frankreich energieerzeugung 2023

Energiehaushalt Frankreich 12.01.2023  - Ein Klick auf die Grafik führt zur aktuellen Auswertung

Dr. Patrick Graichen - Windpark Rohrenkopf - Preppen - Umarme deine personalisierte Bio-Fichte vor dem Fällen - [Nachtrag 13.12.22]


11.12.2022 Am 3. Advent dürfte es auch im Südschwarzwald um 12Uhr08 schnuckelig und gemütlich ablaufen. Grün-ultra-schnuckelig. Grün-ultra-gemütlich. Die Kerzenvorräte in den Haushalten sind sicherlich auf Vordermann gebracht worden. Die Taschenlampenbatterievorräte ganz bestimmt auch. Den Patienten in umliegenden Krankenhäusern dürfte die Minimalausstattung mit Kerzen sowie Batterien nicht unbedingt helfen. Atemgeräte und Diagnosetechnik in einem Krankenhaus benötigen kontinuierliche Stromversorgung auf der 230-Volt-Basis. Die vom innovativen Haustechnikteam erbastelte Sonderlösung mit einer Serienschaltung von gepeilt 160 Batterien der Kategorie AA aus dem Hause Duracell/Varta/was-auch-immer dürfte nicht dazu angetan sein, die ängstlichen Blicke betroffener Patienten im Krankenhaus auf Normalmaß abzusenken. Im Gegenteil. 

Ich werfe einen prüfenden Blick auf den Windpark Rohrenkopf des EWS Schönau. Herr Dr. Patrick Graichen, der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium mit dem "Leithengst" Herrn Dr. Robert Habeck als dem zuständigen Minister, sowie EWS-Schönau sind sich nicht fremd. Wowh. 0,4 MW entsprechend 400 Kilowatt. Wowh. Mit 400 Kilowatt gibt es keinen Klick-Sturm auf TikTok. Von wegen - Make my day -. Nix da. Nix Dirty Harry kommt zurück.

 

 

windpark rohrenkopf 11122022

 

Ich erblicke in meiner Gegenwart die Referenzsituation für das zukünftige Leben in der massiv vorangetriebenen grün-bestrichenen Zukunft! Das angestrebte Leben im Einklang mit der Natur, schnell nachvollzogen am Objekt der Dissertation von Herrn Staatssekretär Dr. Patrick Graichen: Der Windpark Rohrenkopf.

In Wiederholung: Die aktuelle Leistungsbilanz beträgt 400 Kilowatt. Yeah! In Worten: Vierhundert Kilowatt. Ein Anlass zum Freudentanz im Bio-Wäldchen mit Bio-Fichtenlagerfeuer, sanftem Bio-Soft-Schwing-die-Hüftchen-Tanz und anschließendem Verzehr von Bio-Tofu-Knackern für die Teilnehmer der von mir ungeschätzte Referenz-Energiewendetruppe? Jene von mir ungeschätzte Referenz-Energiewendetruppe, aktuell bestehend aus Frau Dr. Ingrid Nestle, Herrn Dr. Patrick Graichen sowie Herrn Dr. Robert Habeck.

Frau Sylvia Kotting-Uhl hatte sich aus Ihrem Bundestag-Plapper-Körbchen der grünen umweltlichen und atompolitischen Sprecherin herausbewegt und ist im Ruhestand und als Folge aus meiner Referenz-Energiewendetruppe ausgeschieden. Frau Kotting-Uhl gehört zu jenen Bürgern, die dem Anforderungsprofil des Bundeskanzlers Herrn Olaf Scholz der Solidarpflicht genügte: Arbeiten bis mindestens 67. Ehoi. Meine Frage bezüglich Frau Kotting-Uhl lautet: Ist ein gesellschaftlicher Mehrwert Ihres Wirkens erkennbar oder muss ich ein überwiegendes Eigennutz-Profil unterstellen? Wer weiß eine Antwort?

Zurück zur windigen Energie. Die aktuelle Auswertung des Windparks Rohrenkopf, der mit 5 Windpropellerchen ausgestattet ist und eine installierte (!!) Leistung von gesamt 15 MW = 15 000 Kilowatt aufweist. 15 000 Kilowatt können/könnten/sollten erzeugt werden, wenn die Windgötter gnädig gestimmt sind und/oder die Windpropellerchen nicht gerade von Technikern gewartet werden. By the way: Das Thema Wartung kocht übrigens hochaktuell im Bereich der französischen Kernkraftwerke hoch. Herr Haferburg berichtet aus seiner Wahrnehmung in dem Artikel - Wer ist schuld wenn die Lichter ausgehen - ? Ich empfinde das Wort Schuld in der Artikelüberschrift als höchst einprägsam und möchte es in den Wortschatz der grün-bestrichenen Energiewendetruppe aufgenommen wissen.

Schuld und Sühne. Passend zum Wortschatz und den Verhaltensweisen in kirchlichen Einrichtungen der katholischen Kirche sowie in meiner Wahrnehmung passgenau einsetzbar bei den grün-bestrichenen Energiewendetruppen. Das Motto grün-bestrichener Energiewender: Da es mit ziemlicher Sicherheit mit der deutschen Energiewende schief geht, haben wir seit Jahren die vollständige Liste der Schuldigen im Vorabdruck zum Verteilen bereit gelegt. In Papierform sowie digital im Word-365-Format. Damit jeder im Verteilersystem erforderliche inhaltliche Nachbesserungen vornehmen kann. Jederzeit. Willkommen im Bereich der grün-bestrichenen Dokumentationsqualität. Sach' ich mal.

Zurück zu den Windpropellerchen des Windparks Rohrenkopf. Sollten besagte 400 Kilowatt eine Stunde lang geliefert werden, wären 250 angeschlossene Haushalte in der Lage, ein warmes und vollständiges Mittagessen zu kochen. Die Mobilgeräte ließen sich sicherlich auch noch mit elektrischer Energie beladen. Alternativ könnten 40 angeschlossene Haushalte eine Stunde lang im warmen Haushalt herumlungern. Gewagt gesagt: Sollten an den Windpark angeschlossene Haushalte nur die Mobilgeräte mit elektrischer Energie auf 100 Prozent Ladelevel bringen wollen, gelänge dies sagenhaften 20 000 Haushalten. Als Schätzwert für die Mobilgeräte habe ich 20-Watt-Akkus angesetzt und pro Haushalt einen Lebendinsassen mit einem Mobilgerät.

Wozu sollten die Haushaltsinsassen derlei tun, wenn die Mobilmasten wegen defekter/ausgelutschter Notversorgungsakkus sowieso schnell ausfallen? Na ja, die Kindle-Bibliothek beispielsweise bespähen und zur Beruhigung ein digitales Buch lesen. Mit der eingebauten Taschenlampe ließe sich im dunklen Keller vielleicht noch ein hübsches Fläschchen Wein oder Bier finden? Die Socialmedia-Kanäle lassen sich natürlich nicht mehr nutzen. Lokal ist dann schwer in. Lokale Ressource. Was nicht auf dem Mobilgerät gespeichert ist, wird nicht genutzt werden können. Die Microsoft-Cloud dürfte unerreichbar sein. Aber im kleinstschrittigen Handlen keimt zuweilen mächtige Hoffnung auf und bekanntermaßen stirbt die Hoffnung zuletzt.

Aktualisierung: Wie ich um 14Uhr08 erkennen darf, liegt die Leistung des Windparks Rohrenkopf bei 0 (Null) Kilowatt. Null. Null. Null. Immerhin nicht im negativen Bereich. Wobei: Im naturwissenschaftlichen Verständnis grün-bestrichener Energiewender könnte ich mir derlei durchaus vorstellen. Energieentzug aus der Natur auch durch stehende Windpropeller?

Wer sich im Besitz einer stromunabhängigen fossilen (!!) Heiz-Koch-Quelle wie ich aktuell wähnen darf, wird mit lässigerem Blick auf die leicht verschneite Sonntags-Landschaft blicken. Als Anhänger des gemütlichen Wintersonntags und ausgewiesener Gegner der grün-bestrichenen Energiewendeideologie könnte mein selbstzufriedener Gesichtsausdruck als höchst arrogant interpretiert werden. Von Außenstehenden. Von grün-bestrichenen Energiewendern?

Yeah, ich habe die erste Stufe des Preppens erklommen. Habe ich damit bereits die Anwartschaft auf die Bronze-Nadel der World-Wide-Prepper-Union erreicht? Ich muss mich sofort erkundigen. Ein zweiflammiges Einbaukochfeld mit Propangas-Düseneinsatz. Batteriebetriebene Zündelemente. Ein 4 000 Watt-Brenner und ein 1 500 Watt Brenner mit einem soliden Gußaufsatz für die Töpfe beziehungsweise Pfannen. Die angeschlossene 11-Kilogramm-Propangas-Flasche wird aktuell für knapp 24 Euronen befüllt und bietet gepeilte 155 kWh Energie. Das reicht für die Zubereitung von 100 vollständigen Mittagessen oder zum Beheizen der 100 Quadratmeter-Wohnung bei wohlfühligen 21 Grad Celsius für die Dauer von 4 Tagen. Im Mischbetrieb Kochen-Heizen und nur noch einer Teilnutzung der Wohnung bei Absenkung auf 18 Grad Celsius könnte ich mindestens volle 6 Tage ohne Stromlieferung im warmen Raum und brummig-wohl gesättigt leben. Endlich könnte ich bei Tageslicht wieder Papierbücher erlesen. Frühzeitig zu Bett mangels elektrischer Energie kommen und die Augenringe reduzieren. Yeah. Das grün-bestrichene zukünftige Leben. Genau so wird es kommen!

Die erste Stufe beim Preppen hat mich gepeilte 300 Euronen gekostet. Inklusive der geprüften Sicherheitstechnik für die Propangasversorgung des Kochfeldes. Die Entscheidung, ob es eine graue oder rote Propangasflasche sein sollte, ist dem geschätzten zukünftigen Prepper überlassen. Ein Blick zum Grillinstructor hilft weiter.

Was passiert eigentlich ab dem 7. Tag der fehlenden Stromversorgung? Ich blicke zum wiederholten Male in das schon seit Jahren vorliegende Dokument des deutschen Bundestages mit dem Titel - TA-Projekt: Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung. Das Hineingucken empfehle ich Ihnen, geschätzter Leser, derweil auch. Ich möchte Ihnen, geschätzter Leser, das ausführliche Dokument sogar ausdrücklich ans boppernde Herzchen legen.

In meiner Wahrnehmung benötigt ein in der Stadt wohnender Bürger für sein Vorsorgeprogramm im Home-and-Castle-Bereich keinen Notstromgenerator, der beispielsweise nach 4 Stunden Laufzeit wegen Überhitzung abschaltet und dies bei einem Preis von 1600 Euronen. Essen und Wärme sind überlebenswichtig. Das Notfall-Cell-Broadcasting-System der Bundesrepublik Deutschland funktioniert bei einem großflächigen Stromausfall noch schlechter 😀 als beim letzten Test.

Was mich zu für mich völlig neuen Fragestellungen führt: Sollte ich mir ein Campingmobil zulegen? Mit 2 Reserveflaschen Propangas? Und eine Schusswaffe? Auswandern, wenn die Ideologentruppe in Deutschland das mobile Gas untersagt?

[Nachtrag 13.12.22] Laut der Auswertung bei der FAZ sind die Erneuerbaren Energien im Bereich der Windpropellerchen am 11.12.2022 völlig "abgesoffen". Und die in Bälde abgeschalteten letzten drei Atomkraftwerke in der BRD lieferten am 11.12.2022 mehr Strom als die "abgesoffenen" Erneuerbaren Energien. Ich erwarte im nächsten Jahr im 4. Quartal 2023  nach der Abschaltung der AKW bei gleichgelagerten Wetterverhältnissen in der BRD sowie fehlenden 3.8 Gigawatt-Lieferung/Stunde in der inländischen Stromproduktion einen massiven Preisanstieg durch den möglichen Import von Strom aus dem Ausland. Rein theoretisch. Wer diese Energiemengen in Echtzeit wirklich liefern kann, vermag ich mir derzeit nicht vorzustellen.

 

faz atomkraft faz dezember 2022

 

Auf die Ausreden der grünen Energiewendetruppe bin ich vorbereitet: Irgendeiner wird die Schuld an der Misere übernehmen müssen. Im Notfall werden sicherlich die eigenen Bürger schuldig gesprochen werden. Jene Bürger, die wie ich gestern in der arroganten Aussage des Präsidenten der Bundesnetzagentur beim Thema der elektrischen Heizlüfter und deren Einsatz in einem kalten Winter mit sinngemäß - Dummerchen - angesprochen wurden. [Nachtrag 14.12.22] Hach, was sehe ich heute bei Welt Online in diesem Artikel? Wer sagt es denn, die Schuldigen des bald eintretenden Gasmangels sind Verbraucher und Gewerbe. Hach, das hat aber nicht lange gedauert mit dem Zuweisen des katholischen Wertesystem. [Nachtrag] Der Originaltext bei der FAZ:

"Befürchtungen, massenhaft betriebene Heizlüfter könnten Stromausfälle auslösen, haben sich aus Sicht der Bundesnetzagentur indes nicht bewahrheitet. „Wir haben die Verkaufszahlen bei den Heizlüftern gesehen“, sagte Bundesnetzagentur-Chef Müller. „Aber das Gute ist: Die Geräte werden nicht eingeschaltet. Sie stehen im Keller“, fügte er hinzu. Im November, als es vorübergehend kalt gewesen sei, hätten die Menschen auf die „dumme und teure Idee kommen können, statt mit Gas mit Strom zu heizen. Zum Glück hat das kaum jemand gemacht“, sagte Müller."

Mir kommt der grün-bestrichene Präsident der Bundesnetzagentur, Herr Klaus Müller, vor, als läge er schon längere Zeit in seinem 39-Grad-Celsius-Überheblichkeits-Schaum-Vollbad und würde schlicht zuviel kiffen.

Dass die elektrischen Heizlüfter erst in jenem Moment in die Steckdose gewummert werden, wenn kein Gas mehr aus der Leitung strömt ODER der Preisvorteil sich in Richtung Strom verschiebt, kommt Herrn Klaus Müller offensichtlich nicht in den Sinn. Dass der von grünen Ideologen wie Herrn Klaus Müller gewünschte Dummie-Bürger, der sein Leben nach Programmvorgaben der grünen Partei ausrichten soll, sehr wohl in der Lage ist zum Rechnen, erscheint Herrn Klaus Müller unvorstellbar. Der clevere Bürger in den Tiefen dieser Gesellschaft erkennt mit Hilfe der vier (4) Grundrechenarten, wann er die noch funktionierende Gasheizung eher zu betreiben hat als einen elektrischen Heizlüfter [ Die kWh Gas kostet beispielsweise bei EVM-Treue-Verträgen gepeilte 17 Cent, während die kWh beim Strom aktuell bei 32 Cent liegt, ab 2023 bei 48 Cent ]. Alle genannten Werte müssen mit Gas- und Strompreisbreme ab Januar 2023 berechnet werden. 80 Prozent des Verbrauches werden von jenen herausgewummsten (!!) Bremsen bei Gas sowie Strom berücksichtigt.

Der Originaltext des Herrn Klaus Müller, aktualisiert am 12.12.2022 um 6Uhr58 bei der FAZ, zeigt mir die Lebens-Unfähigkeit des Herrn Klaus Müller überdeutlich. Wer da draußen teilt meine derbe Sicht noch? 

Last but not least. Ein überprüfender Blick zum Windpark Rohrenkopf heute ergibt solide Leistung. Yeah. Heute kann im Südschwarzwald "gelebt" werden. Yeah. Leben im Einklang mit dem Wind.

 

 

windpark rohrenkopf 13122022

 

 

Was mich auf eine verwegene Idee bringt: Wird ab 2024 ein Leben-Klima-QZ  [ QZ = Qualitätszirkel ] mit einer Anschubfinanzierung durch das BMWK mit Herrn Dr. Patrick Graichen als Initiator eingerichtet werden? Wer seinen Monatsbeitrag zu jenem Leben-Klima-QZ großzügig ansetzt, weil er es kann [ ab 30 Euronen im Grundmodell, steigerbar bis zum 491,37 Euro pro Monat beim Premium-Eins-Modell ], darf aus seiner künftigen höhlen-wärme-optimierten Existenz je nach Modell auch mal ganztägig im Winter heizen oder im Sommer ein vollständiges Mittagessen kochen?

Hey, das wird lustig werden.

Beim Proleten-Klasse-Eins-Modell mit einem Monatsbeitrag von 30 Euronen wäre ein Auto nicht zugelassen und warmes Wasser gäbe es nur in zwei Zeitfenstern: Von 7 - 7Uhr15 sowie 22 - 22Uhr15. Sowas halt in der Art. Die grün-bestrichene Klassenmodellierung wird ein Hit in diesem Land werden. Dagegen stinken die blauen und jetzt kostenpflichtigen Häkchen bei Twitter nicht mehr an; dieser Kinderkram der Geldflussoptimierung.

Bekomme ich zukünftig ein Stempelchen auf die Stirn? Sowas wie das hier? Alles drin und dran: Affinität, Realität, Kommunikation. Bingo. 

[Nachtrag]

 

 

 

https://www.welt.de/wirtschaft/article242668503/Gas-Allein-am-Montag-verbrauchte-Deutschland-ein-Prozent-seines-Vorrats.html

https://www.scientology.de/what-is-scientology/scientology-insignia/scientology-symbol.htm

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gas-einsparungen-reichen-nicht-aus-laengere-kaeltewelle-sei-riskant-18527731.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Dirty_Harry_kommt_zur%C3%BCck

https://en.wikipedia.org/wiki/Go_ahead%2C_make_my_day

https://grillinstructor.net/gasgrill-graue-oder-rote-gasflasche-bedeutung-unterschied/

https://www.heise.de/meinung/Zwischenfazit-zum-Warntag-Cell-Broadcast-besser-als-Apps-Sirenen-ausbaufaehig-7372908.html 

https://www.golem.de/news/stromausfaelle-ecoflow-generator-mit-benzin-und-gasbetrieb-fuer-notstrom-2212-170415.html

https://dserver.bundestag.de/btd/17/056/1705672.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Sylvia_Kotting-Uhl

https://de.wikipedia.org/wiki/Prepper

https://www.achgut.com/artikel/wer_ist_schuld_wenn_die_lichter_ausgehen

https://www.tiktok.com/

https://www.ews-schoenau.de/ews/waerme-und-stromerzeugung/windenergie/projektvorstellung/windpark-rohrenkopf/


Tags: Wohlstandsverlust, Politwahn, BildungsMurmeln, Messen + Murksen

Drucken E-Mail

Essen und Wissenschaft




kontrafunk sterneküche max planck institut 2022




 

Unangenehme Wahrheit - Beruhigende Lüge

oder

Unbegründeter Pessimismus - Fehlgeleiteter Optimismus

 

unangenehme wahrheit beruhigende lüge energyskeptic com

Auf dieser Webseite werden Cookies auf den Rechner des Websurfers übertragen.

Verbindungen zu anderen Webseiten werden nach (!!) Ihrer Zustimmung zu

  • google-analytics
  • google-tagmanager
  • agora-energiewende.de
erzeugt.

Ohne Ihre Einwilligung werden diese Verbindungen nicht zugelassen und in Folge einige Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen.

Beim Anklicken hinterlegter Links in Artikeln werden die vom angesteuerten Link angelieferten Cookie-Meldungsfenster zusätzlich angezeigt.

Mein Impressum. Den tieferen Sinn der von der EU durchgesetzten Zwangs-Einverständniserklärung [vulgo=Cookiehorror] könnten Sie hier oder hier erlesen.