenrum gewährte und sprachlich höchst geschickt verpackte fette Unternehmenssubventionen gerne vornerum als unbedingt erforderliche Hilfe für dich armes Hascherle. Lieb' Vaterland, magst ruhig weiter vor dich hindämmern, wir arbeiten daran, die notwendigen Drogen rezeptfähig und somit erstattungsfähig zu machen. Lieb' Vaterland, dämmere gerne weiter.

Glaub' uns Bürgerlein, du brauchst diese Drogen, denn ohne jene Drogen müssten wir Amtsversagern ähnelnde Verantwortliche [ ab und zu pseudo-harsche Selbstkritik lässt uns bekanntlich glaubwürdiger werden in der gefälligen Berichterstattung bei der Tagesschau ] befürchten, dass wir von vielen zornigen Bürgern mit stinkenden Heugabeln und unter Gewaltandrohung mit steinalten Vorderladerbleikugelgewehren aus unseren höchst knuffig-warmen Regierungsbüros katapultiert würden. Aber wo sollten wir dann nur hin? Wo nur könnten wir nur hin? Mit diesen Referenzen? Uns nähme doch keiner in der leistungsorientierten freien Wirtschaft. Derart blöd könnte doch wirklich keiner sein, nicht wahr?

Noch einer muss sein in meine Kotztüte: Nach zwei gemütlichen Tässchen Bier am Abend bin ich bereit, das Agieren der Verantwortlichen der Ampelkoalition als Verarschung zu bezeichnen. Ich bin noch etwas unentschieden, ob wahlweise als Verarschung durch unfähige Verantwortliche oder gar als Verarschung durch Ideologievollstrecker-:*_? Was meinen Sie, geschätzter Leser: Welcher Verarschungsmodus trifft in Ihrer Wahrnehmung eher zu? Oder könnte es die Zusammenschaltung [ Mathematik in diesem Fall: Addition ] beider von mir genannten Verarschungsmodi sein? Unfähigkeit gepaart mit Ideologie-:*_? Wenn dem dritten Tässchen Bier ein Kräuterlikörchen a' la Appenzeller folgt, werde ich grantiger in meiner Entscheidung: Jawoll, es ist die Zusammenschaltung beider Verarschungsmodi. In der Wahrnehmung des Bürgers Thomas Wiedemann. Furchtbar. Wie konnte das passieren? Ich bin zornig.

Erste Feststellung: Der Anstieg der Energiepreise ist, entgegen der illustren Beteuerungen des laut Gerüchteküche die Weiblichkeit vorgeblich antörnenden Bundeswirtschaftsministers Herrn Dr. Robert Habeck nicht mit dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine gezündet worden, sondern die ersten gewaltigen Preisschübe fanden bereits im Herbst des Jahres 2021 statt. Warum war der gewaltige Preisanstieg beim Gas sowie in Folge beim Strom in Deutschland vom legendumwobenen Bundeskanzler Herrn Olaf Scholz überhaupt nicht oder fatal falsch eingeschätzt worden? Oder hat mich der Bundeskanzler Herr Olaf Scholz etwa massiv belogen?

In einem Artikel von Herrn Jürgen Kaube in der FAZ vom 28.03.2022 mit der Überschrift - Irritierender Auftritt eines Unirritierbaren - lese ich, dass Herr Olaf Scholz stets im Nachhinein weiß, was damals im Vorhinein zu erahnen war. Wowh. Geil. Das reverse Orakel von Delphi mitten in der Bundesrepublik Deutschland, mitten unter uns, also wenigstens im Fernsehbild? Textausschnitte aus besagtem Artikel gefällig? Oh gerne. "Man habe es, so der amtierende Bundeskanzler Herr Olaf Scholz, lange vorhergesehen, was sich in der Ukraine anbahnte..... Man habe sich mit großer Vorbereitung und großem Plan engagiert". Da fliegt mir im ersten Moment das Blech weg. Im zweiten Moment frage ich mich, warum trotz all dieser geradezu rückwärts-vorwärts-orakelnden Fähigkeiten des Bundeskanzlers Herrn Olaf Scholz die wirtschaftsgefährdende und heftig eskalierende Entwicklung der Energiepreise bei einem angeahnten Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine und hieraus abgeleiteten Sanktionen der EU völlig aus der Wahrnehmungs-/Orakel- Zone geflogen ist? Mmmmh. Hat der Herr Bundeskanzler Olaf Scholz bereits im Herbst des Jahres 2021 dienstlich vor sich hin orakelt und ganz aus Versehen schwappte der Orakelergebnistext per Mailverteiler an mir nicht bekannte Finanzanalysten/Rohstoffhändler? Ach du lieber Vater, das wäre aber peinlich. Wäre es nicht sogar oberpeinlich?

Zweite Feststellung: Wenn Energie-Preise derart massiv ansteigen und die dynamischen Gruppentreffen im Ampelkoalitions-Bunker in Berlin lediglich dazu führen, dass man sich zu einer weiteren 200-Milliarden-Euro-Brems-Fallschirm-Aktion hinreißen lässt, ohne einen dem Bürger präsentierbaren Verteilungsplan im Patschhändchen zu haben, dann ist für mich die nächste Stufe regierungsamtlicher Fahrlässigkeit/in-der-Nase-popeln/Problemlösung-ist-letztlich-scheiß-egal-Stimmung erreicht. Also startet in Bälde die nächste Unternehmenssubventionswelle in Deutschland? Herr Steinhardt hat einen hinter Paywall geparkten Artikel geschrieben, aus dem ich mir als Abonnent von Makroskop erlaube, einen minikleinen Textschnitzel zu präsentieren:

"Ordnungspolitisch sei das bedenklich, weil in einer funktionierenden Marktwirtschaft gelten müsse, dass „in guten Zeiten Unternehmen Gewinne machen“ könnten, aber wenn sie „in schlechten Zeiten Verluste machen würden, dafür die Unternehmen geradestehen müssten und nicht der Staat“. Fuest hat vollkommen Recht: Wenn die Bereitstellung von Gütern über profitorientierte Unternehmen erfolgt, muss dem Haftungsprinzip uneingeschränkt Geltung verschafft werden, wie nicht zuletzt die Erfahrungen mit den Bankenrettungen gelehrt haben sollten (Lesen Sie dazu: Gewinne, deren Herkunft zu denken geben). Statt Unternehmen zu subventionieren, sollte man daher – wie Fuest richtig festhält – verlangen, dass Unternehmen, die „über die letzten 10 Jahre sehr gute Gewinne gemacht haben“, die damit verbundenen „Reserven“ zum Verlustausgleich einsetzen. Und wenn das nicht ausreichte, sollten Unternehmen Kredite aufnehmen. Was aber, wenn ein Unternehmen über solche finanzielle Mittel nicht verfügt?"

Warum wurden eigentlich die Anteilseigner/Aktionäre von Uniper nicht mit dem Einziehen der Gewinne der letzten 10 Jahre in die unternehmerische Verantwortung genommen? Wozu genau wird die garantiert wie mit der Gießkanne ausgegossene Gaspreisbremse letztlich führen? Zur Verschuldung der Bürger ohne Tilgungsplan geschweige denn eine nachvollziehbare Struktur des Vorgehens? Was ein Scheiß. Wer im regierungshinzugezogenen wissenschaftlichen (!!) Beraterstab die Sachverständige Frau Veronika Grimm beherbergt, hat bereits eine heftige Befürworterin von hohen Energiepreisen zur Planetenrettung im Laufställchen herumzuckeln. Und so, wie ich Frau Grimm in verschiedenen Interviews als ausweichend bei den Antworten wahrgenommen habe, vermute ich, dass bei der Gaspreisverbremsung ein unordentlicher Geldverbrennungshaufen rauskommen wird, der wie eine Sternschnuppe um Mitternacht spätestens Mitte 2023 abglühen wird. Hoffentlich hält sich der Präsident des DIW, Herr Marcel Fratzscher, in diesem Jahr mit seiner vorlauten Klappe zurück. Seine unverdrossene Nichtwahrnehmung einer Inflationsgefahr in der Vergangenheit empfand ich als zutiefst peinlich. Präsident. DIW. Oh je, da wohnt auch Frau Prof. Dr. Claudia Kemfert, die legendenumwobene Molekülstauposaunistin der deutschen Energiewende.

Den heimischen Blick erweiternd, spähe ich in Richtung Brüssel. Wie der europäisch-übergeordnete zukünftige Weg der monströsen CO2-Verbannungsaktion zum Zwecke der finalen Rettung des Planeten sich im klitzekleinen Detail ausgestalten könnte, lässt sich an verschiedenen Dokumenten aus dem EU-Verwaltungstrakt erschließen. Zwei dieser Dokumente sind weiter unten eingebunden. Zwei bebilderte Planungshilfen vom IEA habe ich ebenfalls weiter unten eingebunden.

Unten eingebunden die Übersicht über die - unbedingt an einem stabil montierten Wandgriff beidhändig festhalten - installierte (!!) Kraftwerksleistung in der Bundesrepublik Deutschland. Die farblich kodierten Tortenstückchen [ grün-bestrichene Hoffnungserwecker/-erlöser lieben seltsamerweise Torten, was mich schon ein bisschen verwundert angesichts des bekannt hohen Zuckeranteils bei Torten oder süssen grün-bestrichene Tortenfans etwa mit Agavensaft? Brrrrrh.  ] darf der geneigte Betrachter voller Bewunderung aufsaugen. Meine Empfehlung: Die Tortenstückchen in gelber sowie hell-violetter-mit-Hang-zum-Grau Farbgebung sind die Tortenstückchenteile für seelenheilende Wind- sowie Photovoltaik-Energieerzeugung. Die Übersichtskarte unten ist Balsam für hektische Energiewenderpredigerseelen. Auf den ersten Blick! Und nur auf den ersten Blick!

 

installierte kraftwerksleistung deutschland umweltbundesamt 2022

 

Die wahrheitsgemäß angekündigte installierte Leistung im Überblick. Klein aber fein: Installierte Leistung! Bedauerlicherweise haben die zwei Energielieferanten des Mal-so-mal-nicht-mal-ein-kleines-bisschen-Lieferwesens überhaupt nix gemein mit den Energielieferanten aus der Nicht-Erneuerbaren-Energie-Abteilung. Hinsichtlich des, bitte am Bürodrehstuhl festhalten und ganz kurz das Einatmen der CO2-angereicherten Büroluft mit 890 PartsperMillion-Wert stoppen. Luft anhalten, absolute Höchstspannung ist garantiert, die Stromabnehmer im Land benötigen sinnvolle Wertangaben und die beginnen immer mit - gesicherter Leistung - . Gesicherte Leistung: Leistung, die zu jeder Minute des Tagen an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung steht bzw. binnen weniger Minuten zur Verfügung gestellt werden kann. Beispiel: Leistungsanforderung wird schlagartig erhöht, weil Mercedes-Benz eine Zusatzschicht für die SUV-Produktion in der Nacht angesetzt hat. Lösung zur gesicherten Leistung: Anschalten eines Gaskraftwerkes. Keine Lösung für das Anliefern gesicherter Leistung: 20 000 Freiwillige im Land zu den unwilligen Windpropellerchen schicken, um selbige anzuschieben. Auch keine Lösung für das Anliefern gesicherter Leistung: Die Nacht zum Tag erklären. Per Dekret. Am besten vom grünen Dekret-Verantwortlichen Herrn Dr. Robert Habeck, jenem von mir wahrgenommenen Vorstandsvorsitzenden der grünen Kirche der allheiligen Energiewende. Damit endlich die Solarpanels die auftreffende Sonne in Energie umwandeln.

Aber Schreck, es ist wahr: Märchenland ist schon abgebrannt. Energieproduktion ist ein Hardcore-Physik-lauert-in-jeder-Ecke-Geschäft. Mit Gebets- und Opfergängen und überall herumliegenden Gebetsteppichen aus der grünen Energie-Wendehammerkirche kann definitiv nichts Erfassbares, gar Messbares bewirkt werden. Beim Thema der überlebenswichtigen Energieerzeugung.

Zurück zu den Tortenstückchenlieferanten von Energie. Zurück zur, laut Umweltbundesamt, installierten (!!), also erneuerbaren eventuellen Energieproduktion. Die Betonung liegt auf eventuell. Und wenn tatsächlich was produziert wird, passt es leider nicht zum geforderten zeitaktuellen Energieabnahmewert. Speicher gibts eh nicht. Alles schon tragisch. So stolz im Wind herumdrehend und sehr häufig kann niemand die umherhuschenden und zielsuchenden Energieelektronen abnehmen. Wie gemein aber auch. 

Die zwei aufgeführten Energielieferanten in den Farben gelb sowie hell-violett-mit-Hang-zum-Grau, lungern für mich völlig unberechtigt in der Tortengrafik herum. Wer sich wundert, wieso ich der Einfachheit halber die violetten Tortenstückchen [ Kernenergie ] nicht auch keck herausrechne, weil in Bälde von dort sowieso keine Energie mehr fließen wird, dem möchte ich mitteilen: Wind und Photovoltaik sind in der Vergangenheit und in der Gegenwart [ Oktober 2022 ] im aktuellen Schaubild bereits eine famose Rosstäuscherei aus dem grün behauchten Umweltbundesamt. Diese Informationen sind angedacht für Bologna-Bildungsreform-Kompetente mit allzu einfältiger Informationsverarbeitung. Nicht mehr, nicht weniger. Wer sich jedoch mit handfester und verwertbarer Energie mit der Qualitätseinstufung der gesicherten Leistung beschäftigt, der weiß, dass in Bälde die violetten Tortenstückchen trotz alledem rausfallen werden, sofern die unerträgliche Ampelkoalition in der jetzigen Personalbesetzung weiter existiert. Wer sich also jetzt, im Oktober 2022, die zwei farbigen Tortenstückchen bei jedem Bundesland wegdenkt, erhält eine solide Auskunft über installierte UND gesicherte (!!) Energielieferung. Die Kartenübersicht vom Umweltbundesamt kommt mir vor wie die Einstiegsbroschüre für den Besuch der grün-bestrichenen Kirche der Energiewendeschaufelprediger_*-:. Echt krasses Teil. Bekommt ein Besucher jener grün-bestrichenen Kirche der Energiewendeschaufelprediger etwa noch eine Energiewendeoblate in den weit geöffneten Mund geschoben? Echt? Wirklich? Eine oder zwei Oblaten?

Die deutsche Energiewende. Wohlig brummend, mit sabbernden Lefzen und weit herausragenden Augäpfelchen [ Hilde, warum werden die Kontoauszüge bei den Zahlen immer so klein ausgedruckt? ] werden lediglich die auf der mittlerweile 20-jährigen Bau-Test-Strecke abschöpfenden Gewinnmitnehmer auf dem XXLLutz-Sofa anzutreffen sein. Für alle Nicht-Euronen-Gewinn-Mitnehmer bleiben lediglich faltige Hängebäckchen, traurige Augenaufschläge und eine in Bernhardiner-Falten gelegte Stirn übrig. Neben der erschreckenden Feststellung, dass der individuelle Geldbeutel immer schmächtiger gewölbt im jeweiligen Hosentäschchen herumlungern muss. Wie war das noch mit der privaten und notwendigen Altersvorsorge? Womit genau jetzt? Das ständige Geplärre des seit 20 Jahren (!!) auf Superdiät gesetzten deutschen Geldbeutelchens kann dem Bürger kurz vor dem Schlafengehen ganz schön auf den Zeiger gehen, oder etwa nicht? Und führt die schon lang anhaltende Schmächtigkeit im Geldbeutel nach der vermuteten Durststrecke gar zu einem hehren höheren Ziel, einer besseren Energie-Welt ewa? Ach iwo. Das Elend setzt sich nach der nächsten Kurve fort. Hach, dermaßen viele Kurven sind es noch? Kein Ende abzusehen? Keiner weiß wirklich, wieviele Kurven es sein werden? Also nüscht mit Langzeitvorteil? Was ein elendes und verfi....s Spiel.

Dem wie beim Leierkastenmännchen unermüdlich vorgetragenen Totschlagargument a' la "Planetenrettung über erneuerbare Energien oder Stromversorgung in Deutschland mit Windpropellerchen sowie Photovoltaikanlagen gesichert" schenke ich keinerlei Aufmerksamkeit mehr. Ein bewährter menschlicher Schutzmechanismus hat bei mir eingesetzt. Allzu blöde, geradezu abstrus-wirre anmutende Gedankengebäude zur irgendwann einmal eventuell sogar in irgendeiner Zukunft wie aus Aladins Wunderlampe ausgestoßenen grün-bestrichenen Perpetuum-Mobile-Wunderenergie, in meiner Vermutung im leichten Sonnenschleier perfekt dosierter Edel-Rauschmittel generiert, kann ich nicht mal mehr als Versuch eines Vorschlags akzeptieren. Sollen grün-bestrichene Futuralisten doch mit der eigenen Kohle jede Menge jener Edelrauschmittel konsumieren, was geht es mich noch an? Sabbeln und babbeln dürfen die grün-bestrichenen Futuralisten gerne über die Publikationen der Böll-Stiftung oder über die Textverlautbarungserzeugnisse des zur Ampelkoalition gehörenden SPD-Medienkonzerns. Der Informationsverlautbarungsvorgabe-Draht zum öffentlich-rechtlichen Sendewesen scheint mir bereits recht kurzgehalten zu sein, weshalb ich deren Textergüsse immer öfter meide. 

Zur Abwechslung ist jetzt ein kleiner Blick in die Arbeitswelt bei Frau Annalena Baerbock, der von mir als unwürdige Amtsträgerin bezeichneten Bürgerin und tätig als Außenministerin der Bundesrepublik Deutschland, fällig. Für mich gibt es immer wieder hervorperlende Beispiele für konstruktivistische, noch nicht von der Krankenkasse finanzierte Eigentherapien, so mein Eindruck am heutigen Freitag. Das heutige Beispielperlchen für intellektuell-postkolonialistische Gedankenspitzenleistung serviert Herr Josef Kraus in seinem Artikel, veröffentlicht mit der Überschrift - Wie das Auswärtige Amt auf der ideologischen Rutsche ausgleitet - .

Verantwortlich für den unten eingebundenen Screenshot und den Beitrag von Seite 4 - 5 in der besagten Mitarbeiterzeitung des AA ist ein Mitmensch mit dem Namen ARON MIR HASCHEMI, Arbeitsstab Organisationsentwicklung, Zentrale Berlin. Auf der immerwährenden Sinnsuche nach dem Motto "In jedem Fall bietet die Auseinandersetzung mit dem Zusammenhang zwischen tradierten Strukturen (152 Jahre Auswärtiges Amt ...) und unkritisch ererbtem Sprachgebrauch einen Anlass, unfreie Denkmuster zu erkennen und zu hinterfragen. Selbstreflexion führt zu Offenheit und besseren Arbeitsergebnissen:..."

Ich kann nicht verhehlen, dass mich derlei feinwürzig formulierte Kalenderspruchqualität nicht mehr beeindruckt. Die unten abgebildete Beispielkolonialisierungskarte beeindruckt mich ebenfalls nicht. Huh, fühlt sich da draußen irgend jemand als Dogo? Brrrrh. Manche intellektuell verbrämte Textdeutungsergüsse muten mir an wie die Ergebnisse spezialisierter Selbstbefriedigung. Da halte ich mich gerne an die Empfehlung von Herrn Volker Pispers: "Wenn einer wichst, gucke ich halt weg."

 

auswärtiges amt kolonialbegriffe 2022

 

Jetzt habe ich den Blick wieder frei. Ich notiere mittlerweile jede Menge ausblutender oder ausgebluteter Opfer. Die Bürger als ausblutende Opfer als Folge der nicht vorhandenen deutschen Energiepolitik. Die Bürger als ausblutende Opfer in Folge des ausgeprägten Unwillens deutscher Regierungspolitiker zur Lösung der gewaltigen Aufgabe. Nein, ich meine nicht die sinnentstellte Kölner-Fastnachts-Kamellen-Körbchen-Verteilung von Staatsbürgergeld im Rückwärtsgang ohne nachvollziehbaren Sinn und gar ohne strukturierten Plan. Ein schon ausgeblutetes Opfer ist der in Deutschland nicht mehr zahlreich vorhandene Wille der journalistischen Erkenntnisgewinnung und das ausführliche Berichten darüber. Es ist nicht korrekt, den gewaltigen Anstieg des Gas- bzw. Strompreises alleine und ununtersucht dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine anzuhäkeln. Das nächste ausblutende Opfer erkenne ich bei der Umsetzung der alltäglichen Geldverdienroutine im deutschen Journalismus: Das schleichende Sterben der Sprache, die eigentlich um Klärung und Frieden sich bemüht. Stattdessen erkenne ich gehäuft die wolllüstige Hinzuwendung zur Sprache des Krieges und des Todes. Ich erkenne eine allfällige Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine auf dem Berichtsniveau wie über ein profanes Sportereignis. Mein Urteil: Kriegspropagandasprache. Werfen wir gemeinsam einen Blick auf die zehn Kriterien für Kriegspropaganda [ Anne Morelli ]:

 

  1. Wir wollen den Krieg nicht
  2. Das gegnerische Lager trägt die Verantwortung
  3. Der Führer des Gegners ist ein Teufel
  4. Wir kämpfen für eine gute Sache
  5. Der Gegner kämpft mit unerlaubten Waffen
  6. Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, wir nur versehentlich
  7. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm
  8. Künstler und Intellektuellen unterstützen unsere Sache
  9. Unsere Mission ist heilig
  10. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter.

 

Die Hauptsache, im Abgang von intellektuellen Haltungsschäden herausgeeiterte sowie undifferenzierte moralinsaure und schwärende Mitleidssuppe trieft aus der veröffentlichten und von wem auch immer bezahlten Textwurst. Der öffentlich-rechtliche Medienraum als willfährige Plauderwiese für trutschelige Journalisten, welche auf einer intensiv gepflegten Gleitschmierstrecke zum erhofften Anerkennungsklick wegglitschen wollen? Wer kennt ihn nicht, den von mir zur Referenz emporgehobenen tiefenscharf agierenden Herrn Lorenz Beckhardt. Pah. Zu Recht werde ich mich bei ähnlichen Erscheinungen wie der unten abgebildeten Kernaussage eines lebendes Zweibeiners an die Empfehlung von Herr Volker Pispers erinnern: Wenn einer wichst, gucke ich halt weg.

 

wdr journalist 2022

 

 

Die allerschlagende große Fragestellung lautet: Was kann/muss getan werden zur Mangelbehebung [ von grundsätzlichen Änderungen bei der Energieversorgung zur Mangelbeseitigung (!!) spricht bei den verantwortlichen Politavataren schon lange keiner mehr ernsthaft ]  und wie erreichen wir mickrigen Bürgerlein überhaupt die Zielvorgaben aus dem Programm RepowerEU? Vorweg: Wie die zukünftige Energiestruktur in Europa aussehen könnte, wenn überall nur noch eingespart oder optimiert werden soll ohne (!!) die entsprechenden Vorlaufzeiten, hat sich mir nach dem Durchforsten der Dokumente nicht erschlossen. Ich halte fest: Auch 20 Jahre nach dem offiziellen Beginn der deutschen Energiewende gilt der Großversuch für mich als vollendet gescheitert. Keinerlei Erkenntnisgewinn. Hier zwei putzige Übersichten aus dem Fundus des IEA. Einmal das Thema Öl betreffend, einmal das Thema Gas betreffend. Mangellagenbehebungstipps für den Bürger und politisch Verantwortliche wohlgemerkt.

 

 

iea org 10 point plan reduce oil

 

 

iea org 10 point plan gas abhängigkeit 2022

 

 

Weiter geht es mit Dokumenten aus dem EU-Zentralbunker in Brüssel. Die EU-Amtssprache Englisch für die unten eingebundenen Dokumentenscreenshots erfährt leider keine Übersetzung in die deutsche Sprache. Wahrscheinlich waren den Kostenverantwortlichen der EU die finanzeilen Aufwendungen für professionelle Dolmetscher zu hoch. Wie, Informationen für eines der EU-Länder in der dort üblichen Sprache? Was soll der Scheiß denn? Was können wir dafür, dass beispielsweise in Deutschland nicht alle Bürger fließend die englische Sprache beherrschen? Nicht unser Revier. Nein, nicht unser Revier. Never ever. Europa-Dissen nenne ich derlei Gehabe. Gangbangähnliche Umgangsformen nenne ich so was. Hey, was geht nur ab? Wer fühlt sich jetzt gedisst oder gar angepisst?

Ich konnte mit den in den Dokumenten verwendeten Einheiten MToe sowie bcm erstmal nichts anfangen. Hier die Erklärungen: MillionTonsofOilEquivalent sowie BillionsCubicmetersofNaturalGas. Wobei Billions amerikanische Schreibweise ist und Milliarden für den europäischen Sprachraum bedeutet.

Auf geht es zum Topfdeckel auflegen, Licht ausschalten in unbenutzten Räumen und selbstverständlich die Heizung ausschalten in nicht benutzten Räumen und so weiter und so fort. Hey, ich fühle mich wie im EU-Kindergarten für eventuell wohlstandsverwahrloste Kinder. Wäre es nicht geschickter, wenn jeder Bürger auf Anweisung der EU-Generalprotektoratsvorsitzenden zwei schnuckelige Wollschafe geschenkt bekäme? Mollig warm ohne gasigen/elektrischen/öligen ultrabösen Heizungsbetrieb in der Wohnung. Jedes Jahr wäre Material für einen bio-elektrischen Pullover vorhanden. Wie wäre es, Frau Ursula von der Leyen, mit zwei Wollschafen für jeden EU-Bürger. Die ganz kleinen Familienmitglieder könnten dann auf den Wollschafen zur Schule transportiert werden. Wow. Wie wäre es, Frau Ursula von der Leyen? Oder sind Sie gerade allzu sehr mit den Pfizervorfällen ausgelastet und können kein Wollschaf-Dekret für die europäischen Bürger unterschreiben?

 

repowereu einsparpotentiale 2022

 

Putzig: Home-Office bis zu 3 Tage pro Woche. Zur Reduktion des Ölverbrauchs. Hach, so putzig. Keine Ahnung von Skaleneffekten, aber halt mal klugscheißerisch dahergeschwätzt. Hach, so putzig. Autofreie Sonntage in den Städten. Hach, so putzig. Mangellagenbeherrschungsgedanken von welchem Praktikanten genau jetzt?

 

einsparpotentiale öl eu dokument 2022

 

Der weltweit mit großem Geld vorangetriebene Einkauf von Energie in Form von Öl sowie Gas hat selbstverständlich schwerwiegende Auswirkungen auf die finanziell schwächer aufgestellten Länder auf dieser Welt.

Wer wie Deutschland zu jedem Preis Energie auf dem Weltmarkt einkauft, um sich die eigenen grün-bestrichenen und niveagepflegten Patschhändchen nicht mit Fracking-Förderung oder Atomkraftwerkbetrieb besudeln zu müssen, verlagert in typisch verantwortungsloser Manier die Folgen seines ideologisch forcierten sowie höchst egoistischen Handelns nach draußen. Weit weg. Mit dem Feldstecher eventuell ersehbar.

Dorthin, wo es der deutsche Bürger nicht sofort sieht. Dorthin, wo es die von Beginn an schwächeren Marktteilnehmer auf dem Weltverkaufsmarkt für Energie treffen wird. Meine Bewertung: Ich erlebe eine angepasste deutsche grün-bestrichene Blut-und-Boden-Politik. Weitaus brutaler angelegt als jener nach Betriebswirtschaft klingende Begriff der Beggar-thy-Neighbor-Politik. Warum brutaler? Weil der Global PtX Atlas des Fraunhofer-Institutes auch dem letzten glimmenden Hafenlichtlein aus der Menge der grün-bestrichenen Energiewendeprediger klargemacht hat, wo in Zukunft nur der erträumte grüne Strom herkommen kann. Kann in Erfüllung der hehren Ansprüche technisch vorwiegend ungebildeter grüner Energiequalitätsanspruchsflegel. Jawoll. Mindestens Flegel. Rotzlöffel könnte ich mir auch noch als Bezeichnung vorstellen.

Erst andere Länder platt rühren und parallel die eigene Bevölkerung gleich mit teilverelenden und anschließend mit den Resten frohgemut die Montagetruppen für Solar und Windpropellerchen in die jeweiligen neuen Kolonialstützpunkte neuer deutscher Lesart zwangseinreisen lassen. Wie verlogen. Wie fies. 

[Nachtrag 07.10.22] Wer sich von den bürgerverschreckenden Texten aus der Bundesnetzagentur nicht weiter ärgern lassen will, dem empfehle ich den zynischen Artikel bei Sciencefiles mit der Überschrift - Lernen Sie frieren, die Bundesnetzagentur warnt - zur inneren Abkühlung und Neubewertung bei offiziell zur Sachlichkeit Verpflichteten. [Nachtrag]

 

[Vornamenzuweisung] Die genannten Vornamen in meiner Artikelüberschrift sind wie folgt mit realen Personen verknüpft:

Robert---> Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz; Energiefarbe grün 

Patrick--> Dr. Patrick Graichen, Staatssekretär im Ministerium von Dr. Robert Habeck; Energiefarbe grün

Klaus ---> Klaus Müller, Präsident Bundesnetzagentur; Energiefarbe grün

[Vornamenzuweisung]

 

 

 

 

 

https://sciencefiles.org/2022/10/06/lernen-sie-frieren-die-bundesnetzagentur-warnt/

https://de.wikipedia.org/wiki/Skaleneffekt

https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppensex#Gangbang

https://de.wikipedia.org/wiki/Anne_Morelli

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/die-europaeische-energiekrise-greift-auf-die-gesamte-welt-ueber

https://de.wikipedia.org/wiki/Beggar-thy-Neighbor-Politik

https://twitter.com/hashtag/ReformOERR?src=hash&ref_src=twsrc%5Etfw

https://makroskop.eu/34-2022/eldorado-fur-subventionsjager/

https://www.conalco.de/appenzeller/

https://www.ekmd.de/glaube/kirche-von-a-z/oblate.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Dissen_(Umgangssprache)

https://www.umweltbundesamt.de/bild/kraftwerksleistung-in-deutschland

https://us.boell.org/en/person/aron-mir-haschemi

https://www.investopedia.com/terms/b/bd.asp

https://iea.blob.core.windows.net/assets/faeb3d2d-35b9-4e70-b162-800c32a5866a/10-Point-Plan-to-Cut-Oil-Use_Summaryinfographic_English.pdf

https://iea.blob.core.windows.net/assets/c7503b68-528f-44f7-8196-ce0c3aad6030/10PointPlantoReducetheEuropeanUnionsRelianceonRussiaNaturalGasinfographic.pdf

https://www.investopedia.com/terms/b/bd.asp

https://de.wikibrief.org/wiki/Billion_cubic_metres_of_natural_gas

https://en.wikipedia.org/wiki/Tonne_of_oil_equivalent

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?uri=COM%3A2022%3A240%3AFIN&qid=1653033053936

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?uri=SWD%3A2022%3A230%3AFIN&qid=1653033922121

https://www.deutschlandfunk.de/anne-morelli-die-prinzipien-der-kriegspropaganda-100.html - Anne Morelli -

https://de.wikipedia.org/wiki/Blut-und-Boden-Ideologie

https://www.sueddeutsche.de/politik/energiekrise-deutschland-strom-1.5665937

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/olaf-scholz-will-vom-ukraine-krieg-nicht-ueberrascht-worden-sein-17915177.html


Tags: Wohlstandsverlust, Politwahn, Messen + Murksen

Drucken E-Mail

 

Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Nancy Faeser: Wirken und Werkeln 2022


Dass mir die derzeitige Innenministerin der BRD, Frau Nancy Faeser, Wohlwollen für mein passives Verhalten entgegenbringt, verärgert mich. Indirekt scheint mich Frau Faeser mit ministerialem Lob zu behäufeln, dass ich auf physische Distanz zu was-auch-immer-herbei-definierten-delirierten-rechten Aktionen achte. Bei Demonstrationen in der analogen Öffentlichkeit bin ich tatsächlich nicht aufzufinden, dafür äußere ich mich im World-Wide-Web.

Mal sehen, wohin das im Jahr 2022 noch hintrendet bei Demonstrationen / Spaziergängen. Der / die / welches-Geschlecht-auch-immer / alle prüfen zukünftig einzeln und mutig im Vorfeld oder direkt vor Ort jeden Teilnehmer bei einer Demonstration / bei einem Spaziergang auf Gesinnung?

Wowh! Wir haben es weit gebracht seit 1945. Wofür haben wir die Webseite mit dem aktualisierten Kapitel <Lehren für die Gegenwart>? Das aktuell skandalisierte Textgebilde vom 03.07.2021 von Frau Faeser vermittelt mir eine beschämend schlichte Sicht von Demokratie.

Gruselig. Ich verzichte auf derlei vermutetes ministeriales Wohlwollen. Aktualisierung 30.03.2022: Selbstverständlich sind die Äußerungen von Nancy Faeser rechtlich zulässig, wie das VG Berlin entschieden hat! Wer hätte dies auch jemals bezweifelt? Diese Rechtlichkeit, pardon Rechtschaffenheit.

https://www.titelschutzanzeiger.de/_rubric/detail.php?rubric=Medien+%26+Recht&nr=105636

Wie Frau Faeser den Konflikt in der BRD zwischen bezahlbarem Wohnraum und Ihrem Bekenntnis zum Islam auflösen wird, lässt mich gespannt wie einen Pfadfinder-Flitzebogen ausharren. 

Quotierung kann zu interessanten Postenbesetzungen führen. Aktuell: Frau Natalie Pawlik --> Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung. Berufung durch Frau Nancy Faeser.


Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.